Nach Niederlage nun Heimspiel gegen Hoffenheim

FC Homburg: Gleich Chance zur Rehabilitation

Beim Spitzenteam aus Offenbach setzte es für den FC 08 Homburg am Dienstag die erste Niederlage mit Trainer Timo Wenzel. Zum Abschluss der englischen Woche steht nun das Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim II an, Anpfiff im Waldstadion ist um 14 Uhr.

Effizient startete der FC 08 Homburg am Dienstag in die Partie gegen die Kickers Offenbach. Trotz dem Druck, den der OFC schon früh auf den FCH machte, gingen die Grün-Weißen durch einen Doppelschlag binnen weniger Minuten in Führung. Zuerst vollendete Patrick Dulleck die Vorarbeit von Thomas Gösweiner, dann legte Dulleck selbst für Kapitän Patrick Lienhard auf. Doch nur wenige Minuten später durften sich die Gastgeber freuen: zuerst über den Anschlusstreffer durch Serkan Firat, nur zwei Minuten später über den Ausgleich durch Davud Tuma. In der Folge drückte der OFC ordentlich auf die Führung, die vorerst nicht fallen wollte.

Im zweiten Durchgang schalteten beide Mannschaften einige Gänge zurück, erst gegen Ende wurde es wieder spannender. In den Schlussminuten gelang dann dem OFC durch einen Eckball der Lucky Punch, der FC 08 Homburg musste sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Für den FCH und Trainer Timo Wenzel ist es nach zehn Spielen die erste Niederlage gewesen, zuvor gelangen vier Siege und fünf Unentschieden. Tabellarisch verändert sich beim FCH trotz der Pleite nichts, die Saarpfälzer stehen nach Spieltag 36 und 55 gesammelten Punkten weiterhin auf Platz 7.

Für den Abschluss der englischen Woche kommt mit der TSG Hoffenheim II eine Mannschaft ins Waldstadion, die in dieser Saison nicht richtig Fuß fassen konnte. Trotzdem warnt Chef-Trainer Wenzel vor der Zweitvertretung des Bundesligisten: „Die U23 der TSG Hoffenheim ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die in dieser Saison unter ihren Möglichkeiten spielt. Trotz alldem wollen wir nicht allzu viel auf den Gegner schauen, sondern den Fokus auf unser Spiel legen. Wir haben in Offenbach ein gutes Spiel gezeigt, am Ende dann unglücklich verloren. Gegen Hoffenheim wollen wir die Fehler wieder minimieren und die 3 Punkte im Waldstadion behalten.“

Die TSG Hoffenheim II steht nach dem 36. Spieltag mit 42 Punkten auf Platz 14 der Regionalliga Südwest. Die TSG spielte lange Zeit gegen den Abstieg, die erneuerte Abstiegsregelung der Südwest-Regionalliga spielt den Hoffenheimern dabei in die Karten. Um den Klassenerhalt rein rechnerisch klarzumachen, benötigt die Hoffenheimer Zweite nur noch einen Punkt aus den verbleibenden sechs Spielen. Dass die TSG fußballerisch zu einen der besten Mannschaften in dieser Liga gehört, ist kein Geheimnis, zumal der Kader überwiegend mit talentierten jungen Spielern geschmückt ist.

Aus den letzten drei Partien verlor Hoffenheim II keine, man sammelte in diesem Zeitraum sieben von neun möglichen Punkten. Am vergangenen Dienstag trennte sich die TSG mit 1:1 vom KSV Hessen Kassel. Nach einem Handspiel auf der Linie kassierte Hoffenheim neben einem Platzverweis auch noch den Rückstand per Elfmeter, in der Schlussphase rettete man wenigstens einen Punkt gegen den KSV. Deji Beyreuther der sich gegen Kassel die fünfte gelbe eingebrockt hat, wird in Homburg pausieren müssen. Zudem werden Chinedu Ekene, Max Geschwill und Amid Khan Agha verletzungsbedingt fehlen.

Gegen die Mannschaft von Trainer Kai Herdling spielte der FC 08 Homburg in diesem Jahr bereits. Das Hinspiel im Dietmar-Hopp-Stadion endete Ende Januar mit einem torlosen Remis. Die Bilanz in diesem Duell ist auch generell recht ausgeglichen. Von den bisherigen 14 Spielen gewann der FCH fünf, die TSG sechs, dreimal teilten sich beide Mannschaften die Punkte.

Personell muss Trainer Timo Wenzel beim Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim auf Serkan Göcer (Aufbautraining), Maurice Springfeld (erkrankt) und Thomas Gösweiner (Kreuzbandriss) verzichten. Zudem fällt Außenverteidiger Luca Plattenhardt aufgrund seiner fünften gelben Karte gegen die TSG aus.

Als Schiedsrichter fungiert am 37. Spieltag Nicklas Rau. Unter www.the-leagues.com/FCH könnt ihr wie üblich das Spiel gegen die Hoffenheimer Zweite für 5,- Euro live verfolgen. Anpfiff im Homburger Waldstadion ist am Samstag um 14 Uhr.

Thomas Gösweiner fällt lange aus

FCH-Angreifer Thomas Gösweiner hat sich beim Auswärtsspiel in Offenbach eine Ruptur des vorderen Kreuzbandes zugezogen und wird mehrere Monate ausfallen.

Nur wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff beim Spielstand von 2:2: Der FC 08 Homburg ist im Angriff, Loris Weiß legt auf Thomas Gösweiner ab, der zentral vor dem Tor den Abschluss sucht. Doch der Homburger Angreifer legt sich den Ball zu weit vor und beim Versuch das Leder zu behaupten verletzt sich Gösweiner und muss anschließend ausgewechselt werden.

Die Befürchtung einer schweren Verletzung bestätigte sich nun. Gösweiner hat sich das vordere Kreuzband gerissen und wird voraussichtlich sechs bis acht Monate ausfallen. Ein herber Verlust für die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel. Der 26-jährige Angreifer kam im Winter zum FCH und erzielte in 18 Spielen fünf Tore. Gösweiner soll bereits am Dienstag operiert werden.

Aufrufe: 7.5.2021, 16:28 Uhr
Verein/FriedAutor

Verlinkte Inhalte