"Es ist an der Zeit für etwas Neues": Atilla Ürgen | Foto: Gerd Gründl
"Es ist an der Zeit für etwas Neues": Atilla Ürgen | Foto: Gerd Gründl

FC Hausen: Atilla Ürgen übergibt an Trainerduo Wunderlich/Brunner

Vorzeitiger Wechsel auf der Chefposition des A-Kreisligisten

Atilla Ürgen beendet seine Tätigkeit als Trainer des A-Kreisligisten FC Hausen. Die Nachfolge ist bereits geregelt: Bernhard Wunderlich und Michael Brunner sind künftig für die erste Mannschaft verantwortlich.

Es ist eine Trennung, wie sie zur fast fünfjährigen Zusammenarbeit zwischen Ürgen und dem FCH wohl als passend zu beschreiben ist: respektvoll, überlegt, ohne Misstöne. Nachdem er vereinsintern seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hatte, einigte er sich mit den Verantwortlichen, das Zepter bereits jetzt an Bernhard Wunderlich, 28, zu übergeben. Der Kapitän fungiert somit fortan als Spielercoach und wird von seinem gleichberechtigten Partner Michael Brunner - der 28-Jährige ist auch als Torhüter beim FCH aktiv - an der Seitenlinie unterstützt.

Ürgen selbst sieht im vorgezogenen Stabwechsel einen durchaus guten Zeitpunkt, schließlich verfügt Hausen als Tabellenfünfter der West-Staffel über ein solides Polster auf die Abstiegszone. Somit können seine Nachfolger eine Mannschaft übernehmen, die sich derzeit in ruhigen Gewässern bewegt. Das Funktionsteam ergänzt außerdem noch Pierre Hug als Betreuer.

Atilla Ürgen war seit März 2017 beim FCH im Amt. Nach fünf gemeinsamen Jahren „ist es an der Zeit für etwas Neues, sowohl für die Mannschaft als auch für mich“, sagte er. Ganz ohne Traineraufgabe wird er in der verbleibenden Halbserie derweil nicht bleiben. Seit Sommer betreut Ürgen die U-14-Mannschaft des FV Lörrach-Brombach in der C-Junioren-Landesliga.

Aufrufe: 012.1.2022, 23:54 Uhr
Badische ZeitungAutor