Die Sportfreunde Baumberg haben ein straffes Testspielprogramm vor sich.
Die Sportfreunde Baumberg haben ein straffes Testspielprogramm vor sich. – Foto: Marian Ograjensek

Sportfreunde Baumberg gewinnen Test gegen DV Solingen mit 6:3

Zwei späte Gegentore trüben das Testspiel-Bild des Oberligisten aus Baumberg ein wenig.

Nachdem die Sportfreunde Baumberg bereits ihren ersten Test beim Regionalligisten FC Schalke 04 U23 am Mittwoch mit 2:1 gewonnen hatten, gab es am Freitagabend auch im zweiten Test gegen den Bezirksligisten DV Solingen einen Sieg für den Oberliga-Vertreter, in einer allerdings auf beiden Seiten deutlich torreicheren Partie.

SF Baumberg
6:3
DV Solingen
Am Ende setzte sich das Team von Trainer Salah El Halimi mit 6:3 durch. Mit der Torausbeute sollte der Trainer dabei halbwegs zufrieden gewesen sein, doch der Umstand, dass das Ergebnis durch zwei Gegentore in der Schlussphase doch noch ein wenig beschädigt wurde, dürfte er wiederum nicht ganz glücklich gewesen sein.

Fünf Tore in 23 Minuten

Lange sah es nach einem sehr souveränen Sieg aus, allerdings noch nicht vor der Pause, denn die Gäste gingen zunächst durch Nusret Yagmur in Führung. Vor dem Seitenwechsel gelang dann auch Bilal Sezer lediglich noch der Ausgleich, ehe es dann nach der Pause Schlag auf Schlag ging. Zwischen der 55. und 78. Minute traf der Oberligist fünfmal, wobei sich Alon Abelski gleich doppelt in die Torschützenliste eintrug. In der 80. und 85. Minute folgten dann noch zwei Treffer des Bezirksligisten, der also offenbar schon in einer passablen Frühform ist.

Die Baumberger sind in der Oberliga nach einem schwachen Saisonstart inzwischen auf den 7. Tabellenplatz gerückt, benötigen aber noch ein paar Zähler in den fünf ausstehenden Partien der einfachen Serie, um sich sicher für die Meisterrunde zu qualifizieren. Für den DV in der Bezirksliga bestünde die Aufgabe, soll es noch um den Landesliga-Aufstieg gehen, darin, sieben Zähler Rückstand auf die 1. SpVg Solingen-Wald 03 aufzuholen.

Weitere Testspiele der Sportfreunde Baumberg:

  • Dienstag, 18. Januar, 19.30 Uhr: FC Leverkusen (H)
  • Samstag, 22. Januar, 14 Uhr: TSG Sprockhövel (H)
  • Samstag, 29. Januar, 14.30 Uhr: Siegburger SV (H)
  • Mittwoch, 2. Februar, 19.30 Uhr: Deutz 05 (H)
  • Samstag, 5. Februar, 15 Uhr: FC Hennef (A)
  • Sonntag, 13. Februar, 14.30 Uhr: 1. FC Düren (H)

Aufrufe: 014.1.2022, 22:15 Uhr
Sascha KöppenAutor

Verlinkte Inhalte