Nach einem großen Umbruch muss Seligenporten gleich im Derby gegen Neumarkt ran.
Nach einem großen Umbruch muss Seligenporten gleich im Derby gegen Neumarkt ran. – Foto: Wolfgang Zink

Neuland auf bekanntem Terrain

Saisonauftakt in der Bayernliga Nord: Nach der langen Corona-Pause sind Prognosen und Tendenzen so gut wie unmöglich +++ Wie starten die Titelfavoriten Vilzing und Erlangen? +++ Bayernliga-Premiere von Vatan Spor Aschaffenburg

Nur für Aufsteiger Vatan Spor Aschaffenburg ist die Bayernliga absolutes Neuland. Die beiden Rückkehrer Neumarkt und Feucht hingegen kennen dieses sportliche Terrain genauso wie die übrigens 15 Mitglieder dieser Spielklasse. Nach der ewiglangen Corona-Pause ist aber der Spielbetrieb, der Kampf um Punkte, gefühlt für alle Teams etwas Neues. Denn keiner weiß so richtig, wo er steht. Keiner kann den ersten Gegner so richtig einschätzen. So ist der 1. Spieltag der Saison 2021/22 die erste große Standortbestimmung in der Nord-Staffel der 5. Liga...

SC Feucht
2:0
DJK Bamberg

Ausfälle Feucht: Stephan König (Knöchelverletzung), Fabian Klose (Bänderriss im Sprunggelenk), Nico Wessner (im Aufbau nach Meniskus-Operation);

Ausfälle Bamberg: Allesio Faenza (Achillessehnenprobleme), Timo Slawik (Aufbautraining); Zudem ist der ein oder andere Spieler noch fraglich;

Sportlicher Leiter Michael Schmidt (Feucht): "Am ersten Spieltag (Freitagabend) erwarten wir Don Bosco Bamberg zuhause im Waldstadion in Feucht. Die Stimmung ist voller Vorfreude, dass es endlich wieder zur Sache geht und die Jungs nun wieder Fußball spielen können. Die Zielsetzung für unsere Heimspiele sind ganz klar: Als Aufsteiger in die Bayernliga Nord muss man erst mal zusehen, die Punkte zu Hause einzufahren. Leider fehlen uns aber doch einige Offensivkräfte."

Trainer Rolf Vitzthum (Bamberg): "Die Vorfreude auf den Start ist wie sicher bei allen riesig. Ein gelungener Auftakt wäre natürlich sehr wünschenswert."


Wie präsentiert sich das hochkarätig verstärkte Erlangen?

ASV Cham
0:2
ATSV Erlang.

Ausfälle Cham: Tahir Namir (privat verhindert), Benedikt Laumer (Schulterverletzung)

Ausfälle Erlangen: Christopher Kracun (Aufbautraining), Ayvaz Burak (Auslandsaufenthalt);

Trainer Shqipran Skeraj (Erlangen): "Die Stimmung ist gut. Grundsätzlich freut man sich, dass es endlich wieder los geht. Was am Spieltag passiert, wird man sehen, wenn der Schiedsrichter anpfeift."

Trainer Christian Ranzinger (Cham): "Die Stimmung ist sehr gut. Jeder freut sich, dass es endlich losgeht. Wir haben mit Erlangen eine Meisterschaftsfavoriten zu Gast, den wir aber dennoch ärgern möchten. Wir werden alles versuchen, um die Punkte in Cham zu behalten."

Der WFV muss gleich zu Saisonbeginn einige Verletzungen verkraften.
Der WFV muss gleich zu Saisonbeginn einige Verletzungen verkraften. – Foto: HMB Media / Julien Becker

Ammerthal
2:1
Würzburg. FV

Ausfälle Ammerthal: Yannick Grader (Zerrung Oberschenkel);

Ausfälle Würzburg: Moritz Lotzen (Zerrung), Marc Hänschke (Zerrung), Jasmin Kadiric (Kreuzbandriss), Nico Kuss (Bänderriss), Timo Eisenmann (Knie-Op), Franz Ruppel (Trainingsrückstand), Ali Haidarj (Trainingsrückstand), Nico Engelking (Zerrung);

Trainer Michael Hutzler (Ammerthal): "Am Freitag haben wir unser erstes Saisonspiel zu Hause gegen Würzburger FV. Ich denke, dass beide Mannschaften nicht wissen, wo sie stehen. Für uns wäre es sehr schön mit der neuen Mannschaft einen guten Start hinzulegen. Dass Würzburg ein sehr schwerer Auftaktgegner ist, wissen wir. Die Ziele des Gegners sind im vorderen Drittel mitzuspielen. Sie haben sich gut verstärkt und haben mit Berthold Göbel einen sehr guten Fachmann auf der Trainerbank. Ziel von uns ist es aber, erstmal auf uns zu schauen. Wir wollen unser Spiel spielen und den eingeschlagenen Weg auch in den Punktspielen fortführen. Die Mannschaft braucht sicher noch bisschen Geduld bis die Abläufe perfekt klappen."

Trainer Berthold Göbel (Würzburg): "Wir freuen uns auf das Spiel in Ammerthal. Nach der langen Pause und der Vorbereitung sind alle Mannschaften heiß auf den Beginn der neuen Runde. Ammerthal ist ein sehr spielstarker Gegner, den wir versuchen in den Griff zu bekommen. Die vielen Verletzten kommen nach und nach wieder zurück, so werden wir eine Truppe aufstellen können, die sich wehren kann."


Das Bayernliga-Debüt von Vatan Spor Aschaffenburg

TSV Abtswind
1:0
Vatan Spor

Ausfälle Abtswind: Bis auf den ein oder anderen angeschlagenen Spieler sind alle fit

Ausfälle Vatan: Sinan Kaplan (Oberschenkelzerrung), Faruk Arslan (Verdacht auf Meniskusriss), Aytug Kenar (Adduktorenzerrung) und Jan Faidi (Schulterverletzung);

Sportlicher Leiter Thorsten Götzelmann (Abtswind): "Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Die Integration der neuen Spieler funktioniert hervorragend. Zielsetzung ist es grundsätzlich, stabil in die Saison zu starten und das angedeutete Potenzial im Liga-Spielbetrieb so oft wie möglich abzurufen."

Trainer Slobodan Komljenovic (Vatan): "Die Stimmung ist etwas geknickt nach der Niederlage im Pokal, aber immer noch gut und wir freuen uns auf das Spiel am Samstag. Wir werden versuchen, unser Spiel durchzusetzen und so Abswind nicht zur Entfaltung kommen zu lassen und ihnen die Wucht zu nehmen. Wir wollen nicht mit leeren Händen nach Hause fahren."

Im Grabfeld steht erstmals Josef Eibl in einem Pflichtspiel an der Seitenlinie der DJK Vilzing.
Im Grabfeld steht erstmals Josef Eibl in einem Pflichtspiel an der Seitenlinie der DJK Vilzing. – Foto: Helmut Weiderer

Großbardorf
0:1
DJK Vilzing

Ausfälle Großbardorf: Jannik Göller, Luca Reck, Nico Kummer (Leistenprobleme), Laurin Schmid, Luca Atzori, Sertan Sener (Knieprobleme), Leon Zwickl (Muskelfaserriss);

Ausfälle Vilzing: Lutz Hastreiter (Adduktorenprobleme), Ivan Milicevic (Heimatbesuch);

Trainer Andreas Brendler (Großbardorf): "Wir haben zwar sicherlich wieder einen Umbruch zu meistern, aber die Stimmung in der neu zusammengestellten Mannschaft ist super. Wir haben sehr gut gearbeitet, um jetzt endlich wieder um Bayernliga-Punkte spielen zu dürfen, worauf wir uns alle extrem freuen. Schade ist aber, dass uns mittlerweile doch einige wichtige Spieler fehlen. Vor allem einige starke Neuzugänge müssen aktuell noch Geduld haben."

Trainer Josef Eibl (Vilzing): "Das Ziel ist es natürlich, zu gewinnen. Nichtsdestotrotz wissen wir, dass in Großbardorf die Trauben hoch hängen. Der TSV hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist."


Das runderneuerte Seligenporten im Fokus

Seligenport.
1:2
TSV Karlburg

Ausfälle Seligenporten: Fabio Deuerlein (Schienbeinentzündung), Josip Bajic (Fieber), Sascha Luft (Adduktorenprobleme), Justin Kussmann (Oberschenkelzerrung);

Ausfälle Karlburg: Andreas Hetterich, Patrick Plawky und Andreas Köhler (Alle Trainingsrückstand), Jonas Leibold (Mittelfußhaarriss) und Jari Heuchert (Starke Prellung Mittelfuß);

Trainer Gerd Klaus (Seligenporten): "Die Zielsetzung ist klar: Wir wollen im Kloster punkten, vielleicht sogar den Gegner schlagen. Die Aufgabe ist allerdings alles andere als einfach. Wir wissen überhaupt nicht, wo wir stehen - auch und vor allem, weil wir eine sehr junge Mannschaft haben. Es gibt viele Fragezeichen."

Trainer Markus Köhler (Karlburg): "Die Vorfreude ist riesig, endlich wieder ein Pflichtspiel zu machen. Jeder hat darauf lange hin gearbeitet und kann es nun kaum erwarten, dass es los geht. In die Arena von Seligenporten zu kommen ist Begeisterung pur und wir wollen am ersten Spieltag eine sehr gute Leistung absolvieren mit der Hoffnung auch dort punkten zu können. Dass das schwer wird, wissen wir nicht nur aufgrund des letztjährigen Tabellensituation, sondern auch aufgrund der guten Arbeit, die im Trainerteam dort geleistet wird."

Nach einer Spielzeit Abwesenheit ist Neumarkt zurück in der 5. Liga.
Nach einer Spielzeit Abwesenheit ist Neumarkt zurück in der 5. Liga. – Foto: Florian Würthele

Bayern Hof
1:1
ASV Neumarkt

Ausfälle Hof: Keine Verletzte, allerdings ist Danny Wild nach einer langen Verletzungspause noch nicht bei 100 Prozent.

Ausfälle Neumarkt: Michael Görlitz (Kreuzbandriss), Lennart Trappe (Knieverletzung), Christian Schrödl ist leicht angeschlagen.

Trainer Roman Pribyl (Hof): "Die Stimmung ist in der Mannschaft sehr gut, die neuen Spieler haben sich gut integriert. Jeder ist heiß auf die neue Serie. Wir wollen im Heimspiel gegen den ASV Neumarkt am besten mit vielen Zuschauern im Rücken die ersten drei Punkte einfahren."

Sportlicher Leiter Michael Delikahya (Neumarkt): "Die Stimmung ist nach dem Pokalerfolg sehr gut. Jeder ist heiß auf den Start in Hof. Und deshalb wollen wir schon was mit nach Hause nehmen."


Franz Koller mit seinem Pflichtspiel-Debüt für Gebenbach

Ansbach
6:0
Gebenbach

Ausfälle Ansbach: Michael Belzner (Kreuzbandriss), Michael Sperr (Bänderdehnung im Sprunggelenk), Sebastian Stolz (Rückenprobleme), Niklas Reutelhuber (Muskelfaserriss im Oberschenkel)

Ausfälle Gebenbach: Kai Hempel (Knorpel- und Meniskusschaden), Johannes Scherm (Schulter), Marco Seifert (Kreuzbandriss), Julian Ceesay (Jochbeinbruch), Michael Jonczy (Nerv eingeklemmt);

Co-Trainer Toni Jelec (Ansbach): "Wenn ich mich nicht täusche, steht das erste Punktspiel nach achteinhalb Monaten an. Freude am Fußball, Stadion, Zuschauer, Spannung, Kribbeln im Bauch - endlich mal wieder dieses unbeschreibliche Gefühl. Die Vorbereitung war sehr lang und sehr intensiv, sodass wir uns auf das erste Heimspiel freuen und gleichzeitig auf den ersten Heimsieg hoffen."

Trainer Franz Koller: "Die Stimmung ist relativ gut. Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet. Wir sind fit. Es ist aber sehr schwierig, gleich zum Start gegen ein derart ambitioniertes Team anzutreten. Mit Ansbach ist in dieser Saison zu rechnen. Wir fahren aber nicht dort hin, um leer zurück zu kehren. Wir wollen mindestens den obligatorischen Auswärtspunkt."

Sand-Coach Matthias Strätz blickt auf eine Vorbereitung mit Höhen und Tiefen zurück.
Sand-Coach Matthias Strätz blickt auf eine Vorbereitung mit Höhen und Tiefen zurück. – Foto: Ryan Evans

1. FC Sand
0:2
FCE Bamberg

Ausfälle Sand: Markus Geier (Urlaub), Sebastian Wagner (Oberschenkelverletzung) und drei Fragezeichen hinter Christopher Gonnert, Nico John, Sven Wieczorek;

Ausfälle Bamberg: Timo Strohmer (Muskelverletzung), Simon Heinz (Knieverletzung);

Trainer Matthias Strätz: "Die Stimmung ist wirklich gut, was ganz ganz wichtig ist. Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht. In der Vorbereitung hatten wir Höhen und Tiefen. Wir haben sehr viele Spiele mit einem sehr kleinen Kader bestritten. Bamberg hat eine gute Truppe und wird wieder im oberen Tabellendrittel landen. Jeder muss einfach brennen und das muss man sehen."

Sportlicher Leiter Sascha Dorsch: "Die Stimmung ist gut. Zwar wurde die Generalprobe im Pokal verpatzt, aber das ist ja bekanntlich ein gutes Omen. Die Vorbereitung verlief insgesamt gut, die erneut sehr junge Mannschaft und der Trainer sind Schritt für Schritt zusammengewachsen und befinden sich auf einen gemeinsamen Weg, der allen Beteiligten viel Freude bereitet. Nach der langen Corona-Pause, den vielen Wechseln im Kader bei einigen Mannschaften und der neuen Ligazusammensetzung werden wir wie wohl viele andere auch erst einmal Orientierung suchen. Von daher werden wir sicher nicht ins offene Messer laufen. Andererseits ist unser Anspruch aber schon auch, in allen Partien mithalten zu wollen. Generell haben wir aber einfach Lust wieder Fußball zu spielen und freuen uns auf ein spannendes Derby und unabhängig vom Ergebnis auf ein gemeinsames Bier nach dem Spiel mit unseren Freunden aus Sand."

Aufrufe: 022.7.2021, 12:45 Uhr
Helmut WeigerstorferAutor

Verlinkte Inhalte