Die Auslosung zur 1. DFB-Pokal-Runde live auf FuPa.
Die Auslosung zur 1. DFB-Pokal-Runde live auf FuPa. – Foto: FuPa Lüneburg

DFB-Pokal-Auslosung: Viktoria Köln zieht den FC Bayern

DFB-Pokal 2022/23: Viktoria Köln hat den FC Bayern München gezogen - das sind alle Paarungen für die 1. Runde.

Weltmeister Kevin Großkreutz hat als Losfee interessante Paarungen für die 1. DFB-Pokal-Runde gezogen: Der FC Bayern München muss zu Viktoria Köln, Titelverteidiger RB Leipzig gastiert beim FC Teutonia Ottensen und der SV Straelen empfängt den FC St. Pauli. Das sind die Teilnehmer und die Paarungen der 1. Runde im DFB-Pokal 2022/23.

  • Um die neuesten Einträge des Tickers zu lesen, bitte regelmäßig diesen Text aktualisieren bzw. neu laden.
  • Gelost wird in zwei Töpfen. Die 18-Bundesliga-Klubs und die Top 14 der 2. Bundesliga nach Ablauf der Saison sind im ersten Topf - die anderen 32 Mannschaften stammen aus der dem unteren Drittel der 2. Liga, der 3. Liga, aus den Regionalligen oder Oberligen.

>>> Diese Amateurvereine haben im DFB-Pokal überrascht

Auslosung der 1. DFB-Pokal-Runde im Live-Ticker

+++ Die Paarungen der 1. DFB-Pokal-Runde 2022/23:

  1. SSV Jahn Regensburg - 1. FC Köln
  2. FV Engers - Arminia Bielefeld
  3. VfB Lübeck - FC Hansa Rostock
  4. 1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
  5. TSV Schott Mainz - Hannover 96
  6. TSG Neustrelitz - Karlsruher SC
  7. FC Teutonia Ottensen - RB Leipzig
  8. Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
  9. FC Viktoria Berlin - VfL Bochum
  10. Chemnitzer FC - 1. FC Union Berlin
  11. SV 07 Elversberg - Bayer 04 Leverkusen
  12. BSV SW Rehden - SV Sandhausen
  13. FC Einheit Wernigerode - SC Paderborn
  14. SV Rödinghausen - TSG Hoffenheim
  15. FV Illertissen - 1. FC Heidenheim
  16. Kickers Offenbach - Fortuna Düsseldorf
  17. Eintracht Braunschweig - Hertha BSC
  18. TSV 1860 München - Borussia Dortmund
  19. 1. FC Kaiserslautern - SC Freiburg
  20. SV Oberachern - Borussia Mönchengladbach
  21. FC Ingolstadt - SV Darmstadt
  22. SV Waldhof Mannheim - Holstein Kiel
  23. TuS BW Lohne - FC Augsburg
  24. SV Straelen - FC St. Pauli
  25. SpVgg Bayreuth - Hamburger SV
  26. Erzgebirge Aue - FSV Mainz 05
  27. Energie Cottbus - SV Werder Bremen
  28. Bremer SV - FC Schalke 04
  29. FC Carl Zeiss Jena - VfL Wolfsburg
  30. Stuttgarter Kickers - SpVgg Greuther Fürth
  31. FC Viktoria Köln - FC Bayern München
  32. 1. FC Magdeburg - Eintracht Frankfurt

+++ Vielen Dank für euer Interesse - einen schönen Abend!

+++ Die 1. Runde des DFB-Pokals steht natürlich auch immer im Fokus der Amateurvereine, deshalb gibt es nochmal den Blick auf den 1. FC Kaan-Marienborn. Der Oberliga-Meister feiert in der Düsseldorfer Altstadt - Prost!

+++ In seiner Karriere hat Großkreutz, der zurzeit für den Dortmunder Amateurklub TuS Bövinghausen aufläuft, hat schon in beiden Lostöpfen gestanden. Als Profi mit dem BVB, mit dem KFC Uerdingen im zweiten Topf.

>>> Wer nochmal nachschauen will: Das ist Kevin Großkreutz!

+++ Losfee Großkreutz bringt den DFB-Pokal ins Studio. Den Titel hat er bekanntlich mit dem BVB gewonnen.

+++ Die Veranstaltung beginnt jetzt. In der Sportschau gibt es zunächst einen Ausblick auf die Teilnehmer. DFB-Präsident Bernd Neuendorf ist nicht vor Ort, stattdessen spricht jetzt Vize-Präsident Peter Frymuth. Er ist auch der Vorsitzende des Fußballverbandes Niederrhein und des Westdeutschen Fußball-Verbandes. Neuendorf ist krankheitsbedingt verhindert - er hat Corona.

+++ Update: Der letzte Teilnehmer steht nun auch fest: Der 1. FC Kaan-Marienborn hat sich eben die Meisterschaft in der Oberliga Westfalen gesichert und steigt daher nicht nur in die Regionalliga West, sondern startet auch im DFB-Pokal.

+++ Die Auslosung startet gleich. Wir sind gespannt, welche Amateurvereine möglicherweise die Top-Lose wie den FC Bayern München oder Borussia Dortmund ziehen.

+++ Nur wenige Tage nach dem erstmaligen Gewinn von RB Leipzig (5:3 n.E. gegen den SC Freiburg) steht die neue Ausgabe des DFB-Pokals bereits in den Startlöchern! Sobald der Meister der Oberliga Westfalen gekürt ist, stehen alle Teilnehmer der Saison 2022/23 fest. Deshalb gibt es für besagte Liga - Westfalen stellt neben dem Landespokalsieger SV Rödinghausen wegen seiner Größe einen zweiten Vertreter - einen Platzhalter.

+++ Während aus dem Profi-Lager natürlich die meisten Vertreter im Teilnehmerfeld kommen, wird das Gros des Rest-Feldes traditionell am "Finaltag der Amateure" ermittelt. Die Sportschau überträgt die Landespokal-Endspiele in einer eigenen TV-Konferenz, was neben der Antrittsprämie ein weiterer großer Anreiz ist, einmal das Verbandspokalfinale zu erreichen. Hier gibt es alle Ergebnisse vom Finaltag der Amateure 2022.

+++ Am Sonntag, 29. Mai um 19.15 Uhr, werden DFB-Präsident Bernd Neuendorf und Weltmeister Kevin Großkreutz die 1. DFB-Pokal-Runde im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund auslosen. FuPa informiert euch im ausführlichen Liveticker über alle Spiele und Paarungen.

DFB-Pokal 2022/23: Das sind die Termine

Ende Juli steigt bereits die 1. Runde im DFB-Pokal, gefühlte zwölf Monate später steigt dann das Endspiel in Berlin - am 3. Juni 2023.

29./30./31. Juli/1. August 2022: 1. Runde
18./19. Oktober 2022: 2. Runde
31. Januar/1. Februar und 7./8. Februar 2023: Achtelfinale
4./5. April 2023: Viertelfinale
2./3. Mai 2023: Halbfinale
3. Juni 2023: Finale in Berlin

Die DFB-Pokal Teilnehmer in der Übersicht

Bundesliga

  1. FC Bayern München
  2. Borussia Dortmund
  3. Bayer 04 Leverkusen
  4. RB Leipzig
  5. 1. FC Union Berlin
  6. SC Freiburg
  7. 1. FC Köln
  8. FSV Mainz 05
  9. TSG Hoffenheim
  10. Borussia Mönchengladbach
  11. Eintracht Frankfurt
  12. VfL Wolfsburg
  13. VfL Bochum
  14. FC Augsburg
  15. VfB Stuttgart
  16. Hertha BSC
  17. DSC Arminia Bielefeld
  18. Greuther Fürth

    2. Bundesliga

  19. FC Schalke 04
  20. Werder Bremen
  21. Hamburger SV
  22. SV Darmstadt 98
  23. FC St. Pauli
  24. 1. FC Heidenheim
  25. SC Paderborn
  26. 1. FC Nürnberg
  27. Holstein Kiel
  28. Fortuna Düsseldorf
  29. Hannover 96
  30. Karlsruher SC
  31. FC Hansa Rostock
  32. SV Sandhausen
  33. SSV Jahn Regensburg
  34. Dynamo Dresden
  35. Erzgebirge Aue
  36. FC Ingolstadt

    3. LIga

  37. 1. FC Magdeburg
  38. Eintracht Braunschweig
  39. 1. FC Kaiserslautern
  40. TSV 1860 München
  41. FC Viktoria Berlin (Landespokalsieger Berlin)
  42. SV Waldhof Mannheim (Landespokalsieger Bahn)
  43. Viktoria Köln (Landespokalsieger Mittelrhein)

    Regionalliga

  44. SV Straelen (Landespokalsieger Niederrhein)
  45. BSV Rehden (Landespokalsieger Niedersachsen)
  46. FC Teutonia Ottensen (Landespokalsieger Hamburg)
  47. Kickers Offenbach (Landespokalsieger Hessen)
  48. Energie Cottbus (Landespokalsieger Brandenburg)
  49. TSV Schott Mainz (Landespokalsieger Südwest)
  50. FC Carl Zeiss Jena (Landespokalsieger Thüringen)
  51. SV Elversberg (Landespokalsieger Saarland)
  52. VfB Lübeck (Landespokalsieger Schleswig-Holstein)
  53. Chemnitzer SC (Landespokalsieger Sachsen)
  54. SV Rödinghausen (Landespokalsieger Westfalen)
  55. FV Illertissen (Landespokalsieger Bayern)
  56. SpVgg Bayreuth (Bayerischer Amateurmeister)

    Oberliga

  57. FV Engers (Landespokalsieger Rheinland)
  58. SV Oberachern (Landespokalsieger Südbaden)
  59. FC Einheit Wernigerode (Landespokalsieger Sachsen-Anhalt)
  60. TSG Neustrelitz (Landespokalsieger Mecklenburg-Vorpommern)
  61. Bremer SV (Landespokalsieger Bremen)
  62. TuS BW Lohne (Landespokalsieger Niedersachsen, bis Oberliga)
  63. Stuttgarter Kickers (Landespokalsieger Württemberg)
  64. 1. FC Kaan-Marienborn (Meister Oberliga Westfalen)

>>> Die Chronik des DFB-Pokals

Aufrufe: 029.5.2022, 19:51 Uhr
André NückelAutor