– Foto: Walter Brugger, Sven Leifer

Bayernliga Süd: Löwen mit Nullnummer gegen Garching

36. Spieltag kompakt

Am Sonntag empfangen die Löwen den VfR Garching an der Grünwalder Straße. Während es für die Löwen rein sportlich um wenig geht, können die Gäste aus dem Münchner Norden mit einem Sieg heute den Klassenerhalt perfekt machen. Wir berichten im Live-Ticker.

Die Spiele am Sonntag:

TSV 1860 II
0:0
VfR Garching

Die Löwen kamen gegen Garching zuhause nicht über ein Unentschieden hinaus. Das lange Zeit ereignislose Spiel endete torlos mit 0:0. Garching konnte den Klassenerhalt noch nicht fix machen. Der VfR liegt zwei Spiele vor Schluss mit fünf Punkten Abstand auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

TSV 1860 München II – VfR Garching 0:0
TSV 1860 München II: David Hundertmark, Mason Judge, Benedikt Auburger, Valentin Sponer, Moritz Heigl, Lasse Lehmann, Leon Tutic, Moritz Leibelt (75. Claudio Milican), Samir Neziri, Mussa Fofanah (61. Anian Brönauer), Jeremie Zehetbauer (79. Raphael Wach) - Trainer: Frank Schmöller
VfR Garching: Maximilian Retzer, Linus Radau, Marcello Ljubicic, Sebastian Hofmaier, Stephan Thee, Nikolaos Salassidis (56. Philip Gmell), Tino Reich, Christian Wimmer, Mark Zettl, Martin Schön (90. Christoph Thoss), Alekzandar Sinabov - Trainer: Nico Basta
Schiedsrichter: Michael Hochrinner (Grünthal) - Zuschauer: 144
Tore: Schützen nicht bekannt bzw. keine Tore

Die Spiele am Samstag:

Hankofen
1:1
FC Ismaning

Achtungserfolg für Mijo Stijepic und seine Mannschaft. Bei Fast-Meister und Aufsteiger SpVgg Hankofen-Hailing erkämpfte sich der FC Ismaning trotz eines frühen Rückstands einen Zähler und knackt damit die 50-Punkte-Marke. Florian Sommersberger brachte den Primus nach zehn Minuten in Führung. Daniel Gaedke gelang in der 28. Minute der Ausgleich für die Gäste.

SpVgg Hankofen-Hailing – FC Ismaning 1:1
SpVgg Hankofen-Hailing: Mathias Loibl, Timo Sokol (61. Daniel Rabanter), Benedikt Gänger, Jonas Blümel, Elija Härtl (57. Daniel Hofer), Tobias Beck, David Vogl (82. Vincent Ketzer), Tobias Richter (49. Samuel Pex), Tobias Lermer, Florian Sommersberger, Andreas Wagner - Trainer: Heribert Ketterl - Trainer: Tobias Beck
FC Ismaning: Cedomir Radic, Alexander Jobst, Dominik Krizanac, Clemens Kubina, Yasin Yilmaz, Daniel Weber, Markus Mittermaier, Daniel Bux (88. Rufus Roth), Peter Schädler (79. Yannick Schad), Daniel Gaedke, Angelo Hauk (46. Philipp Priewasser) - Trainer: Mijo Stijepic
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Florian Sommersberger (10.), 1:1 Daniel Gaedke (28.)

Dachau 65
1:2
Ingolstadt II

Herber Rückschlag für den TSV 1865 Dachau auf dem Weg zum Klassenerhalt in der Bayernliga Süd. Der Tabellenzweite nahm durch einen Doppelschlag von Michael Senger in der 8. und 10. Minute die drei Punkte mit nach Ingolstadt.

Daniel Leugners Treffer als Joker war nur noch Ergebniskorrektur für die Hausherren. Da Wasserburg am Freitagabend die Punkte kampflos gewonnen hat, haben Marcel Richter und seine Spieler nur noch einen Zähler Vorsprung vor einem direkten Abstiegsplatz. Ingolstadt belegt zwar den Relegationsrang zur Regionalliga, darf aber wegen des Abstiegs der 1. Mannschaft nicht aufsteigen.

1865 reist im Kampf um einen Relegationsplatz am kommenden Wochenende zum FC Deisenhofen, ehe am letzten Spieltag der TSV Schwabmünchen nach Dachau kommt.

TSV 1865 Dachau – FC Ingolstadt 04 II 1:2
TSV 1865 Dachau: Marco Jakob, Vendim Sinani, Mathias Leiber (89. Chaka Menelik Ngu'Ewodo), Lirim Kelmendi, Alexander Weiser (61. Dragan Radojevic), Nickoy Ricter (46. Orkun Tugbay), Fitim Konjuhi, Sebastian Brey (61. Daniel Leugner), Niclas Groß, Oliver Wargalla, Mario Maric (80. Triumf Gudaci) - Trainer: Marcel Richter
FC Ingolstadt 04 II: Ludwig Zech, David Udogu (67. Jonas Brunner), Fabian Willibald (58. Donald Nduka), Thomas Rausch, Fabio Meikis (93. Jonas Perconti), Tim Herm, Ishak Karaogul (67. Felix Keidel), Georgios Pintidis, Mario Götzendörfer, Michael Senger, Egson Gashi (78. Patrick Görtler) - Trainer: Alex Käs
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Michael Senger (8.), 0:2 Michael Senger (10.), 1:2 Daniel Leugner (68.)

SV Pullach
0:1
Kirchanschör

Auch der SV Pullach hat am Samstagnachmittag einen herben Dämpfer hinnehmen müssen und wird sich wohl auf die Relegationsduelle einstellen müssen. Das Tor des Tages für die Gäste aus Kirchanschöring erzielte Luca Schmitzberger schon nach vier Minuten.

Pullachs Mälek Amdouni flog sechs Minuten nach dem Seitenwechsel mit Rot vom Platz und wird seiner Mannschaft am nächsten Spieltag beim Regionalliga-Anwärter Jahn Regensburg II fehlen. Für Theo Liedl und seine Spieler werden die kommenden zwei Partien knifflig. Am letzten Spieltag empfangen die Raben den TSV Schwaben Augsburg.

SV Pullach – SV Kirchanschöring 0:1
SV Pullach: Marijan Krasnic, Mathis Horndasch (81. Mert Yildiz), Elias Eck, Daniel Steinacher, Semir Gracic, Özgür Sütlü, Fabian Czech (81. Luis Heinzlmeier), Martin Bauer, Max Zander, Gilbert Diep, Mälek Amdouni - Trainer: Theo Liedl
SV Kirchanschöring: Egon Weber, Yasin Gürcan, Josef Urban (83. Manuel Sternhuber), Thorsten Nicklas, Luca Schmitzberger, Dominik Buxmann (88. Anton Peter), Maximilian Vogl, Florian Hofmann (73. Lukas Pöllner), Bernhard Mühlbacher (77. Maximilian Neumüller), Christoph Dinkelbach (73. Luca Obirei), Elias Huber - Trainer: Mario Demmelbauer
Schiedsrichter: Alexander Schuster (Hohenau) - Zuschauer:
Tore: 0:1 Luca Schmitzberger (4.)
Rot: Mälek Amdouni (51./SV Pullach/)

Die Spiele ohne oberbayrische Beteiligung:

TSV Kottern
2:1
Schw. Augsb.

TSV Kottern – TSV Schwaben Augsburg 2:1
TSV Kottern: Tobias Heiland, Filip Dobras, Marco Miller, Marcello Barbera (46. Tim Buchmann), Sezer Yazir (89. Achim Speiser), Marco Schad, Roland Fichtl (71. Julian Feneberg), Nico Beutel (83. Kai Dusch), Philipp Wujewitsch, Matthias Jocham, Kim-Bryan Paschek - Trainer: Matthias Günes
TSV Schwaben Augsburg: Patrick Rösch, Benedikt Krug (66. Oguz Yasar), Julian Löschner, Dennis Ruisinger, Engjell Havolli (81. David Miller), Jeremias Müller, Simon Gail, Bastian Kurz, Marco Luburic, Marco Zupur, Julian Kania - Trainer: Janos Radoki
Schiedsrichter: Steffen Grimmeißen (Löpsingen) - Zuschauer: 180
Tore: 1:0 Kim-Bryan Paschek (2.), 2:0 Roland Fichtl (30.), 2:1 Marco Luburic (89.)

Gundelfingen
1:2
SSV Jahn II

FC Gundelfingen – SSV Jahn Regensburg II 1:2
FC Gundelfingen: Dominik Dewein, Fabio Kühn, David Anzenhofer, Jan-Luca Fink, Michael Grötzinger (82. Johannes Hauf), Elias Weichler, Julian Elze, Maximilian Braun (86. Felix Hafner), Manuel Müller, Niklas Fink (61. Jonas Schneider), David Spizert (46. Benedikt Ost) - Trainer: Florian Strehle - Trainer: Stefan Anderl - Trainer: René Schröder
SSV Jahn Regensburg II: Alexander Weidinger, Benedikt Köppel (59. Luis Bezjak), Elias Herzig, Julian Ziegler, Björn Zempelin, Marius Weiderer, Enrico de Nobile Berglas (46. Manuel Reiß), Christian Schmidt (37. Thomas Stowasser), Lukas Schröder, Jonas Bauer, Benedikt Fischer - Trainer: Christoph Jank - Trainer: Ivan Pavlic - Trainer: Sebastian Brand - Trainer: Thomas Steimer
Schiedsrichter: Elias Wörz (Friesenried) - Zuschauer: 250
Tore: 0:1 Benedikt Fischer (33. Foulelfmeter), 0:2 Björn Zempelin (53.), 1:2 Benedikt Ost (76.)

TürkAugsburg
1:3
Donaustauf

Türkspor Augsburg – SV Donaustauf 1:3
Türkspor Augsburg: Leon Musial, Fabio Leutenecker, Vladimir Rankovic (69. Hasret Inan), Rocco Tavra, Andrej Bencke, Moustapha Salifou (89. Matthias Sauer), Georgios Stoupis, Arben Sfishta (52. Berkan Aydin), Sebastian Mitterhuber, Emre Arik, Mayande Sall (81. Tizian Hampel) - Trainer: Damir Suljanovic
SV Donaustauf: Josef Jurasi, Paul Grauschopf, Mike Grimm (58. Jona Hofbauer), Marcel Onwudiwe, Maximilian Zischler (58. Luka Radulovic), Kevin Hoffmann (58. Martin Sautner), Mario Baldauf, Lucas Hufnagel, David Xerach Muro (80. Alexander Stierstorfer), Belmin Idrizovic (88. Tobias Lotter), Cihangir Özlokman - Trainer: Richard Slezak
Schiedsrichter: Tobias Wittmann (Wendelskirchen) - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Fabio Leutenecker (53.), 1:1 Belmin Idrizovic (61.), 1:2 Lucas Hufnagel (66.), 1:3 Cihangir Özlokman (87.)

Die Spiele am Sonntag:

TSV 1860 II
0:0
VfR Garching

Die Spiele am Freitag:

Hallbergmoos
3:2
Deisenhofen

Der VfB Hallbergmoos meldet sich zurück im Abstiegskampf. Gegen den FC Deisenhofen gelang dem VfB ein 3:2-Heimsieg. Dabei sah es anfangs nicht gut aus, denn die Gäste waren bereits früh durch Michael Buchhuber (7.) in Führung gegangen. Simon Werner (32.) egalisierte, doch David Lucksch (37.) traf noch zur 2:1-Halbzeitführung für den FCD. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern durch einen Doppelschlag von Simon Werner (49.) und Fabian Diranko (55.) dann der 3:2-Endstand. Durch den Sieg rutscht der VfB auf einen Relegationsplatz und verlässt die direkte Abstiegszone.

VfB Hallbergmoos-Goldach – FC Deisenhofen 3:2
VfB Hallbergmoos-Goldach: Martin Dinkel, Christoph Mömkes, Léon Schmit (85. David Küttner), Andreas Giglberger (7. Johannes Petschner), Moritz Mühlrath, Matthias Strohmaier, Philipp Beetz, Simon Werner (77. Daniel Bauer), Mert Sahin (77. Michael Schrödl), Andreas Kostorz, Fabian Diranko (65. Kaan Aygün) - Trainer: Matthias Strohmaier - Trainer: Florian Brachtel - Trainer: Alban Zinsou
FC Deisenhofen: Enrico Caruso, Maxime Schneiker (90. Niklas Sagner), Marinus Poschenrieder, Michael Vodermeier, Tobias Nickl, Marco Finster (58. Daniel Yordanov), Leon Müller-Wiesen (46. Martin Mayer), David Lucksch, Dennis Yimez (64. Tobias Muggesser), Nikolaos Gkasimpagiazov, Michael Bachhuber - Trainer: Hannes Sigurdsson
Schiedsrichter: Yannick Eberhardt (Burgberg) - Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Michael Bachhuber (7.), 1:1 Simon Werner (32.), 1:2 David Lucksch (37.), 2:2 Simon Werner (49.), 3:2 Fabian Diranko (55.)

Wasserburg
2:0
Schwabmünch.
§

Aufrufe: 07.5.2022, 17:30 Uhr
Jörg BullingerAutor