– Foto: Patrick Loibl

Keine Tore im Verfolger-Duell

Aunkirchen
0:0
Haarbach
In einem Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten trennen sich der FC Aunkirchen (der erneut auf einige Kaderspieler verzichten musste) und der SV Haarbach am Ende verdientermaßen unentschieden. Der erste Durchgang ging dabei an die Gäste, die sich gewohnt kämpferisch und zweikampfstark zeigten. Dabei musste TW Ratz einige male bei gefährlichen Freistößen klären, in der 27. Minute dann die größte Chance für Schwab, aber auch hier blieb Ratz Sieger. Kurz vor der Pause hätte der FCA den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt. Müller bediente Scheibel, der scheiterte jedoch an Kargls Fußabwehr. Im zweiten Durchgang nun ein komplett anderes Bild. Jetzt war es der FCA, der das Spiel machte und der SVH stand meist in der Defensive und musste das Anrennen der Hausherren verteidigen. Wie Haarbach in Halbzeit 1, verpasste aber auch der FCA die Führung. Schweigers Kopfball ging drüber, Leitls Distanzschuss ebenfalls, Weingärtler scheiterte an Kargl und auch die letzte Chance (Kopfball Leitl) ging knapp übers Tor. Auf der anderen Seite setzte Haarbach den ein oder anderen gefährlichen Konter, nach Querpass von Schwab stand Castorani völlig blank vor Ratz. Haarbachs Stürmer schloss aber nicht direkt ab und so konnte Loibl noch in höchster Not klären. Alles in allem wohl ein gerechtes Remis. Für Aunkirchen geht es nächte Woche zum "Allein-Herrscher" und Tabellenführer nach Ortenburg
Aufrufe: 019.10.2020, 04:15 Uhr
Andreas RettenbergerAutor

Verlinkte Inhalte