Testspiele
Allgemeines
Der ETB musste sich im Testspiel geschlagen geben.
Der ETB musste sich im Testspiel geschlagen geben. – Foto: Patrik Otte

ETB: Schwaches Testspiel der Schwarz-Weißen

Der ETB Schwarz-Weiß Essen unterliegt im Testspiel dem Bezirksligisten SC Werden-Heidausen mit 1:2.

Der ETB Schwarz-Weiß Essen musste am Dienstagabend beim Testspiel in Werden eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Gastgeber und Bezirksligist SC Werden-Heidhausen zeigte gegen den zwei Klassen höher spielenden ETB eine starke Leistung und gewann durch einen Handelfmeter in der Nachspielzeit überraschend mit 2:1 (1:0).

Die Schwarz-Weißen starteten nicht schlecht in die Partie und hatten die Gastgeber zunächst fest im Griff. In der 10. Spielminute wurde ETB-Goalgetter Noel Futkeu im Sechszehner von den Beinen geholt und es gab folgerichtig einen Elfmeter für die Gäste. Marcello Romano trat an, fand aber in SC-Keeper Marcel Niehaus seinen Meister. Im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit schlichen sich dann immer mehr Fehler im Passspiel des Oberligisten ein. Kurz vor der Halbzeitpause rächte sich das, denn nach einer scharfen Hereingabe konnte SC-Stürmer Khalid Waziri den Ball am langen Pfosten zur 1:0-Führung über die Linie drücken (41.).

Im zweiten Durchgang war es ein ähnliches Bild, und der ETB konnte sich nun mehr Torchancen erarbeiten. Aber mit einem Gästetor klappte es zunächst nicht, denn entweder stand der starke SC-Torhüter Niehaus oder der Pfosten einem Treffer im Wege. Kurz vor dem Spielende gelang den Schwarz-Weißen dann durch Labinot Kryeziu der 1:1-Ausgleichstreffer (89.). In der Nachspielzeit gelang den Hausherren dann aber noch das Tor zum 2:1. Nach einem Freistoß wurde Werden-Heidhausen ein Handelfmeter zugesprochen, den dann Tim Homberg zum Endstand im ETB-Gehäuse unterbringen konnte (90. +2).

Das sagt Trainer Damian Apfeld

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Wir sind eigentlich ganz gut in die Partie gekommen, haben den Ball gut laufen lassen und den Gegner eingeschnürt, so wie wir uns das vorgestellt hatten. Nach dem verschossenen Elfmeter hatten wir große Probleme den Ball von A nach B zu bringen, was sehr unüblich für uns ist. Es gab viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten in unserem Spiel. Wir hatten auch kein richtiges Tempo über die Außenbahnen und konnten von den Seiten keine Gefahr ausstrahlen. Nach der Pause war es etwas besser und wir hatten deutlich mehr Torabschlüsse. Wir waren aber nicht gut vor dem gegnerischen Tor, denn unsere Schüsse waren einfach nicht platziert genug. Wir können mit unserem Auftritt heute nicht zufrieden sein. Das war nicht das, was wir uns vorstellen. Wir müssen uns steigern und es am Sonntag beim Testspiel in Schermbeck besser machen.“

ETB SW Essen: Jaschin (46. Golz) – Sahin, Kubina (77. Kilav), Lach, Haiduk (60. Ugrekhelidze) – Reichardt (46. Williams), Tietz (46. Akhal) – Fadika (65. Gotzeina), Özbayrak (46. Matten), Romano (46. Kryeziu) – Futkeu

Schiedsrichter: Daniel Schierok

Tore: 1:0 Waziri (41.), 1:1 Kryeziu (89.), 2:1 Homberg (90. +2 / Handelfmeter)

Besondere Vorkommnisse: Romano scheitert mit Foulelfmeter an Niehaus (10.)

Aufrufe: 025.1.2023, 13:00 Uhr
ETB / Axel SchultenAutor

Verlinkte Inhalte