Der Landespokal Brandenburg wird unter den vier verbliebenen Regionalligisten ausgespielt.
Der Landespokal Brandenburg wird unter den vier verbliebenen Regionalligisten ausgespielt. – Foto: Hardy Krüger

Landespokal Brandenburg wird mit vier Teams fortgeführt

Regionalligisten duellieren sich.

Der AOK-Landespokal Brandenburg wird mit den vier verbliebenen Regionalligisten beendet.

Der Wettbewerb um den AOK-Landespokal Brandenburg wird mit den vier noch im Wettbewerb verbliebenen Regionalligisten fortgeführt. Darauf einigten sich die Mitglieder des Präsidiums des Fußball Landesverbandes Brandenburg.

In der Videokonferenz der Vereine mit den Vertretern des FLB und mit den schriftlich vorliegenden Erklärungen der Vereine bestand unter allen Parteien Konsens, dass der Pokalsieger sportlich ermittelt werden soll und aufgrund der aktuellen Eindämmungsverordnung dies nur noch mit den Regionalligisten möglich ist.

Die Spieler der Regionalliga sind als Berufssportler anerkannt und ihnen ist demnach der Trainings- und Spielbetrieb unter strengen Hygieneauflagen gestattet, während der im Wettbewerb verbliebene Oberligist Ludwigsfelder FC sowie die Brandenburgligisten MSV Neuruppin, 1. FC Frankfurtund dem SV Frankonia Wernsdorf im November 2020 den Trainingsbetrieb im Mannschaftsverbund einstellen mussten. Die im November letzten Jahres angesetzten Viertelfinal-Partien konnten demnach nicht wie geplant stattfinden.

Für ihr unverschuldetes Ausscheiden aus dem Wettbewerb erhalten die vier verbliebenen Mannschaften eine Ausgleichszahlung. Der Pokalsieger tritt zusätzlich weitere zehn Prozent von der Geldleistung ab, die er als Teilnehmer am DFB-Pokal der Herren in der Saison 2021/2022 erhält. Diese weiteren zehn Prozent werden zu gleichen Teilen auf dem Ludwigsfelder FC, MSV Neuruppin, 1. FC Frankfurt und Frankonia Wernsdorf aufgeteilt. Sie erhalten somit insgesamt den dreifachen Betrag, der bei ordnungsgemäßer Durchführung ursprünglich für die ausscheidenden Viertelfinalisten vorgesehen war und der der Prämie für die ausscheidenden Halbfinalisten gleichgesetzt ist.

Die Halbfinal-Partien unter den Regionalligisten werden am Dienstag, 20. April 2021, ausgelost und am Wochenende des 8./9. Mai ausgetragen.

Zum Wettbewerb: AOK-Landespokal

2878 Aufrufe19.4.2021, 10:12 Uhr
Mitsch RieckmannAutor

Verlinkte Inhalte