Gutes Tesspiel

Al-Kauthar II
1:3
Waßmannsdorf

Am nächsten Sonntag beginnt die Rückrunde. Man war froh mit dem SV Waßmannsdorf einen sympathischen Testspielgegner gefunden zu haben, zumal zwei ehemalige Spieler der Kauthar-Tuppe (Julian Bartel und Marcel Boran) beim Gegner auftauchten. Unsere "Löwen" hatten viele Ausfälle zu beklagen, mit Tim Hochheim fehlte der Spielregisseur, mit Hassan Achkir die Sturmspitze, mit Said und Stanley Unterhofer zwei weitere Leistungsträger. Dann verletzte sich auch Haissam noch im Spiel, sodaß man bis zur Halbzeit mit Unterzahl spielen musste. Sportlich fair trat der Gegner zur zweiten Halbzeit dann auch mit nur 10 Mann an. Und in den letzten 10 Minuten sogar mit 9 Mann. Die war eine sehr faire Geste des gegnerischen Trainers, Der Gegner ging nach ausgeglichenem Spiel mit 1:0 in Führung, Kauthar hielt aber in der ersten Halbzeit gut dagegen und konnte bis kurz vor der Halbzeit das 0:1 halten und sogar einige vielversprechende Angriffzüge zeigen. Das 0:2 fiel noch in der ersten Halbzeit, man war einen Moment unachtsam. Was Trainer Herbert Hochheim sofort auffiel, war die Geburt einer neuen Innenverteidigung miz Saber und Patoo. Beide ergänzten sich wunderbar, kommunizierten miteinander und verstanden sich prächtig auf dem Platz. Eine ausgesprochen klasse Leistung von Beiden. Überhaupt war heute eine M A N N S C H A F T auf dem Platz. So spielte man in der zweiten Halbzeit 1:1, nachdem Momo für die Neuköllner traf. Das Endergebnis war 1:3 (Halbzeit 0:2) für die sympatischen Brandenburger aus Waßmannsdorf. Man will sich im Sommer wieder treffen, dann auf dem Rasenplatz in Waßmannsdorf. Fazit: Mit dieser Einstellung heute und dem Willen weiter als Team aufzutreten freut man sich nun auf die Rückrunde am kommenden Sonntag daheim gegen RW Viktoria Mitte. In der Hoffnung, dass dann auch die Leistungsträger des Team wieder zur Verfügung stehen geht die Truppe guten Mutes in die Rückrunde.

Aufrufe: 023.1.2022, 16:54 Uhr
Herbert HochheimAutor

Verlinkte Inhalte