– Foto: Björn Reinhardt

Erlinghausen vs. Erkenschwick frühzeitig abgesagt - neuer Termin offen

Mitte Dezember wurde der 29. Januar 2023 auserkoren, um das Westfalenpokal-Viertelfinale endlich zu Ende zu bringen.

Doch bereits frühzeitig wurde die Partie zwischen dem SV RW Erlinghausen und der SpVgg Erkenschwick von Pokalspielleiter Klaus Overwien wieder abgesagt. Waren es damals "spektakuläre" Gründe, ist es dieses Mal einfach das Wetter. Im Sauerland liegt nicht ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit einiges an Schnee.

Erlinghausens Coach Benedikt Müller berichtet gegenüber dem Sauerland-Portal "match-day.de": "Wir haben hier noch locker zehn Zentimeter Schnee. Dass die Entscheidung jetzt schon getroffen wurde, ist natürlich früh, aber die Wetterprognose ist ja nicht besonders vielversprechend. Zudem hat die Stadt Marsberg die heimischen Sportplätze bereits seit Mitte der vergangenen Woche bis auf Weiteres gesperrt."

Angepeilt ist nach hiesigen Informationen nun ein Termin unter der Woche im März.

Der ursprüngliche Bericht vom 18. Dezember:

Der Spielleiter des Westfalenpokals Klaus Overwien hat den geplanten Nachholtermin bekanntgegeben.

Die Viertelfinal-Partie zwischen dem SV RW Erlinghausen und der SpVgg Erkenschwick soll am Sonntag, den 29. Januar, stattfinden. Zuletzt war das vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) geplante "Geisterspiel" erfolgreich von Erkenschwick dank des Westdeutschen Fußballverbands (WDFV) verhindert worden.

Der nun angepeilte Termin liegt eine Woche vor Erlinghausens Meisterschaftsstart in der Landesliga 2. Erkenschwick steigt aufgrund der kleineren Westfalenliga erst zwei Wochen nach diesem Termin in die Meisterschaft ein.

Womöglich bleibt es der einzig freie Termin an einem Wochenende, da Erlinghausen an jedem Wochenende ein Meisterschaftsspiel bestreitet. Auch das eigentlich spielfreie Karnevalswochenende (17./18. Februar) dürfte mit dem Nachholspiel gegen den FSV Gerlingen belegt werden, das am gestrigen Samstag ausgefallen ist. Selbst das in der Westfalenliga spielfreie Osterwochenende ist in der Landesliga mit zwei Regelspieltagen an Gründonnerstag und Ostermontag eng getaktet.

Macht der Winter am 29. Januar also einen Strich durch die Rechnung, wird es mit ziemlicher Sicherheit zu einem Spiel unter der Woche kommen. Dies hält Overwien aufgrund der immer noch als "Sicherheitsspiel" eingestuften Partie aber nicht für optimal.

>>> Diesen Auflagen unterliegt die Partie

Eile besteht aber grundsätzlich nicht, da die Halbfinalspiele gemäß Rahmenterminkalender erst im April stattfinden sollen. Überhaupt würde es reichen, wenn die Finalisten rechtzeitig bis zum 3. Juni feststehen, denn da wird wieder der bundesweite "Finaltag der Amateure" ausgetragen

Bereits für das Halbfinale qualifiziert sind die Oberligisten FC Gütersloh, ASC 09 Dortmund und Delbrücker SC.

Aufrufe: 023.1.2023, 20:30 Uhr
sbAutor