Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Im ersten Spiel nach der Winterpause war der direkte Tabellennachbar aus Kempten im Karl-Mögele-Stadion zu Gast. Nach einer guten Leistung konnten die FCA-Damen sich mit 2:0 (1:0) durchsetzten.
In den ersten Minuten zeigten die Fuggerstädterinnen sich zunächst nervös und die Gäste aus Kempten hatten nach einem Fehler im Spielaufbau die große Chance auf die frühe Führung, allerdings scheiterte die Kemptener Stürmerin im 1-gegen-1 an FCA-Torhüterin Eva Bischoff. Nach der Anfangsphase erlangten die Hausherrinnen die Spielkontrolle und konnten Torgefahr mit Bällen durch die Schnittstellen der Abwehr erzeugen. In der 26. Spielminute wurde Corinna Wenner gut von Tanja Keller eingesetzt, die dann mit einem Sonntagsschuss für die Führung sorgte. Auch nach dem 1:0 blieben die FCA-Damen dran und drängten auf das 2:0. Aber vor dem Halbzeitpfiff wollte den Gastgeberinnen kein Tor mehr gelingen. Kempten hingegen kam in der gesamten ersten Halbzeit zu keinen weiteren nennenswerten Torchancen, weil der Abwehrverbund gut arbeitete und jegliche Angriffsbemühungen im Keim erstickte.
Nach dem Seitenwechsel knüpften die FCA-Damen an die gute Leistung der ersten Spielhälfte an und konnten bereits nach wenigen Spielminuten für die Vorentscheidung sorgen. Nach einer schönen Kombination konnte Corinna Wenner in der 49. Spielminute nach Vorlage von Anna Peters einen Doppelpack schnüren und auf 2:0 erhöhen. Nach der 2:0 Führung hatten die Hausherrinnen das Spielgeschehen vollkommen im Griff und ließen Ball und Gegner laufen. Sarah Filipovic hatte noch die große Chance auf die endgültige Entscheidung, allerdings hielt die Kemptener Torhüterin ihre Mannschaft noch im Spiel. Kempten konnte in der zweiten Halbzeit nur über Standarts für Gefahr sorgen, allerdings ohne dabei zum Torerfolg zu kommen.
Die FCA-Damen belohnen sich somit für einen starken Auftritt und fahren im ersten Spiel nach der Winterpause verdient drei Punkte ein und können aufgrund des Unentschieden der direkten Verfolger zwei Punkte zwischen sich und die Abstiegsränge legen. In der nächsten Woche folgt das Pokalspiel gegen Maihingen bevor es in zwei Wochen wieder in Nördlingen um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht.


Aufrufe: 025.3.2019, 10:55 Uhr
Markus ThrämerAutor

Verlinkte Inhalte