F: Seiter
F: Seiter

Schafft Gaggenau ausgerechnet gegen Ötigheim die Wende?

Iffezheim heute gegen Obertsrot | Verfolgerduell in Hörden | Rastatt gegen Staufenberg

Bereits heute Abend startet der 6.Spieltag in der Kreisliga A Nord mit der Partie zwischen dem FV Iffezheim und dem FC Obertsrot. Morgen gastiert Spitzenreiter Ötigheim dann in Gaggenau und der Rangzweite Rastatt 04 empfängt Staufenberg. Am Sonntag kommt es dann zum Verfolgerduell zwischen Hörden und Sandweier.

FV Iffezheim - FC Obertsrot (Fr 18:00)
Bereits heute Abend gastiert das punktlose Schlusslicht Obertsrot beim letztjährigen Vizemeister Iffezheim. Die Gäste haben einen bösen Fehlstart hingelegt und vor dem Spiel spricht wenig für eine Wende. Die Gastgeber vom FV Iffezheim sind mit den 10 erreichten Punkten erwartungsgemäß vorne mit dabei und Gegner wie Ötigheim, Sandweier oder Steinmauern hat man schon hinter sich. Das Heimspiel gegen Obertsrot scheint also nur eine Pflichtaufgabe zu sein, doch wenn die Murgtäler ins Rollen kommen, dann kann die Thomas-Elf in Iffezheim auch zum ersten Punkt kommen.



VFB Gaggenau - FV Ötigheim (Sa 15:00)
Am Samstag kommt es im Gaggenauer Traischbachstadion zum Kräftemessen mit Spitzenreiter Ötigheim. Eigentlich hatte man beide Teams auf Augenhöhe erwartet, denn beide waren schon so etwas wie die zwei Topfavoriten auf die Meisterschaft. Während man in Ötigheim den Erwartungen gerecht geworden ist und nach fünf Spielen auf Rang 1 steht ist in Gaggenau der Saisonstart komplett in die Hose gegangen. Drei Punkte aus fünf Spielen - das entspricht ganz bestimmt nicht den Vorstellungen der Gastgeber. Mit Ötigheim kommt nun vielleicht der passende Gegner, bereits im Pokalspiel in Ottenhöfen hat die Ung-Elf gezeigt, dass man gegen starke Teams mithalten kann.



FV Germania Plittersdorf - FV Steinmauern (Sa 16:00)
Nach fünf Spielen ist der FV Steinmauern noch immer ohne Niederlage. Zwei Siege und drei Unentschieden wurden bisher erreicht, nun kommt es am Samstag zum Duell der ehemaligen Bezirksligsten in Plittersdorf. Die Gastgeber siegten zuletzt in Sandweier und könnten mit einem Sieg gegen Steinmauern vorne reinrutschen.



FC Rastatt 04 - SV Staufenberg (Sa 17:00)
Trotz personeller Probleme kann der FC Rastatt 04 mit dem Saisonstart zufrieden sein. 12 Punkte aus fünf Spielen und Rang 2 in der Tabelle sprechen für die Rastatter, nun kommt Staufenberg ins Münchfeld und die haben zuletzt den VFB Gaggenau geschlagen. Mit vier Punkten rangiert die Gerold-Elf aber dennoch nur im unteren Bereich und daher geht Rastatt als Favorit in die Partie.



1. SV Mörsch II - SV Niederbühl/Donau (So 13:15)
Die Mörscher Reserve siegte am vergangenen Wochenende erstmals in dieser Saison - ausgerechnet bei den heimstarken Forbachern. Niederbühl hat ebenfalls vier Punkte auf dem Konto, hat das letzte Auswärtsspiel in Gaggenau gewonnen. In Mörsch dürften die Hausherren favorisiert sein.



SV Forbach - SV Au am Rhein (So 15:00)
Nach der Niederlage gegen Mörsch II haben die Forbacher im zweiten Heimspiel in Folge direkt die Chance auf Wiedergutmachung. Der Gegner aus Au hat zweimal gewonnen und dreimal Remis gespielt, demnach also noch kein Spiel verloren. Um nun aber ganz vorne mitspielen zu können, braucht es einen Sieg in Forbach.



FV Hörden - FV Sandweier (So 15:00)
Das Verfolgerduell findet am Sonntag zwischen dem FV Hörden und dem FV Sandweier statt. Die Gastgeber sind richtig gut in die Saison gekommen, holten zuletzt einen Punkt in Ötigheim und können selbstbewusst gegen angeschlagene Gäste auftreten. Sandweier verlor die letzten beiden Spiele, in Hörden hat man nun aber die Chance, mit einem Sieg am Gegner vorbeizuziehen.



FV Muggensturm - FC Gernsbach (So 15:00)
Am Altstadtfestsonntag muss der FC Gernsbach auswärts in Muggensturm antreten. Der Aufsteiger holte zuletzt vier Punkte aus zwei Spielen, in Muggensturm soll diese Serie fortgesetzt werden. Da aber auch der Absteiger zuletzt siegen konnte, dürfte es ein enges Spiel der beiden Kontrahenten werden.


Aufrufe: 015.9.2017, 10:23 Uhr
bemAutor

Verlinkte Inhalte