Andreas Kölbl übernimmt beim FC Eging den Spielertrainerposten
Andreas Kölbl übernimmt beim FC Eging den Spielertrainerposten – Foto: Harry Rindler

Eging lässt aufhorchen: Andi Kölbl wird Spielertrainer

Der namhafte Übungsleiter wird beim Traditionsverein Nachfolger von Josef Fischl

Der FC Eging hat einen Nachfolger für den scheidenden Spielercoach Josef Fischl gefunden: Andreas Kölbl (35) wird den Kreisklassisten kommende Saison als spielender Chefanweiser betreuen. Der frühere Übungsleiter der SpVgg Osterhofen coacht aktuell noch den SV Neuhausen/Offenberg, den er 2019 in die Kreisliga führte.

Kölbl, der als Spieler höherklassige Erfahrung bei der SpVgg Ruhmannsfelden, der SpVgg GW Deggendorf, der SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag und der DJK Vilzing sammelte, stieg bereits mit 22 Jahren ins Trainergeschäft ein und fungierte bislang beim SV Lalling, dem ASV Steinach, der SpVgg Plattling, der SpVgg Osterhofen, dem TSV Regen und aktuell beim SV Neuhausen/Offenberg als Spielercoach. "Ich wollte unbedingt nochmal selber spielen, weil ich mich noch recht fit fühle und während der Corona-Pause auch viel für mich selbst trainiert habe. Die Eginger Verantwortlichen haben sich in einigen Gesprächen sehr um mich bemüht und in der Mannschaft steckt Potenzial", sagt Andreas Kölbl.

Mit dem Team des Quotienten-Zweiten der Kreisklasse Deggendorf hat der in Niederalteich lebende Lehrer einiges vor: "Vielleicht können wir die Mannschaft noch auf ein, zwei Positionen verstärken. Zudem wird gerade der neue Kunstrasenplatz fertig gestellt, welcher natürlich ganzjährig hervorragende Trainingsmöglichkeiten bietet. Ich freue mich - wie alle anderen Fußballer auch - hoffentlich bald wieder auf dem Platz zu stehen. Wir werden auf alle Fälle voll angreifen."

Aufrufe: 6.5.2021, 06:35 Uhr
RedaktionAutor

Verlinkte Inhalte