Dornach kann mit 10 Mann Punkt gewinnen

Dornach
2:2
FC Simbach

Zum Auftakt der Rückrunde der Kreisliga Isar/Rott empfing der FC Dornach nach der Corona-bedingten Zwangspause am vergangenen Sonntag im heimischen Vilstalstadion den Tabellenführer FC-DJK Simbach.

Die Vorzeichen für das Spiel standen für den FC Dornach nicht schlecht:
In der Vorrunde gelang in Simbach ein hart umkämpfter 2:1-Sieg und auch der 1:0 Niederlage vor drei Wochen im Ligapokal ging ein enges Spiel voraus.

Für den Punktspiel-Neustart konnte man bis auf Spielertrainer Beppe Kerscher aus dem Vollen schöpfen. Darüber hinaus verstärkte Neuzugang Dominic Duschl, der auch in der Startelf stand, die Mannschaft. Zusammen mit Spielertrainer Stefan Seidl und Rückkehrer Costa Dimisianos schürte er beim FC Dornach die Hoffnung, dass trotz des Fehlens von Kerscher Impulse in der Offensive gesetzt werden können und der Tabellenführer in Bedrängnis gebracht werden kann.

Beim FC-DJK Simbach kehrte im Vergleich zum Ligapokalspiel Torjäger Tobias Lieb (14 Tore) nach seiner Verletzung wieder zurück in die Startelf.

Den besseren Start ins Spiel hatte der FC-DJK Simbach, der gleich von Beginn an energisch auftrat. Die erste Chance durfte allerdings der FC Dornach für sich verzeichnen als Kapitän Martin Sommersperger nach einer Ecke den Ball an die Latte köpfte.

Der Gast aus Simbach ließ sich davon aber nicht beirren und ging bereits nach 6 Minuten durch Stürmer Thomas Einhell, der sich über die rechte Dornacher Seite durchsetzen und Schlussmann Thomas Salzberger überwinden konnte, mit 1:0 in Führung.

Auch die nächste Szene in der 17. Spielminute gehörte den Simbacher Gästen als Außenbahnspieler Tobias Lieb nach klugem Laufweg durch den Dornacher Sommersperger nur noch regelwidrig gestoppt werden konnte. Da der Dornacher Kapitän der letzte Mann war, wurde er mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Ein Foul am Dornacher Nico Dimisianos, das dem Tor vorausging, wurde dabei nicht geahndet.

Der FC Dornach steckte aber trotz Unterzahl nicht auf und hatte nach einem missglückten Simbacher Klärungsversuch nach einer Ecke eine weitere Möglichkeit. Der stramme Schuss von Armin Salzberger wurde aber durch einen Simbacher Spieler geblockt, der sich herzhaft in der Schuss warf.
Im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit lieferten sich die beiden Mannschaften ein kampfbetontes Spiel ohne sich aber dabei zwingende Chancen herauszuspielen.

Das Spiel knüpfte auch mit Beginn der zweiten Halbzeit daran an wo es in der ersten Halbzeit aufgehört hatte und so wurde der FC Dornach schließlich in der 68. Spielminute belohnt, als der Dornacher Neuzugang und Osterhofener-Ex-Co-Trainer Dominic Duschl nach Zuspiel von Linksaußen Robert Perstorfer sicher aus etwa fünf Metern vollendete.

Die Antwort des FC-DJK Simbach ließ aber nicht lange auf sich warten und so setzte sich Torjäger Lieb über die linke Simbacher Seite durch und vollendete souverän von halblinker Position ins lange Eck. Die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden versäumten die Simbacher kurz darauf. Stürmer Thomas Einhell hatte schon fast vollendet, doch der souveräne Dornacher Schlussmann Thomas Salzberger konnte den Ball noch von der Linie kratzen und hielt so die Heimmannschaft weiter im Spiel.

Der FC Dornach steckte trotz der weiterhin bestehenden Unterzahl nicht auf und belohnte sich schließlich mit dem 2:2. Dabei wurde der Einwechselspieler Andreas Merl durch Spielertrainer Seidl von der linken Seite bedient und vollendete in die linke untere Ecke.

Der FC Dornach verdiente sich in 75 Minuten in Unterzahl und einer tollen kämpferischen Leistung über das gesamt Spiel den Punkt gegen Tabellenführer Simbach und kann nun optimistisch in die nächsten beiden Punktspiele gehen.

Das Spiel der Reserve wurde abgesagt, da Simbach keine Mannschaft stellen konnte.

Aufrufe: 014.10.2020, 07:16 Uhr
Franz ZehrerAutor

Verlinkte Inhalte