Beim Spiel gegen Dynamo Dresden wusste Holger Seitz noch nichts von seinem Fehlverhalten.
Beim Spiel gegen Dynamo Dresden wusste Holger Seitz noch nichts von seinem Fehlverhalten. – Foto: Sven Leifer

FC Bayern II: Coach Holger Seitz sorgt für Novum und wird gesperrt

Trainer der U23 muss zwei Spiele zuschauen

Holger Seitz saß gegen Dynamo Dresden auf der Trainerbank des FC Bayern München 2, obwohl er gesperrt war. Das hat auch am kommenden Spieltag noch Folgen.

München - Das gab es noch nie. Holger Seitz saß beim Nachholspiel seiner Mannschaft gegen Dynamo Dresden in der vergangenen Woche auf der Trainerbank. So weit normal: Doch Seitz hatte gegen Viktoria Köln zum vierten Mal in dieser Saison die gelbe Karte gezeigt bekommen und war somit für das nächste Spiel gesperrt.

DFB: Es gab ein technisches Problem im Spielbericht

Wie kann im Profibereich so etwas passieren? Trainer-Sperren werden, genauso wie Spieler-Sperren, im Spielbericht angezeigt. Dadurch ist es eigentlich nahezu unmöglich die Sperre - ohne Vorsatz - nicht zu bemerken. Doch genau hier lag das Problem. Auf Rückfrage beim DFB kam es im Spielbericht zu einer technischen Problematik, durch welche die Sperre des Bayern-Coaches nicht angezeigt wurde. Allerdings liegt die Sorgfaltspflicht trotzdem bei den Vereinen, ob ihre eingesetzten Spieler spielberechtigt sind oder nicht. Das gilt natürlich für die Trainer.

FC Bayern München: Sperre für Holger Seitz wird verdoppelt

Als im Vorfeld der Partie der kleinen Bayern gegen Waldhof Mannheim der Fehltritt bekannt wurde, reagierte der DFB prompt. Die Sperre für Holger Seitz wurde verdoppelt. Der Nachfolger von Sebastian Hoeneß wurde nicht nur für das vergangene Spiel gegen Mannheim, sondern auch das kommende Spiel gegen Wehen Wiesbaden gesperrt. Zusätzlich wurde Seitz mit einer Geldstrafe von 2000 Euro belegt. Der FC Bayern München hat die Strafe bereits akzeptiert.

(Korbinian Kothny)

Aufrufe: 04.3.2021, 08:36 Uhr
Korbinian Kothny / Münchner Merkur / tz / FussballAutor

Verlinkte Inhalte