– Foto: FuPa Stuttgart

VfL Sindelfingen holt Horny und Franke

Landesligist FC Gärtringen verliert zwei Spieler an den Verbandsliga-Club

Der VfL Sindelfingen bleibt seinem Motto treu und setzt weiter auf entwicklungsfähige Spieler aus der Region. In Felix Franke und Philipp Horny wechseln zwei Akteure vom FC Gärtringen zur neuen Runde zum Verbandsligisten.

Der 21-jährige Felix Franke kann in der Offensive auf mehreren Positionen spielen. „Felix ist ein junger und talentierter Spieler, der physisch schon weit ist und enormes Entwicklungspotenzial hat“ freut sich Thomas Dietsche, sportlicher Leiter des VfL Sindelfingen, auf eine weitere Alternative für seine Offensive. „Wir haben ihn in der vergangenen Saison und im Laufe der Hinrunde äußerst positiv wahrgenommen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“
Ebenfalls 21 Jahre jung ist Philipp Horny, der auf beiden Außenverteidiger-Positionen eingesetzt werden kann. „Philipp hat schon über 35 Landesliga-Spiele gemacht und konnte dabei mit sehr guten Leistungen überzeugen“, hält Thomas Dietsche große Stücke auf den Defensivspieler und sieht seine Stärken in der Schnelligkeit und der Dynamik.
Auch Roberto Klug kann es kaum erwarten, die beiden neuesten Zugänge im Kreise der Mannschaft zu begrüßen. Bis es dann im kommenden Sommer soweit ist, hatte sich der VfL-Coach – genauso wie auch sein aktueller Kader – auf viele Trainingseinheiten eingestellt, muss aber nach nur einer Woche bereits wieder von den Übungsplätzen herunter. „Die Inzidenz ist leider wieder über 50 gestiegen, so dass wir mit dem Training nicht mehr weitermachen dürfen.“ Damit kam der VfL den Behörden zuvor. Denn eine entsprechende Verordnung des Landkreises gab es zu Beginn der Woche noch nicht.
Die vergangene Woche allerdings hat Roberto Klug in vollen Zügen genossen. „Ich stand auf dem Platz und habe mich für die Jungs gefreut, dass sie endlich wieder ihr Hobby leben durften. Das Wiedersehen war toll, denn manche Spieler haben sich seit Beginn dieses zweiten Lockdowns nicht mehr gesehen.“ Nun gehe das Warten eben erneut los. „Sobald aber wieder grünes Licht erteilt wird, will der VfL-Coach auch wieder auf dem Platz stehen. Auch wenn dieser On-Off-Modus noch eine ganze Weile andauern könnte: „Ich denke, dass Normalität erst dann einkehren wird, sobald es flächendeckende Impfungen gibt. Deshalb bringt es in meinen Augen auch nichts mehr, diese Saison noch weiterzuspielen.“

956 Aufrufe16.3.2021, 13:31 Uhr
Edip Zvizdic/GäuboteAutor

Verlinkte Inhalte