Noch rührt sich wenig auf den Plätzen, wie hier dem neuen Kunstrasenfeld in Poing. Aber nicht mehr lange.
Noch rührt sich wenig auf den Plätzen, wie hier dem neuen Kunstrasenfeld in Poing. Aber nicht mehr lange. – Foto: dz

Kreis München: BFV verkündet Gruppeneinteilung der Herren

Saisonstart am 21./22. August steht fest

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Gruppeneinteilung im Kreis München bekannt gegeben. Trotzdem bleibt Vieles offen, ein Rahmenterminkalender fehlt bislang noch.

Landkreis Ebersberg – Die Fußballherren im Landkreis können ihre Vorbereitung beginnen, besonders die im Kreis München. Denn gestern veröffentlichten die Kreisspielleitungen des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) bereits die Gruppeneinteilung – von der Kreisliga bis hinab in die C-Klasse.

Kreisliga 3 steht Mammut-Saison mit drei Absteigern bevor

Vor allem die Kreisliga 3 mit den sieben Landkreis-Teams kann sich auf eine lange Saison 2021/22 einstellen. „Es ist eine 15er-Liga, in der es am Ende drei Absteiger geben wird“, erläuterte Volker Blum, BFV-Gruppenspielleiter Herren im Kreis München auf Nachfrage der Ebersberger Zeitung. „Wir müssen vier Spieltage mehr unterbringen.“ Das bedeute, so Blum weiter, „dass wir laut Rahmenterminkalender in der Hinrunde bis in den Dezember reinspielen werden“. So seien auch zwei Englische Wochen geplant, eine nach dem zweiten Spieltag Ende August und noch eine im September, „wenn noch keine Jugendspiele sind“, erklärte Blum.

Allerdings sei der Kalender auf Kreisebene noch vorläufig, weil er zuerst noch mit dem auf Bezirksebene abgestimmt werden müsse. Dadurch könne es durchaus noch zu Änderungen kommen, wenn zum Beispiel die Relegationsspieltermine am Saisonende angepasst werden müssten, erklärte der Gruppenspielleiter. Darum wurde dieser Rahmenterminkalender auch noch nicht veröffentlicht. Und wenn es zu „Problemen mit Corona oder dem Winter“ komme, befürchtete Blum, werde der Spielplan noch enger getaktet werden müssen.

Saisonstart am 21./22. August - Weiterhin „viele Fragezeichen“ für Spielleiter Volker Blum

Start für alle Ligen im Kreis München ist aber definitiv das Wochenende, 21./22. August. Der letzte Spieltag werde Ende Mai oder Anfang Juni 2022 sein – je nachdem wann und wie die Verzahnung mit der Bezirksebene vonstatten gehen wird. Doch noch wartet Blum auf die Infos von der Bezirksspielleitung und „muss mit vielen Fragezeichen leben“, die bald beantwortet werden sollten.

Bis dahin können sich die Vereine an den Gegnern für die kommende Runde erfreuen. „Es wird sicherlich noch Änderungen geben“, war Blum sicher, der sich zur Verfeinerung der Einteilung die Vereine auf Googlemaps angepinnt hatte, um deren Entfernungen zueinander besser abschätzen zu können. „Die Änderungen dürften allerdings nur noch marginal sein.“

Zwei Änderungen gegenüber der gestrigen Veröffentlichung beim BFV betrifft die (Ebersberger) Kreisklasse 6, in der zum einen der FC Niksar Spor versehentlich als Aufsteiger reingerutscht ist – der Verein aus der Landeshauptstadt gehörte eigentlich der A-Klasse 5 an und landete auf einem Abstiegsplatz.

ASV Glonn fehlt komplett - „ Wir haben uns auch noch nicht gefunden“

Das Gegenteil war hingegen beim ASV Glonn, einem Aufsteiger, der Fall – der fehlte komplett. „Wir haben uns auch noch nicht gefunden.“ Josef Kneifl, stellvertretender Abteilungsleiter der Glonner Fußballer, bestätigte die vergebliche Suche nach dem Kreisklassen-Aufsteiger in der Spielgruppeneinteilung. „Bislang haben sie uns offenbar noch keiner Gruppe zugeteilt.“

Warum der A-Klasse-6-Meister aus der BFV-Liste herausfiel, konnte Blum nicht sofort erklären: „Aber das stimmt natürlich nicht, die Glonner müssen in diese Gruppe. Ich werde das korrigieren“, kündigte er eine Info an den Verein und eine unverzügliche Ausbesserung an. „Die Sache ist in der Klärung“, bestätigte auch ASV-Oldie Kneifl, der sich wie der Rest der Glonner Truppe darauf freut, nicht mehr in den Buchstaben-Ligen antreten zu müssen.

Markt Schwabener Vereine treten gemeinsam an - Nur noch zwei statt drei Mannschaften

In diesem Bereich ist nun der FC Falke Markt Schwaben angelangt, der aber nicht mehr unter diesem Namen, sondern – neu – als Spielgemeinschaft (SG) mit dem Ortsnachbarn BSG Markt Schwaben antritt. Gemeinsam stellen die beiden Vereine nicht mehr drei, sondern nur noch zwei Mannschaften. Eine eben in der A-Klasse 6 und die zweite (nach dem BSG-Abstieg aus der B 6) dazu in der C-Klasse 6, in der zuvor schon die Falke-Reserve beheimatet war. Die SG-Verantwortlichen haben darum ein Team abgemeldet und die beiden Markt Schwabener C-Klassisten zusammengelegt.

Überhaupt hat die unterste Liga ein Facelifting erhalten und auch die beiden im Corona-Sommer 2020 neu gegründeten dritten Herrenmannschaften des TSV Grafing und TSV Zorneding aufgenommen. Sie gehören nun zu den zwölf Teams, nachdem die außer Konkurrenz spielende Gruppe 8 wieder aufgelöst worden war. Hier sind nun neun Formationen aus dem Kreis Ebersberg beheimatet, genauso viele wie in der A-Klasse. (Olaf Heid/Wolfgang Herfort)

Gruppeneinteilung

Kreisliga 3 15 Teams: SV Anzing, TSV Ebersberg (Absteiger Bezirksliga Ost), VfB Forstinning II (AufsteigerKreisklasse 6), TSV Grafing, SV Heimstetten, SV Hohenlinden, ATSV Kirchseeon, FC Rot-WeißOberföhring, TSV Oberpframmern, TSV Ottobrunn, FC Phönix München (Absteiger Bezirksliga Nord), SK Srbija München, Fortuna Unterhaching (Aufsteiger Kreisklasse 5), TSV Waldtrudering, SV Zamdorf.

Kreisklasse 6 14 Teams: FC Aschheim II, SV Dornach II, FC Ebersberg (Aufsteiger A-Klasse 6), TSV 1877 Ebersberg II, TSV Egmating, ASV Glonn (Aufsteiger A-Klasse 6), TSV Grasbrunn-Neukeferloh, SpVgg Höhenkirchen, TSV Hohenbrunn, Grüne Heide Ismaning (Absteiger Kreisliga 3), Kirchheimer SC II, FC Parsdorf, TSV Steinhöring, TSV Zorneding.

A-Klasse 6 13 Teams: SV Anzing II (Aufsteiger B-Klasse 6), SC Baldham-Vaterstetten II (Absteiger Kreisklasse 6), SV Bruck, VfB Forstinning III, TSV Grafing II, TSV Haar, SG Markt Schwaben (Absteiger Kreisklasse 6), SC Arcadia Messestadt München, TSV Moosach, FC Rot-Weiß Oberföhring II, TSV Oberpframmern II (Aufsteiger B-Klasse 6), TSV Poing, TSV Waldtrudering II.

B-Klasse 6 13 Teams: FC Aschheim III (Aufsteiger C-Klasse 6), TSV Feldkirchen (Absteiger AKlasse 6), ASV Glonn II, TSV Grasbrunn II, SpVgg Höhenkirchen II, TSV Hohenbrunn II, SV Hohenlinden II, Grüne Heide Ismaning II (Absteiger AKlasse 6), ATSV Kirchseeon II, FC Parsdorf II, FC Biberg III Petrolspor (Aufsteiger C-Klasse 5), TSV Poing II (Aufsteiger CKlasse 6), TSV Zorneding II.

C-Klasse 6 12 Teams: SV Bruck II, FC Ebersberg II, TSV Egmating II, TSV Grafing III (aus Gruppe 8), TSV Grasbrunn III, TSV Hohenbrunn III, SG Markt Schwaben II, TSV Oberpframmern III, TSV Ottobrunn III (aus C-Klasse 5), TSV Pliening/Landsham, TSV Steinhöring II und TSV Zorneding III (aus Gr. 8).

Aufrufe: 022.6.2021, 09:38 Uhr
Wolfgang HerfortAutor

Verlinkte Inhalte