Traumtor im Derby gegen den TuS: Der Grafenhausener  Michael Eichhorn trifft durch die Beine von Jonas Bernhart und vorbei an Lukas Weishaar direkt ins Bonndorfer Tor zur 1:0-Führung. | Foto: Wolfgang Scheu
Traumtor im Derby gegen den TuS: Der Grafenhausener Michael Eichhorn trifft durch die Beine von Jonas Bernhart und vorbei an Lukas Weishaar direkt ins Bonndorfer Tor zur 1:0-Führung. | Foto: Wolfgang Scheu

SV Grafenhausen liefert attraktives Duell gegen den TuS Bonndorf

Die Grafenhausener Bezirksliga-Fußballer stehen zwei Spieltage vor Rundenende als Absteiger fest, bewiesen aber am Mittwochabend vor 300 Zuschauern beim leistungsgerechten 1:1 im Heimspiel gegen den TuS Bonndorf eindrucksvoll, dass sie eine Bereicherung im Bezirksoberhaus waren. Der SV Hölzlebruck feierte einen verdienten 2:1-Heimerfolg gegen den Ex-Titelfavoriten FC Bräunlingen.

Pfaffenweil.
4:3
Aasen
Ein vor allem in der Schlussphase kurioses Spiel war geprägt von schwachen Defensivleistungen beider Mannschaften. Nach einem Eckball von Marc Baumhäckel besorgte Nico Anders per Kopfball (18.) das 1:0. Ärgerlich war aus Sicht des FC Pfaffenweiler, dass Aasen mit drei erfolgreichen Standards 3:1 in Führung ging. Tim Stolz schnürte den Dreierpack und blieb dabei eiskalt. Weil Lukas Porsch (41.) noch vor dem Pausenpfiff verkürzte, hieß es nach 45 Minuten 2:3. In Abschnitt zwei traf Georg Gür (68.) zum 3:3-Ausgleich. Und dann wurde es wild: In der Nachspielzeit prallte der Ball vom Innenpfosten in die Maschen des SV Aasen – es hieß 4:3. Durchaus in Sorge ist man nun beim FC Pfaffenweiler mit Blick auf das Bezirkspokalfinale (16. Juni), denn mit Felix Ohlhauser (Muskelfaserriss) und Kapitän Adrian Scholemann (Schulterverletzung) fallen wichtige Leistungsträger aus.

Tore: 1:0 (18.) Anders, 1:1 (22.) Stolz, 1:2 (32.) Stolz, 1:3 (34.) Stolz, 2:3 (41.) Porsch, 3:3 (68.) Gür, 4:3 (90.+1) Rohrer; SR: Becker (Hinterzarten). ZS: 180.

Villingen
1:5
Geisingen
Mit einem klaren Auswärtserfolg haben sich die Geisinger endgültig Platz zwei und damit das Ticket für die Landesliga-Aufstiegsrunde gesichert. Kurz vor dem Abpfiff traf Arceri mit seinem 32. Saisontor zum 1:5-Endstand.

Tore: 0:1 (15.) M. Köhler, 0:2 (23.) M. Köhler, 1:2 (24.) Y. Käfer, 1:3 (43.) F. Federle, 1:4 (76.) L. Arceri, 1:5 (90.) L. Arceri; SR: Imhof (Triberg).

Königsfeld
2:1
FV Möhringen
Die Zuschauer erlebten ein sehr intensives Bezirksliga-Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich die Elf des Bezirksligameisters FC Königsfeld zunehmend ein Chancenplus. In der 53. Minute waren es jedoch zunächst die Möhringer, die durch Stephan Andreas Paulsen in Führung gingen. Königsfeld bewies Moral und kam nach diesem Nackenschlag zurück: Kevin Weißer (61.) und Erik Raab (90.) per Elfmeter in quasi letzter Minute besorgten doch noch den Heimsieg. Zudem traf der FCK auch noch den Pfosten.

Tore: 0:1 (53.) Paulsen, 1:1 (61.) Weißer, 2:1 (90./FE) Raab; SR: Huremovic (Villingen). ZS: 150.

Tennenbronn
3:3
SG Riedböhringen/Fützen
In der ersten Halbzeit plätscherte die Partie vor sich hin. Eine der wenigen Chancen nutzte Cakmak in der 28. Minute zur Gästeführung. Kurz vor der Pause konnte Schanz diese jedoch ausgleichen. Schanz war es auch, der die Tennenbronner nach 56 Spielminuten in Führung brachte. Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel deutlich besser, Gleichauf sorgte für den erneuten Gleichstand. Tennenbronn nutzte in der 76. Minute einen Foulelfmeter durch Stoll, um erneut in Führung zu gehen. Die Gäste kamen mit dem letzten Angriff durch Kaplanci kurz vor dem Spielende zum 3:3 und schafften damit auch den Klassenerhalt.

Tore: 0:1 (28.) Cakmak, 1:1 + 2:1 (45.+56.) Schanz, 2:2 (63.) Gleichauf, 3:2 (76.) Stoll (FE), 3:3 (90.) Kaplanci. ZS: 70. SR: Benz.

Hölzlebruck
2:1
Bräunlingen
Die Hölzlebrucker festigten mit einem knappen Heimsieg ihren sechsten Tabellenplatz. Die Gäste hatten die erste Chance zur Führung, als Wehinger völlig frei zum Schuss kam. Hölzlebrucks Torhüter Braun (16.) parierte jedoch bravourös. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber eine gute Chance, doch der zaghafte Abschluss ging übers Tor. In der 36. Minute dann die Hölzlebrucker Führung. Anjievschi schlug eine klug getimte Flanke von der linken Seite – der Ball erreichte den freistehenden Lorenz Wirbser, der aus fünf Metern mühelos zum 1:0 vollendete. Im zweiten Durchgang hatten die Bräunlinger zwei Möglichkeiten, das Spiel zu drehen. Doch die Entscheidung wurde bis zur Schlussphase vertagt. In der 84. Minute traf Jannis Sorgius zur 2:0-Führung für die Hölzlebrucker. Der Bräunlinger Anschlusstreffer durch ein Eigentor der Gastgeber fiel erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit.

Tore: 1:0 (36.) Lorenz Wirbser, 2:0 (84.) Jannis Sorgius, 2:1 (90.+6) Eigentor. ZS: 100: SR: Baumgartner (Gutach).

Grafenhausen
1:1
Bonndorf
Vor 300 Zuschauern boten beide Teams im Hochschwarzwald-Derby eine attraktive Partie. Im ersten Durchgang gab es sehenswerte Szenen, aber keine Tore. Nach einem guten Angriff in der zweiten Halbzeit sorgte Michael Eichhorn mit einem Traumtor für die umjubelte 1:0-Führung der Gastgeber. Die Grafenhauser, die schon vor dem Anpfiff als Absteiger feststanden, brachten die Führung jedoch nicht über die Zeit. Einen umstrittenen Strafstoß nutzten die Bonndorfer drei Minuten vor Spielende zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Michael Eichhorn (65.), 1:1 Marco Morath (87./FE.). ZS: 300. SR: Döring (Brigachtal).

Aufrufe: 026.5.2022, 20:45 Uhr
vrba/jun (BZ)Autor