– Foto: FC An der Fahner Höhe

Fahner im Halbfinale, Verlängerung, Favoritensieg und Pokalschreck

Die Halbfinalisten des Landespokals stehen fest. Der Mittwochabend bot wieder einmal alles, was dieser Wettbewerb zu bieten hat.

Fahner Höhe schlägt den FC Rot-Weiß Erfurt ++ Saalfeld löst das Ticket in der Verlängerung ++ Favorit Carl Zeiss Jena setzt sich gegen Wacker Nordhausen durch ++ Thüringen Jena erweist sich erneut als Pokalschreck

Fahner Höhe
2:1
Erfurt
Vor mehr als 1.000 Zuschauern gelang dem FC An der Fahner Höhe der Pokal-Coup gegen Rot-Weiß Erfurt. Durch die Treffer von Lischke und Preller führten die Hausherren zur Pause mit 2:0. Den Rot-Weißen gelang im zweiten Abschnitt nur noch der Anschluß. Mergel scheiterte noch per Strafstoß, so dass die Gastgeber den Sieg ins Ziel brachten.

FC Saalfeld
2:1
Struth/Diedorf
Spannung pur in Saalfeld. Am Ende setzte sich der gastgebende FC gegen die SG Struth durch. Dafür brauchte es aber die Verlängerung. Nach der regulären Spielzeit stand es noch 1:1, ehe Kleyla in der 101. Minute den entscheidenden Treffer erzielte.

Nordhausen
0:4
FC CZ Jena
Mit Carl Zeiss Jena hat sich der Favorit in dieser Partei durchgesetzt und Oberligist Wacker Nordhausen verabschiedet sich aus dem Pokal. Ein Doppelpack von Eisele brachte die Gäste schon im ersten Abschnitt auf die Siegerstraße.

FC Th. Jena
3:1
Büßleben
Es ist der Wettbewerb des FC Thüringen Jena. Diesmal hat die Mannschaft den Gegner von Blau-Weiß Büßleben aus dem Pokal geworfen. Erneut entpuppt sich das Team aus Jena als Pokalschreck und löst das Ticket fürs Halbfinale.

Aufrufe: 023.6.2021, 19:00 Uhr
FuPa ThüringenAutor

Verlinkte Inhalte