– Foto: JF & LF

The Lockdown Files...

... oder ein Bericht aus dem Lockdown bis heute:

So war es nun ab Anfang November: kein Ball rollte mehr, kein Training auf dem Platz war mehr erlaubt und dennoch musste das fußballerische Leben beim ESV weiter gehen. Nachdem die Liga und der Liga-Pokal Anfang November aufgrund des Lockdown light nach damaligem Wissen vorerst unterbrochen wurden, versuchte sich der ESV anderweitig fit zu halten, um die fußballfreie Zeit zu überbrücken.

Anfangs nutze man die App TeamFit sporadisch, aber bald wurde sie ein unverzichtbarer Bestandteil, gar die einzige Möglichkeit, um sich sportlich mit den anderen Mannschaftsmitgliedern auszutauschen. Nach anfänglicher Skepsis, kleineren technischen Ungereimtheiten in der Nutzung, z.B. die vogelwilde GPS-Signalverfolgung, die aber auch zu manch kreativem Beitrag führte, oder bloßer Faulheit wurde das Programm immer besser angenommen und mehr und mehr Challenges gestartet, die interessante Aufschlüsse gaben.

– Foto: dk
– Foto: JF & LF

Es begann mit Klassikern aus dem regulären Fußballbetrieb:

  • Abwehr gegen Angriff: der Angriff macht mehr Krafttraining und radelt mehr, die Abwehr läuft und wandert jeweils 40 km mehr,

  • Nicht mehr ganz so jung gegen jung: pro Teilnehmer gesehen war dies ein klarer Sieg für nicht mehr ganz so jung, aber in der Gesamtleistung waren die jungen deutlich stärker,

  • linke gegen rechte Seite: die linke Seite machte 6000 Wiederholungen mehr im Krafttraining, lief 80 km mehr, fuhr 60 km mehr Rad und wanderte 11 km mehr. Hoffentlich liest dies kein Gegner, da sich schon ein gewisses Ungleichgewicht feststellen ließ.

Das nächste größere Highlight war die Captain's Challenge: hierzu trafen sich der Trainer sowie die beiden Kapitäne Michi "the Wall" Roßmanith und Stefan "Marathon Man" Reitberger im VideoChat und wählten nach neuester, pädagogisch wertvoller Art die Mannschaften des jeweils anderen. Nach einem spannenden Wettkampf hat Team Michi zwar genügend Steine gegen die Hunnen gesammelt, da Hannes, Michi und Jacob im Beastmode waren. Allerdings waren Luca "schaut meine dreckigen Laufschuhe an" M mit einer wieder einmal kranken Laufleistung, Carlos "nennt mich Lance" Sanchez und Gepat auf dem Rad sowie Fabian "Komm mit mir in den Wald, ich will dir was zeigen" mit seinen Erkundungstouren beim Wandern einfach zu stark. Dementsprechend ging der Sieg an Team Stefan, wobei der stellvertretende Kapitän abgesehen von seiner flammenden Motivationsrede zu Beginn (wieder einmal) nichts für den Erfolg der Mannschaft beigetragen hat ;-)

– Foto: dk, MR, SR
– Foto: dk

Den Jahresabschluss bildete neben einer Umfrage zur Arbeit der Trainer dann natürlich der Mannschaftsabend, der leider im digitalen Format abgehalten werden musste. Nichtsdestotrotz gab sich Stefan als Showmaster reichlich Mühe und stellte ein Kahoot-Quiz mit interessanten Fragen zu allen Mannschaftsmitgliedern auf die Beine. Im Anschluss leitete Fabi dann eine Runde Tippsy IQ an, so dass es ein feucht-fröhlicher, netter Abend wurde. Der Coach konnte hierbei leider nicht so lange mithalten wie die Spieler und benötigte zwischendurch eine Auszeit :-)

In der Folge ging es zum Fitnesserhalt über, da man hoffte, im neuen Jahr wieder kicken zu können, aber leider kam es nicht so.

Man begann im Februar wieder mit Trainingsplänen, TeamFit-Challenges und digitalen Fitness-Einheiten über Zoom. Manche Spieler trafen sich natürlich im Rahmen des Erlaubten auch in ihrer Freizeit zum gemeinsamen Training.

– Foto: JR

Via Zoom wurde im Verbund kreativ mit Kissen, Socken und Wasserflaschen trainiert bis dann Mitte März endlich eine Rückkehr auf den Platz möglich war. Es war zwar nur Partner-Training möglich, aber nach so langer Abstinenz war man um jeden Ballkontakt froh.

– Foto: SR

Mittlerweile ist der ESV sogar wieder im Mannschaftstraining und es werden brav negative, tagesaktuelle Corona-Tests vorgelegt. Hoffentlich hat diese Pandemie bald ein Ende und wir können so weiter machen, aber bis zum geregelten Spielbetrieb wird wahrscheinlich noch eine Weile vergehen. Es ist nun auch bekannt, dass sowohl der Liga-Pokal als auch die Liga abgebrochen werden. Dies ist zwar schade, aber letztlich unvermeidlich. Der ESV hatte es dank eines grandiosen Re-Starts im letzten Jahr geschafft, die Abstiegsränge hinter sich zu lassen und blieb in Pflichtspielen bis auf die Klatsche gegen den TSV Solln ungeschlagen. Der Klassenerhalt ist somit in jedem Fall gesichert. Darauf lässt sich für die kommende Saison aufbauen, zumal der Großteil der Truppe beisammen bleibt und wahrscheinlich durch zwei Rückkehrer verstärkt wird. Mit Kilian Renner stieß bereits im Oktober ein weiterer ehemaliger Jugendspieler zum Kader.

Leider muss man sich von Fabian Heck, der München zur Fortführung seines Studiums verlässt, Konstantin Melching, der in die Heimat zurück kehrt, Onur Zengin, der die Fußballschuhe an den Nagel hängt, und Alex Koch, der vorerst arbeitsbedingt pausieren muss, sowie Luca Freund, der ohne ein Pflichtspiel sich vermehrt seinem Studium widmen möchte, verabschieden. Wir verlieren hier echte Typen, mit denen man Verbrechen begehen oder extremst entspannt abhängen konnte. Ihr werdet uns fehlen, Jungs!

– Foto: JR
– Foto: LF

In der Führungsriege der ESV-Fußballabteilung in naher Zukunft Änderungen geben, aber hierzu ggf. zu passender Zeit mehr. Der ESV-Zug rollt auf jeden Fall wieder...

Autor: dk

Aufrufe: 01.6.2021, 12:50 Uhr
Jacob RietbergAutor

Verlinkte Inhalte