2024-02-28T09:51:25.667Z

Allgemeines
Der TSV Gilching-Argelsried feierte gegen den SVO Germaringen den nächsten Testspielsieg.
Der TSV Gilching-Argelsried feierte gegen den SVO Germaringen den nächsten Testspielsieg. – Foto: Dieter Metzler/ FuPa

„Er tut uns sehr gut“ – Neuzugang Altinay überzeugt beim klaren Sieg des TSV Gilching

Vier Tore in den ersten 60 Minuten

Der TSV Gilching-Argelsried feierte gegen den SVO Germaringen einen überzeugenden Sieg. Trainer Meißner war mit den ersten 60 Minuten sehr zufrieden.

Gilching – Im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung hat Fußball-Landesligist TSV Gilching-Argelsried einen überzeugenden Sieg gefeiert. Gegen den SVO Germaringen, Siebter der Bezirksliga Schwaben Süd, setzte sich der Tabellen-16. der Landesliga Südwest am Samstag auf dem heimischen Kunstrasenplatz an der Talhofstraße mit 4:2 (3:0) durch. „Ich war sehr zufrieden, besonders mit den ersten 60 Minuten“, sagte TSV-Trainer Christoph Meißner anschließend.

Schon nach fünf Minuten verwertete Marvin Fauth einen Diagonalball per Direktabnahme zur 1:0-Führung. Kurz vor der Halbzeitpause traf Marcel Ebeling nach einer Eckballvariante ebenfalls mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0, und erneut Fauth, der sich nach gutem Kombinationsspiel allein vor dem Gäste-Torwart wiederfand, erhöhte auf 3:0.

Dominante erste Halbzeit des TSV – nach dem vierten Tor lässt Gilching nach

„Die erste Halbzeit war richtig stark. Die Führung war hochverdient, wir hatten die komplette Spielkontrolle, viel Ballbesitz und auch viele Torchancen“, lobte Meißner. Daran hatte auch Winter-Neuzugang Koray Altinay seinen Anteil, der erneut eine Halbzeit lang zum Einsatz kam. „Er tut uns im defensiven Mittelfeld mit seiner Ruhe am Ball sehr, sehr gut“, so der TSV-Trainer.

Nach gut einer Stunde gelang Ziad Sadibou per Konter noch das 4:0. Gegen Spielende ließen die Gilchinger, die viel durchwechselten, allerdings etwas nach. In der Schlussphase konnten die Gäste durch Luca Katzer und Timo Wörz noch zwei Tore erzielen. „Es war dann ein Bruch im Spiel. Die Gegentore waren unnötig und ärgern mich schon ein wenig“, sagte Meißner.

Der nächste Test steht für den TSV bereits am Dienstagabend, 19.30 Uhr, gegen den TuS Geretsried an, erneut zu Hause. Meißner: „Wir machen vieles neu und wollen einiges ausprobieren. Dafür brauchen wir viele Spiele.“ (Tobias Empl)

Aufrufe: 012.2.2024, 11:28 Uhr
Tobias EmplAutor