F: Seiter
F: Seiter

Erster gegen Zweiter: FV Ötigheim empfängt den FV Hörden!

Derby in Niederbühl | Sandweier gegen Plittersdorf | Iffezheim in Steinmauern

Zum zweiten Mal in Folge ist das Heimspiel des FV Ötigheim ein richtiges Topspiel - dieses Mal lautet der Gegner Hörden und die sind auf Rang 2 der Tabelle. Während der Drittplatzierte Sandweier gegen Plittersdorf ran muss, gastiert Iffezheim zum Verfolgerduell in Steinmauern. Der FC Obertsrot will unterdessen gegen Muggensturm die ersten Punkte holen...

SV Forbach - 1. SV Mörsch II (So 15:00)
Zuhause ist Forbach nicht erst seit diesem Jahr eine Macht und dennoch wollen die Gegner immer wieder versuchen, dort was mitzunehmen. In dieser Saison ist das weder Gaggenau, noch Plittersdorf gelungen. Nun kommt der SV Mörsch II und die haben mit einem Punkt auf dem Konto nicht unbedingt die beste Grundlage dafür.



FC Obertsrot - FV Muggensturm (So 15:00)
Punktlos am Tabellenende - der FC Obertsrot wird lange zurückdenken müssen, um sich eine ähnliche Situation zu erinnern. Der Gegner am Sonntag ist mit Absteiger Muggensturm zwar kein aktuelles Schwergewicht der Liga, dennoch aber auch kein Kanonenfutter. Mit vier Punkten steht die Mannschaft um den gesperrten Trainer Patrick Klass zwar besser als der Gegner da, doch zufrieden ist man in Muggensturm nicht. Ein Sieg in Obertsrot würde der "kranken Seele" in Muggensturm aber gut tun.



SV Au am Rhein - FC Gernsbach (So 15:00)
Mit dem ersten Saisonsieg im Rücken will der FC Gernsbach auch beim SV Au am Rhein für Punkte sorgen. Das Spiel beim Rangsechsten ist natürlich vor allem für FCG-Trainer Jasmin Ibric eine besondere Sache, immerhin geht es gegen seinen ehemaligen Verein. Sofern Au allerdings keinen schwarzen Tag erwischt, dürfte es für Gernsbach schwer werden, mit Punkten die Heimreise anzutreten.



FV Steinmauern - FV Iffezheim (So 15:00)
Zwei Siege, Zwei Unentschieden: Der FV Steinmauern steht nach vier Spieltagen noch ohne Niederlage da und nun empfängt man den FV Iffezheim zum Verfolgerduell. Die Gäste siegten zuletzt im Heimspiel gegen Sandweier und haben so den Anschluss an die Spitze nicht verloren. Beim starken FV Steinmauern muss die König-Elf aber erneut an die Leistungsgrenze gehen, andernfalls wird man leer nach Hause gehen.


FV Sandweier - FV Germania Plittersdorf (So 15:00)
Nach vielen Siegen hat der FV Sandweier am zurückliegenden Spieltag erstmals unter Dennis Kleehammer verloren. Im Heimspiel gegen Plittersdorf soll ein möglicher Negativtrend direkt gestoppt werden. Die Gäste müssen nach dem Heimspiel gegen Spitzenreiter Ötigheim nun also direkt zum nächten Spitzenteam und auch wenn die Favoritenrolle ziemlich klar vergeben ist - unterschätzen darf man den FVP aber ganz bestimmt niemals.



SV Staufenberg - VFB Gaggenau (So 15:00)
Nur ein Sieg in vier Spielen - der Start des ambitionierten VFB Gaggenau war überhaupt nicht gut, manch einer spricht gar von einer Katastrophe. Wie es besser geht, hat die Ung-Elf unter der Woche beim Pokalsieg in Ottenhöfen gezeigt. Dort hat auch Torjäger Thorsten Kratzmann sein Comeback gegeben und auf ihm ruhen natürlich die Hoffnungen der Gaggenauer. Der SV Staufenberg, mit einem Punkt aus vier Spielen noch schlechter gestartet, hofft natürlich auf den ersten Saisonsieg.



SV Niederbühl/Donau - FC Rastatt 04 (So 17:00)
Rastatter Derby am Sonntagabend in Niederbühl - der FC Rastatt 04 ist zu Gast. Was früher ein Highlight im Vereinskalender der Niederbühler war, ist mittlerweile fast schon "Normalität". Die Niederbühler haben zuletzt mit dem Sieg in Gaggenau auf sich aufmerksam gemacht, die Gäste haben drei von vier Spielen gewonnen und stehen wie erwartet oben mit dabei. Sofern Niederbühl ähnlich effektiv wie in Gaggenau agieren kann, dürfte das Spiel ein interessantes Derby werden.



FV Ötigheim - FV Hörden (Mo 18:30)
Das Spitzenspiel am fünften Spieltag findet zwischen dem Tabellenersten Ötigheim und dem Rangzweiten Hörden statt. Beide Teams sind noch ohne Niederlage, Ötigheim hat gar noch überhaupt keinen Punkt abgeben müssen. Die Gäste überraschen bislang, stehen aber nicht zufällig auf dem zweiten Platz. Das neue Trainerduo Kühnel/Klaussmann hat gemeinsam mit Torjäger Leopold und dem vorhandenen Team gute Arbeit geleistet, nun steht mit dem Auftritt in Ötigheim der erste wirkliche Härtetest an.


Aufrufe: 07.9.2017, 21:11 Uhr
bemAutor

Verlinkte Inhalte