Durchgesetzt: Deisenhofen (Martin Mayer; l.) holt den nächsten Dreier.
Durchgesetzt: Deisenhofen (Martin Mayer; l.) holt den nächsten Dreier. – Foto: Robert Brouczek

FC Deisenhofen verteidigt die Tabellenspitze

Team von Andreas Pummer schlägt Erlbach 1:0 – Torwart Enrico Caruso hält den Sieg fest

Der FC Deisenhofen bleibt dank eines 1:0 (1:0)-Heimsiegs über den SV Erlbach Tabellenführer der Fußball-Bayernliga.

Deisenhofen
1:0
SV Erlbach

Deisenhofen – Die Blauhemden übernahmen zwar von Beginn an das Kommando, doch zeichnete sich auch der hartnäckige Widerstand und eine gewisse Gefährlichkeit des Gegners ab. „Es ist eine schwierige Partie. Erlbach steht hinten sehr sicher und spielt mit einem langen Ball schnell nach vorn. Auf den Außenbahnen machen sie uns mit ihren schnellen Leuten schon Schwierigkeiten“, resümierte FCD-Manager Thomas Werth zur Pause. Immerhin stand es da aber schon 1:0 für sein Team. In der 18. Minute hatte Ex-Profi Nico Karger nach einem kurzen Antritt mit einem nicht unbedingt spektakulären, aber effektiven 20-Meter-Schuss für die Führung gesorgt, wobei Erlbachs Torwart Welder de Souza Lima mithalf, indem er den Ball durch die Hosenträger rutschen ließ. „Da hat der Torwart nicht gut ausgeschaut, das war ein bisschen glücklich“, räumte Werth ein.

Auch nach der Führung änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Die Deisenhofner blieben optisch klar überlegen, hatten aber nur noch eine hochkarätige Chance: Ein schöner Pass von Leon Müller-Wiesen erreichte auf der rechten Seite Tobias Muggesser, der den Ball annahm und sofort aus kurzer Distanz abzog, aber am Keeper scheiterte (36.). „Da hätte er noch Zeit gehabt. Das war fast eine tausendprozentige“, trauerte Werth der Möglichkeit hinterher.

Die Erlbacher lauerten weiter auf Konter, hatten vor der Pause aber keine echte Chance. Einmal war FCD-Schlussmann Enrico Caruso aufmerksam, als er vor dem Strafraum per Kopf klärte (32.), einmal packte er bei einem unplatzierten Versuch von Lukas Lechner aus der zweiten Reihe ohne Probleme zu (37.). Trotzdem warnte Werth in der Halbzeit: „Da ist noch nichts vorbei. Wir machen das Spiel, haben viel Ballbesitz, aber wenn die Erlbacher umschalten, geht es echt schnell und eine Situation könnte ihnen reichen. Also heißt es, weiter aufpassen und möglichst das zweite Tor machen.“

Die erste Gelegenheit hierzu ergab sich kurz nach dem Wechsel, als nach einer schönen Kombination und Hereingabe von Michael Bachhuber Karger und Tobias Rembeck verpassten. Karger zielte nach einem weiteren schönen Angriff von der Strafraumgrenze knapp drüber, danach hätten auch Rembeck und Martin Mayer den Sack zumachen müssen. So aber blieb die Partie trotz meist harmloser Angriffsversuche der Gäste und weiterer Überlegenheit des FCD spannend: Caruso hielt den Platzherren mit einer Wahnsinnsparade bei einem Kopfball aus drei Metern, Erlbachs einziger Großchance, den Sieg fest (83.). „Unterm Strich war es verdient, von Erlbach kam letztlich zu wenig. Aber wir müssen uns früher mit dem zweiten Tor belohnen. Eigentlich hätte das Spiel schon nach einer Stunde entschieden sein können“, sagt Werth. (UMBERTO SAVIGNANO)

FC Deisenhofen: Caruso - Muggesser (46. Schneiker), Nickl, Vodermeier, Sagner, Mayer (90. Köber), Müller-Wiesen, Finster (70. Dittrich), Kurmehaj (46. Rembeck), Karger, Bachhuber (80. Jost).

Tor: 1:0 Karger (18.).

Aufrufe: 05.8.2022, 19:13 Uhr
Umberto SavignanoAutor