DSV 1900 gelingt der dritte Sieg in Folge

Landesligist ist weiter im Aufwind

Der 4:2-Heimerfolg gegen den VfB Bottrop war für den Duisburger SV 1900 ein Kraftakt. "Wir lagen 0:1 zurück. Wie sich die Mannschaft dann zurückgekämpft hat, war phänomenal gut", lobte DSV-Trainer Heiko Heinlein.

Deniz Yesil brachte Bottrop fünf Minuten vor der Pause in Führung. "Und das, obwohl wir die bessere Mannschaft waren. Das Tor kam aus dem Nichts heraus", kommentierte Heinlein, dessen Team nach der Pause aufdrehte.

Von Müdigkeit war trotz des Spiels am vergangenen Donnerstagabend bei den DSV-Spielern nichts zu erkennen. Dejan Vukadinovic glich zum 1:1 aus (59.), ehe Yesil ins eigene Tor traf (66.). Als Vukadinovic mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 stellte (84.), schien das Spiel entschieden. Doch weil kein DSV-Spieler Deniz Yesils Sololauf drei Minuten später unterbinden konnte, wurde es kurz noch mal spannend. Vor rund 150 Zuschauern fanden die Wanheimerorter jedoch zügig die richtige Antwort. David Gehle bereitete mustergültig für Mustafa Öztürk vor, der den 4:2-Endstand markieren konnte (88.).

Durch den dritten Sieg in Folge hat sich der DSV nun auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben. "So darf es gerne weitergehen", freute sich Trainer Heiko Heinlein nach dem Heimsieg.

Aufrufe: 22.9.2013, 22:03 Uhr
Rheinische Post / tiwiAutor

Verlinkte Inhalte