Sehr unglückliche Niederlage gegen den Tabellenführer

Al-Kauthar II
0:1
RFC Liberta

Für die neuformierte 2. Herren des Trainergespanns Hochheim/Berjawi war es heute die erste große Bewährungsprobe gegen den Tabellenführer RFC Liberta (1-Herren). Man agierte mit einem 4-1-4-1 System. Man versuchte bei Ballbesitz des Gegners bis auf Markus alle Spieler hinter die Mittellinie zu bekommen, was nach anfänglichen Schwierigkeiten doch gelang. Die Räume für den Gegner wurden eng gemacht und nach ca. 15 Minuten hatte man den Gegner im Griff. Oft wurden nur lange Bälle geschlagen, die aber ihr Ziel zunehmend verpassten. Die beiden technisch versierten Spieler des Gegners verstrickten sich immer mehr durch einzelne Dribblings in der hervorragend organisierten Abwehr der „Löwen“. Kauthar erspielte sich eine Fülle von Chancen, die aber leider nicht zu Toren führten. Ein Pfostenschuss von Liberta war die einzige Ausbeute des Gegners in der ersten Halbzeit. Halbzeit 0:0. Nach der Pause weiterhin Kauthar klar spielerisch überlegen. Leider wurde durch eine unnötige gelb-rote Karte die Spiel und Raumordnung logischer Weise durcheinander gebracht. Aber die Phase mit nur zehn Spielern dagegen zu halten absolvierte die Kauthar Truppe meisterhaft. Auch der Gegner mußte dann nach einer weiteren viertel Stunde mit einer gelb-roten Karte zurecht kommen. So spielte man 10 gegen zehn. Die Räume wurden größer und Kauthar nutzte die Situation mit gutem Kombinationsspiel und weiteren Chancen. Dann der Schock in der 86. Minute, eine kleine Unaufmerksamkeit führte zu einem schnellen Konter der Reinickendorfer, die dieses Geschenk annahmen und zum viel umjubelten 1:0 für Liberta führte. Schade eine total unnötige Niederlage. Fazit: Alle Mannschaftsteile der neuformierten 2. Herren machten ein tolles Spiel und hatten den Tabellenführer am Rande einer Niederlage. Die vorher angekündigte Bewährungsprobe hat die Mannschaft grandios bestanden. Neben der gesamten sehr guten Mannschaftsleistung sei noch die tolle Torhüterleistung von Ali Atieh erwähnt, der die wenigen Chancen des Liberta Teams alle zunichte machte. Wir Trainer waren heute sehr stolz auf unser Team. Weiter so Männer.

Aufrufe: 023.3.2022, 17:35 Uhr
Herbert HochheimAutor