F: Christian Hedler
F: Christian Hedler

Reinemann-Team empfängt Tabellenführer

Am zwölften Spieltag der Fußball-Gruppenliga Kassel 1 erwartet der Aufsteiger FC Edermünde am Samstag den Tabellenzweiten TSV Mengsberg.

Der GSV Eintracht Baunatal tritt als Spitzenreiter beim Aufsteiger SG Kirchberg/Lohne an.
Auf Reisen geht auch die SG Lohre/Niedervorschütz, das im Kellerduell bei der SG Rhoden/Schmillinghausen dem vierten Dreier der Saison nachjagt.

Samstag, 12.10.2013
FC Edermünde - TSV Mengsberg (16:00 Uhr)
Sechsmal hintereinander hat der TSV Mengsberg jetzt einen Dreier geschrieben, das wurde mit dem Vorrücken auf Platz zwei belohnt. Gegen den FC Edermünde gilt die Truppe von Mario Selzer erneut als Favorit, denn der Aufsteiger tut sich immer noch sehr schwer in der neuen sportlichen Umgebung und empfängt Mengsberg als Tabellenzwölfter.
Vor allem auswärts punkten die Kicker aus Mengsberg bisher zuverlässig. Die Bilanz: fünf Spiele, vier Siege – und das bei 19:8 Toren.

SG Rhoden/Schmillinghausen - SG Lohre/Niedervorschütz (16:30 Uhr)
Die SG Rhoden/Schmillinghausen braucht ebenso wie die mit neun Zählern punktgleiche SG Lohre/Niedervorschütz einen Dreier, um den Tabellenkeller zu verlassen.
Das zuletzt aufstrebende Team um Trainer Werner Alder will dabei die Negativserie der Gastgeber nutzen.
Die Gastgeber hoffen auf Tore von Top Torjäger Adam Sek der bisher in zehn Spielen sieben Tore erzielte.

Sonntag, 13.10.2013 (alle Spiele 15:00 Uhr)
TuS Bad Arolsen - FC Körle 69
Der TuS Bad Arolsen, mit erst drei Punkten abgeschlagen Letzter, will die Flinte noch nicht ins Korn werfen und hofft gegen den FC Körle auf den ersten Saisonsieg. Klappt dies, könnte die Truppe von Uwe Schäfer den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld wahren.
Körle schwächelte zuletzt und konnte nur einen Punkt aus den letzten vier Begegnungen holen.
Um nicht weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten benötigt das Müller Team dringend Punkte.

SG Kirchberg/Lohne - GSV Eintracht Baunatal
Tabellenführer GSV Eintracht Baunatal ist weiter auf dem Weg nach vorne und will sich dabei auch vom Aufsteiger SG Kirchberg/Lohne nicht stoppen lassen.
Die Kontrahenten trennen momentan zehn Punkte: Baunatal ist mit 29 Zählern Primus der Liga, der starke Aufsteiger SG Kirchberg/Lohne rangiert mit 19 Punkten auf Position 6.

VfB Schrecksbach - FC Homberg
Als Tabellendritter startet der FC Homberg in den 12.Spieltag. Beim Rangsiebten VfB Schrecksbach gilt es, die beeindruckende Serie fortzusetzen. Die Schützlinge um das Trainergespann Torsten Kehr und Karl-Heiz Griese können auf fünf Siege hintereinander zurückblicken, der Holperstart mit sieben Punkten aus den ersten sechs Spielen ist längst vergessen.
Nach dem hervorragenden Start kam der VfB Schrecksbach zuletzt ins straucheln und holte nur zwei magere Punkte aus den letzten vier Partien. Gegen Homberg will das "Baum" Team an die guten Leistungen im Metzenbergstadion anknüpfen, hat jedoch mit großen Personalproblemen zu kämpfen.

TSV Altenlotheim - 1. FC Schwalmstadt II
Die Verbandsliga Reserve aus Schwalmstadt will ihre gute Ausgangsposition – nach elf Spielen haben sie 20 Punkte – verteidigen und planen dazu gegen den um sechs Zähler schlechteren Gegner aus Altenlotheim den siebten Saisonsieg ein. Doch der TSV Altenlotheim ist daheim nur schwer zu schlagen. In der laufenden Runde hat es bisher nur der FC Homberg (0:4) geschafft, einen Dreier aus dem Oberbach-Stadion mitzunehmen.

FSG Ederbringhausen/Buchenberg - SG Brunslar/Wolfershausen
Der Höhenflug der SG Brunslar/Wolfershausen wurde zuletzt durch zwei Remis und eine Niederlage gestoppt. Dennoch zählt die SG Brunslar/Wolfershausen weiter zu den Überraschungsteams der bisherigen Saison. Nach unten zeigte die Formkurve der FSG Ederbringhausen/Buchenberg am vergangenen Spieltag bei der klaren 0:4 Niederlage gegen die SG Lohre/Niedervorschütz.
Zuvor überraschte man jedoch im Heimspiel mit einem verdienten 2:1 Erfolg über die Verbandsliga Reserve aus Schwalmstadt.

TuSpo Rengershausen - TSV 1900 Wabern
Der TSV 1900 Wabern ist in den letzten Wochen etwas vom Weg abgekommen. Einer 1:2-Pleite gegen den GSV Baunatal folgte am 10. Spieltag eine weitere beim Aufsteiger Kirchberg/Lohne (3:2). Die Folge: Die Mannschaft von Spielertrainer Christian Leck wurde von Platz 2 auf 4 versetzt.
Auch die Gastgeber starteten nicht wie erhofft in die neue Saison, Licht und Schatten wechselten im bisherigen Saisonverlauf in dem das Team um Coach Sergej Tica momentan mit 18 Punkten Rang acht belegt und mit einem Erfolg wieder den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen will.

Aufrufe: 010.10.2013, 17:34 Uhr
gelöscht gelöschtAutor