Wann der Landespokal fortgesetzt wird steht aktuell noch offen.
Wann der Landespokal fortgesetzt wird steht aktuell noch offen. – Foto: Sven Bock

Fußball-Landespokal wird zum teuren Politikum

Wann und wie wird der Landespokal zu Ende gespielt?

Es steht viel Geld auf dem Spiel. Weil derzeit nicht alle Vereine trainieren dürfen, fehlt im Pokalwettbewerb die Chancengleichheit. Der Fußball-Landesverband will am Montag eine Lösung präsentieren. Energie Cottbus hat eine klare Forderung.

Wie geht es im Fußball-Landespokal weiter? Diese Frage rückt nach dem Abbruch der Saison in der Regionalliga Nordost wegen der Corona-Pandemie nun auch für Energie Cottbus in den Mittelpunkt. Und es zeichnet sich ab, dass der Pokalwettbewerb zu einem fußballerischen Politikum wird. Der Fußball-Landesverband (FLB) muss eine Lösung für die im Moment nicht vorhandene Chancengleichheit finden. Denn: Nur die vier im Wettbewerb vertretenen Regionalligisten – also Energie Cottbus, Union Fürstenwalde, SV Babelsberg und FSV Luckenwalde – dürfen derzeit trainieren. Der Ludwigsfelder FC (Oberliga Süd), 1. FC Frankfurt, MSV Neuruppin und Frankonia Wernsdorf (alle Brandenburgliga) müssen wegen der Corona-Beschränkungen schon seit November pausieren. Und das dürfte sich mit Blick auf die Pandemie-Lage auch in naher Zukunft nicht ändern.

Was der Landesverband zur Brisanz sagt und wofür der FC Energie Cottbus offen ist, erfahrt ihr auf LR-Online.de

Zum Wettbewerb: AOK-Landespokal

1577 Aufrufe26.3.2021, 20:08 Uhr
LR-Online.de/Frank Noack und Uwe WuttkeAutor

Verlinkte Inhalte