Gemeinsam und geschlossen: FCE-Torhüter Sebastian Frank (li.) und Dominik Pries tüfteln am Abwehrbollwerk.
Gemeinsam und geschlossen: FCE-Torhüter Sebastian Frank (li.) und Dominik Pries tüfteln am Abwehrbollwerk. – Foto: sro

FC Ebersberg: Raus aus Form- und Tabellentief im Kellerduell

FCE will Abwehrlücken gegen Poing schließen

Im Keller ist es bekanntlich ungemütlich. Deswegen möchten der FC Ebersberg und der TSV Poing schnell in eine angenehmere Tabellenregion der Kreisklasse vorstoßen.

Ebersberg – So treffen heute Abend der Dritt- und der Vorletzte im direkten Duell aufeinander. „Ich bin zuversichtlich, dass es in den nächsten Wochen bergauf geht. Bei uns kommen einige Leute zurück. Wir sind gut genug, um mit jedem Gegner mithalten zu können“, lässt sich FCE-Spielertrainer Dominik Pries nicht aus der Ruhe bringen, obwohl die Ebersberger nach ihrem Erfolg am ersten Spieltag bislang kaum noch überzeugen konnten.

Mit 19 Gegentreffern stellt der FCE die schwächste Defensive der Liga. Vom schwachen Saisonstart der Poinger, die noch auf ihren ersten Sieg warten, ist Pries überrascht: „Das ist eine gute Mannschaft. Ich hatte sie vor der Saison als Aufstiegskandidat gesehen.“ Bei den Gästen kann Spielertrainer Stefan de Prato wegen einer Knieverletzung bis zur Winterpause nicht mehr mitwirken. Im direkten Aufeinandertreffen haben beide Teams zumindest die Aussicht auf einen ersten Schritt raus aus dem Tabellenkeller. (fhg)

Aufrufe: 023.9.2022, 06:25 Uhr
Redaktion EbersbergAutor