Sieht die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben: Wissam Arabi vom ESV Opladen.
Sieht die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben: Wissam Arabi vom ESV Opladen.

Wissam Arabi: "Ein Flickenteppich ohne Ende"

Wir hatten Euch gefragt, was ihr davon haltet, dass es aktuell auch bei niedrigen Sieben-Tage-Inzidenzen eine Testspflicht vor jeder Trainingseinheit gibt. Diesmal sagt dazu Wissam Arabi, Trainer beim ESV Opladen, seine Meinung.

Wir hatten Euch jüngst gefragt, was ihr als Spieler, Trainer oder sonstiger Vereinsvertreter davon haltet, dass das Land NRW aktuell verlangt, dass vor einer Trainingseinheit mit Kontakt alle Spieler einen negativen Test vorweisen müssen, obwohl zahlreiche Studien besagen, dass das Infektionsrisiko im Freien außerordentlich gering ist. Das Meinungsbild fällt insgesamt sehr deutlich aus. Heute sagt Wissam Arabi, Trainer des ESV Opladen in der Solinger Kreisliga B, seine Meinung dazu.

"Eine Testung der Spieler vor jedem Training ist absolut unverständlich und unverhältnismäßig. Immer wieder werden neue Regelungen aufgestellt, und der Sport hat zumeist das Nachsehen. Trainieren beim Fussball nur mit Test, aber bei einer Inzidenz unter 35 ohne Test Essen gehen oder durch eine überfüllte Stadt laufen.

Beim Mannschaftssport, insbesondere beim Fußball, sind die Akteure in den Mannschaften immer nachvollziehbar und die gleichen Personen. Da wäre ein Nachverfolgen ohne Probleme möglich. Ebenso wurde mehrfach durch Experten belegt, dass gerade im Sport mit kurzen Kontakten eine Ansteckung so gut wie ausgeschlossen ist. Der Amateursport wird an den Rand der Gesellschaft gedrängt und der Frust der Kinder und Erwachsenen ist sehr groß.

+++ Das ist Wissam Arabi +++

Vereine können weder Tests stemmen, noch richtig durchführen und dies dokumentieren. Wer kontrolliert denn die Kontrolleure? Dies ist wieder eine bürokratische Hürde, die Menschen erstellen, die weit weg sind vom Menschen bzw. Sportler. Da werden Amateurkicker mit Profis gleichgesetzt und es werden Öffnungen für den Sport suggeriert. Und das das große Hürdenspringen mit Test, Inzidenzen, unterschiedlichem Handhaben von Land zu Land und sogar Stadt zu Stadt. Ein Flickenteppich ohne Ende."

Die Politik und der Profisport haben lange genug zugesehen, und nun ist es an der Zeit, dem Amateursport Leben einzuhauchen. Nicht durch Tests oder dergleichen, sondern durch wirkliche Öffnungen. Mit den tollen Konzepten der Vereine für eine Perspektive bei Training und Spielbetrieb für die kommende Saison 21/22." Du willst auch deine Meinung zum Thema "Testpflicht beim Training" loswerden? Dann schreib' uns an fupa@rp-digital.de, unter Angabe deines Namens, Vereins und deiner Funktion, sofern das der Fall ist.
Aufrufe: 03.6.2021, 20:00 Uhr
Sascha KöppenAutor