F: Reidt
F: Reidt

Schwarzenberg & Mengsberg II erste Finalisten

Gruppenligist Homberg knapp gescheitert +++ Mengsbergs Reserve überrascht

Der Ball rollt. Nach dem Futsal-Turnieren gestern stehen heute die ersten Vorrundenspiele der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft Schwalm-Eder auf dem Programm. Und dabei gab es auch schon die ersten Überraschungen. Während sich in der Gruppe 1, die in Melsungen ausgetragen wurde, etwas überraschend der TSV Schwarzenberg durchsetzte und für die Finalrunde in Treysa qualifizierte, setzte sich in Gruppe 5, die in Fritzlar ausgespielt wurde, der TSV Mengsberg II durch und sicherte sich ein Finalticket.

In der mit Spannung erwarteten Gruppe 1 musste sich der FC Homberg, der mit berechtigten Aufstiegshoffnungen in die Rückrunde der Gruppenliga Kassel 1 startet, nicht nur mit dem Tabellenführer der Kreisliga A1, dem TSV Schwarzenberg auseinandersetzen, sondern auch mit dem Herbstmeister aus der Kreisoberliga, der SG Immichenhain/Ottrau. Im ersten Spiel setzten sich die Kreisstädter gegen das Hastrich-Ensemble mit 2:0 durch und erwischten einen Einstand nach Maß. Gleich beim zweiten Auftritt bekam es der FCH dann mit Schwarzenberg zu tun, das sich zu Beginn gegen Holzhausen durchgesetzt hatte. Mit dem 2:2-Remis wahrten beide Vereine die Chance auf den Gruppensieg und den damit verbundenen Einzug in die Finalrunde in Treysa am kommenden Wochenende.

Nach einem knappen Sieg gegen Ohetal/Frielendorf und einer Pleite im hart umkämpften Derby gegen Holzhausen war Homberg vom Kurs Gruppensieg abgekommen, da sich die Lohne-Elf setzte in den beiden folgenden Partien knapp durchsetzte. Am letzten Spieltag kam es dann zum Showdown. Aber auch der TSV Holzhausen hatte noch Finalchancen, unterlag im letzten Spiel aber Ohetal/Frielendorf und schied ebenso aus wie der FC Homberg, der zwar gegen Allmuthshausen gewann, aber wegen des 2:2-Remis von Schwarzenberg gegen Immichenhain/Ottrau letztlich doch die Segel streichen musste. Obwohl die SG Immichenhain/Ottrau ausschied, feierten Jonas Korell und Co. mit dem 6:0-Triumph gegen Allmuthshausen den höchsten Tagessieg. Gerenell erfreulich, dass alle Spiele sehr eng und umkämpft und für die Zuschauer sehr spannend waren.

In der zweiten Gruppe des heutigen Tages war mit dem Gruppenligisten SG Neuental/Jesberg ein Favorit ins Rennen gegangen, musste aber schon im ersten Spiel sich mit einem Remis gegen Obergrenzebach begnügen. Eindrucksvoll startete Mengsberg II in das Turnier und fegte im Duell der Reserveteams Schrecksbach II vom Parkett. Nach dem Remis gegen Bad Zwesten/Urfftal folgte ein 3:1-Coup gegen die FSG Eder/Ems. So kam es am letzten Spieltag zum entscheidenden Spiel um den Gruppensieg zwischen Mengsberg II und Neuental/Jesberg. Und der B-Ligist erkämpfte sich ein 3:3-Remis und sicherte sich so den Sieg in Gruppe fünf und löste das Finalticket für die Endrunde in Treysa am kommenden Wochenende.

Der Auftakt hat auf jedenfall schon mal Lust auf mehr gemacht.

Aufrufe: 17.1.2015, 15:25 Uhr
Florian DiehlAutor

Verlinkte Inhalte