Michael Jauch (links) und Sylvio Kech | Fotos: Patrick Netzhammer
Michael Jauch (links) und Sylvio Kech | Fotos: Patrick Netzhammer

FC Erzingen: Michael Jauch bleibt, Sylvio Kech geht

Der FC Erzingen hat sein Trainerteam für die kommende Saison komplettiert, muss allerdings einen Abgang im Trainerstab vermelden. Nachdem Chefcoach Klaus Gallmann seinen Vertrag im Dezember verlängerte, wird nun auch sein Assistent Michael Jauch sein Engagement bei den Klettgauern fortsetzen. Hingegen wird Sylvio Kech den Bezirksligisten nach dieser Runde verlassen.

Jauch, 37, war in der Winterpause 2017/18 als Spieler nach Erzingen gewechselt und übernahm ab der Folgesaison die Position des Co-Trainers an der Seite von Klaus Gallmann. "Seit dem Dienstantritt von Klaus Gallmann bilden sie zusammen ein eingespieltes Gespann an der Seitenlinie, auf die sich Verein und Mannschaft jederzeit verlassen können", hieß es in der Mitteilung des Vereins. Jauch kümmeere sich in der wöchentlichen Trainingsarbeit insbesondere um die Fitness und das Training der Torhüter "und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Trainingsgestaltung", so der FCE weiter.

Seit 2019 fungierte auch Kech, 23, als Co-Trainer in Erzingen. Nach seiner zweijährigen Tätigkeit als Jugendtrainer des FC Weizen "wollte Sylvio Kech bereits in jungen Jahren seine Trainererfahrung weiter ausbauen und übernahm im Laufe der Zeit mehr und mehr Verantwortung im Trainingsbetrieb", teilten die Erzinger mit. "Der FCE verliert mit ihm einen jungen Trainer, der durch seine klaren Einschätzungen zu überzeugen weiß – freut sich jedoch persönlich für Sylvio Kech, dass er nun den nächsten Schritt gehen möchte und eine neue Herausforderung als Cheftrainer für sich sucht."

Aufrufe: 020.2.2022, 17:54 Uhr
BZ/PMAutor