Die Spvgg. Eltville unterlag in Dorndorf mit 0:3.
Die Spvgg. Eltville unterlag in Dorndorf mit 0:3. – Foto: RSCP Photo

Eltville: Niederlage im Alles-oder-Nichts-Spiel

0:3-Pleite beim FC Dorndorf +++ Zahlreiche kurzfristige Ausfälle

Dorndorf. Niederlage im Alles-oder-nichts-Spiel: Verbandsligist Spvgg. Eltville unterlag beim FC Donrdorf 0:3. Doch Teammanager Sven Klärner hat noch Hoffnung. Aber nur, wenn keine krankheits- oder verletzungsbedingten Ausfälle zu beklagen sind.

Aaron Bolela, Sebastian Clarysse, Ayoub El Hamsi und Georgij Bichinashvili waren bei den Rheingauern krankheitsbedingt kurzfristig zu ersetzen. Zudem waren einige der aufgebotenen Akteure nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. „Dorndorf hat uns auf dem kleinen Kunstrasen mit körperbetonter Spielweise den Schneid abgekauft. Wir haben einfach nicht die Kadertiefe, um die Ausfälle zu kompensieren“, sagte Eltvilles Teammanager Sven Klärner und folgerte: „Es war schwer und bleibt schwer, aber noch machbar. Dazu müssen aber alle Spieler zur Verfügung stehen.“ Die Rheingauer empfangen nun Breidenbach (So., 14.30 Uhr).

Spvgg. Eltville: A. Stubben; L. Scholten, Kodaira, Rüdiger, C. Lang, Abd Ali (75. Erdinli), Asgharpour Meinagh, Haxhosaj, Martin Lopez (46. D. Sarris), M. Klärner (65. Miller Gomez), Tajik.

Tore: 1:0 Park (88.), 2:0 Koochi (51.), 3:0 Kunz (86.). – SR: Kehne (Altenstadt). – Zu.: 130.

Auch lesen: Eltville zieht seine Kreisoberliga-Mannschaft zurück.

Aufrufe: 020.11.2022, 18:01 Uhr
Stephan NeumannAutor