Ob Schieren gegen Bissen den Anschluss wieder herstellen kann?
Ob Schieren gegen Bissen den Anschluss wieder herstellen kann? – Foto: paul@lsn.sarl (Archiv)

EP: Kellerduell in Bissen sticht hervor

Derby Weiler – Bettemburg eröffnet den Spieltag +++ Topspiele in Mamer und Schifflingen +++ CSG stellt Mersch auf die Probe

Wenn das Derby zwischen Weiler und Bettemburg den 13.Spieltag am Samstag eröffnet, dann liegen die Tabellenpositionen zwischen beiden Teams weiter auseinander als die jeweiligen Leistungsvermögen. Nur sechs Punkte trennen den Tabellenvierten vom Zwölften und so sieht Weilers Trainer Ronny Souto sein Team alles andere als chancenlos.

„Wir haben als Ziel, das Spiel zu gewinnen"

„Wir spielen zwar gegen eine sehr gute Mannschaft, doch auch wir verfügen über die Möglichkeiten, gut zu spielen. Mit Ausnahme vielleicht von Schieren kann in der Ehrenpromotion jeder jeden schlagen. Wir treten an, um ein gutes Ergebnis abzuliefern und haben als Ziel, die Partie zu gewinnen“ so Souta, der lediglich auf seine Langzeitverletzten verzichten muss, gegenüber FuPa. Mit Blick auf die anstehende englische Woche freut sich Souto, dass man dieses Spiel wegen der längeren Erholungsmöglichkeiten um einen Tag vorverlegen konnte.

Leader Berburg ist bei Mamer zu einem echten Topspiel zu Gast, bei dem der Druck aber auf Seiten der Gastgeber liegen dürfte, da man im Falle einer Niederlage dem Aufstiegsfeld noch weiter hinterherhinken dürfte. Auch das Südduell Schifflingen – Rümelingen kennt eine ähnliche Ausgangslage. Etwas überraschend zogen die Gastgeber vom Sonntag zuletzt aber gegen Sorgenkind Bissen den Kürzeren, hatten aber zwei Wochen Zeit, Korrekturen vorzunehmen. Einen ähnlich offen Ausgang dürfte im Tabellenmittelfeld die Partie zwischen Steinsel und Luxembourg City haben.

In Canach fehlt es weiter an Konstanz, so dass eine Vorhersage für das Heimspiel gegen Ostrivale Junglinster schwerfällt. Eine Niederlage wäre für die Gastgeber mit dem Risiko verbunden, dass die Gefahrenzone sowie der Gegner vom Sonntag wieder näher heranrücken. Medernach lieferte zuletzt wenig überzeugende Ergebnisse ab, doch auch bei seinen Gästen aus Rodange läuft es immer noch nicht nach Plan. Doch insbesondere die verheerende Heimbilanz der Blau-Weißen als auch das eigentlich in Rodange vorhandene Spielermaterial dürften für die Gäste sprechen.

Bissen, das in den vergangenen Wochen die Kurve bekommt hat, wird Nachbar und Kellerrivale Schieren aufgrund der guten Ergebnisse aus den letzten Spielen in der Favoritenrolle empfangen. Für den Merscher Trainer Mikhail Zaritski kommt es beim Gastspiel in Grevenmacher zu einer Rückkehr an eine ehemalige Wirkungsstätte, in der Saison 2020-2021 stand der ehemalige Nationalspieler und Profi von Fortuna Köln kurzzeitig beim CSG unter Vertrag. Dass einem die Punkte „op Flohr“ nicht geschenkt werden müssten er und sein Team wissen, doch was der aktuelle Tabellenzweite in letzter Zeit auf den Platz brachte, war mehr als bemerkenswert und so dürfte man in Grevenmacher Favorit sein.

Am Samstag

Unser Tipp: Auswärtssieg

Am Sonntag

Unser Tipp: Heimsieg

Unser Tipp: Auswärtssieg

Unser Tipp: Auswärtssieg

Unser Tipp: Unentschieden

Unser Tipp: Heimsieg

Unser Tipp: Unentschieden

Unser Tipp: Unentschieden

Hinweis

  • Vergesst nicht: auf FuPa kann jeder User selbst einen Liveticker betreiben. Probiert es aus - es winken Punkte, die ihr später gegen tolle Prämien einlösen könnt.
Aufrufe: 024.11.2022, 11:45 Uhr
Paul KrierAutor