Christopher Scott (l.) und Josip Stanisic kämpfen gegen den Abstieg in die Regionalliga.
Christopher Scott (l.) und Josip Stanisic kämpfen gegen den Abstieg in die Regionalliga. – Foto: Sven Leifer

FC Bayern München II: Helfen die Stars im Abstiegskampf?

Kommen Spieler aus Profikader zum Einsatz?

Die kleinen Bayern stehen seit dem letzten Spieltag auf einem Abstiegsplatz in der 3. Liga. Helfen am Ende womöglich sogar die Profis, um den Abstieg zu verhindern?

München - Es war mal wieder ein neuer Tiefpunkt in dieser schwierigen Saison. Die zweite Mannschaft des FC Bayern München kassierte im wichtigen Heimspiel gegen Saarbrücken eine herbe 0:4-Klatsche. Dadurch steht der Vorjahres-Meister vier Spieltage vor Schluss auf einem Abstiegsplatz in der 3. Liga.

Auch der vorgezogene Trainerwechsel von Holger Seitz auf das Trainerduo Martin Demichelis und Danny Schwarz konnte den negativen Trend der Rückrunde nicht stoppen. Greifen die kleinen Bayern nun nach dem letzten Strohhalm und verstärken sich im Schlussspurt mit Spielern aus dem Profi-Kader, des designierten Deutschen Meisters?

3. Liga: DFB-Spielordnung verhindert Einsätze von Kimmich & Co.

Ganz so einfach ist der Einsatz der Super-Stars des Rekordmeisters allerdings nicht. In Paragraf 11 der DFB-Spielordnung ist der Einsatz von Akteuren aus der Bundesliga-Mannschaft in der U23 klar geregelt.

So sind Stammspieler für die letzten vier Spieltage grundsätzlich nicht spielberechtigt. Mit einer Ausnahme: "Sie sind in vier aufeinanderfolgenden Pflichtspielen der Lizenzspieler-Mannschaft (Meisterschaft und Pokal) nicht zum Einsatz gekommen, obwohl sie für einen Einsatz spielberechtigt gewesen wären", heißt es in Paragraf 11 und Punkt 2. Ein Schlupfloch gerade für verletzte Spieler.

Doch wie sind Stammspieler überhaupt zu definieren? Auch dafür hat der DFB eine Antwort: Als Stammspieler ist definiert, wer bis einschließlich des fünftletzten Spieltages mehr als die Hälfte der möglichen Pflichtspiele (Meisterschaft und Pokal) in der Bundesliga-Mannschaft bestritten hat – unabhängig von der Dauer des Einsatzes.

Durch diese Regel ist der Einsatz von Top-Stars wie Thomas Müller, Leroy Sane oder Robert Lewandowski vom Tisch. Allerdings fallen dadurch auch Spieler wie Alphonso Davies oder Jamal Musiala durchs Raster, obwohl sie altersbedingt noch spielberechtigt wären für die Bayern Amateure oder sogar noch - zum Anfang der Saison - zu Einsätzen in der 3. Liga kamen - wie Musiala.

FC Bayern München II: Helfen Marc Roca und Bouna Sarr im Abstiegskampf?

Nach Paragraf 11 sind dadurch nur Alexander Nübel, Tanguy Nianzou Kouassi, Bouna Sarr, Douglas Costa, Tiago Dantas, Marc Roca und Corentin Tolisso spielberechtigt.

Ein Einsatz von Douglas Costa ist aufgrund seiner Verletzung ausgeschlossen. Auch Keeper Alex Nübel wird wohl kaum für die kleinen Bayern auflaufen. Die Torhüter-Position stellte im Saisonverlauf keine Problematik beim Vorjahres-Meister dar.

Ebenso Tanguy Nianzou Kouassi, Corentin Tolisso und Tiago Dantas werden wohl eher nicht mehr zum Einsatz in der 3. Liga kommen. Nianzou spielte nach seiner langen Verletzungspause eine überzeugende Halbzeit in Mainz und wird wahrscheinlich langsam an den Kader der ersten Mannschaft herangeführt werden. Allerdings könnte der Franzose auch wertvolle Spielpraxis im Team von Schwarz und Demichelis sammeln. Ob der Rekordmeister aber das Risiko eingeht, eines seiner vielversprechendsten Talente mit dieser Verletzungshistorie im rauen Abstiegskampf der 3. Liga einzusetzen? Eher fraglich.

Bei Corentin Tolisso wird der Vorjahres-Meister dieses Risiko wohl auch nicht eingehen. Nach seiner langen Verletzung steht der Weltmeister zwar kurz vor der Rückkehr in den Kader, aber gilt auch als Verkaufskandidat für den Sommer. Eine weitere Verletzung ist da nicht hilfreich.

Dantas hingegen wird wohl keine Rolle mehr spielen, da man bei den Amateuren eher auf den zur TSG Hoffenheim scheidenden Angelo Stiller setzt.

Bei Marc Roca und Bouna Sarr ist die Situation allerdings eine andere. Beide sind fit und kommen nur aufgrund der großen Qualität im Kader des Rekordmeisters nicht regelmäßig zum Einsatz. Beide verfügen jedoch über große Erfahrung durch viele Spiele in der Ligue 1 oder Primera Division und könnten die kleinen Bayern im Abstiegskampf durchaus unterstützen.

Allerdings befinden sich alle Erst- und Zweitligisten seit dem 03. Mai in einer „Quasi-Quarantäne“ und ab dem 12. Mai in einem „Quarantäne-Traingslager“. Daher ist es fraglich, ob die Spieler des Rekordmeisters überhaupt „zwischen den Mannschaften hin- und herspringen“ dürften.

(Korbinian Kothny)

4550 Aufrufe4.5.2021, 13:32 Uhr
Korbinian KothnyAutor

Verlinkte Inhalte