2024-07-17T10:40:36.325Z

Transfers
– Foto: regional - fussball.ch
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

Erneut ein grosser Name für den FC Wädenswil

Zweitligist setzt Ausrufezeichen

Nicht der FC Baden, sondern der FC Wädenswil landet einen Transfer-Coup. Für den Zweitliga-Aufsteiger stürmt ab der neuen Saison der frühere GC-Profi Ridge Munsy.

"Der FC Baden landet einen Transfer-Coup", titelte das "Badener Tagblatt" unlängst bereits voreilig. Gemeint war damit Ridge Munsy, einstiger Angreifer von GC und Thun. In seiner Karriere kam er alleine in der Super League auf rund 125 Einsätze.

Genesio Colatrella, neuer Trainer beim Challenge-League-Absteiger, liess sich dabei zitieren: "Ridge und ich kennen uns schon sehr lange. Ich wusste, dass er sich ein Standbein in der Berufswelt aufbauen, aber weiterhin ambitionierten Fussball spielen möchte. So kam das Angebot zustande. Dass er sich nun für uns entschieden hat, ist ein grosser Gewinn für das ganze Team."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von FC Baden Magazin (@fcbaden_magazin)

Doch kurze Zeit später kommt bereits das Dementi. Und Colatrella sagt gegenüber dem "Badener Tagblatt": "Wir sind extrem enttäuscht. Wir haben alles in die Wege geleitet, damit er zu uns kommen kann."

Munsy wird nun aber in der Region Zürich auflaufen - für den FC Wädenswil in der 2. Liga. Der Aufsteiger kann damit - nach Ex-FCZ-Profi Adrian Winter in der letzten Winterpause (wir berichteten) - erneut einen grossen Namen verpflichten.

Bereits im letzten Herbst in Wädenswil fit gehalten

Der langjährige Profi Munsy hatte sich bereits nach seinem letzten Engagement im Ausland bei Hansa Rostock (2. Bundesliga) auf der Sportanlage Beichlen fit gehalten. Und beinahe wäre der Wechsel an den Zürichsee schon im Winter zustande gekommen. Doch der 34-Jährige unterschrieb schliesslich beim FC Schaffhausen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ridge M. Munsy (@ridge_munsy)

Nun klappte aber der Deal. Wesentlichen Anteil daran hat Wädenswils Coach Francesco Pappone. Dieser gibt Munsy die Möglichkeit, bei ihm (bei einer grossen Lebensversicherungsgesellschaft) beruflich Fuss zu fassen.

Winters Engagement wohl zu Ende

Nebst Munsy werden für den Zweitliga-Rückkehrer neu Torhüter Brandon Gribble (von Wollerau) und Marko Prskalo (Einsiedeln) auflaufen. Hingegen treten auch einige verdienstvolle Kräfte beim FCW ab.

Und voraussichtlich auch nicht mehr für die Wädenswiler im Einsatz stehen wird Adrian Winter. Das Engagement des 37-Jährigen war für ein halbes Jahr abgemacht.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: https://www.fupa.net/auth/login

______________________________________________________________________________________

>>> Alle Fragen rund um FuPa werden an dieser Stelle beantwortet

>>> Folge FuPa Zürich auf Instagram - @fupa_zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Facebook - @fupa.zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf X - @FuPa_Zuerich

Aufrufe: 05.7.2024, 13:53 Uhr
Redaktion regional-fussball.chAutor