2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Aller Einsatz war vergebens: Der SV Adelshofen (schwarzes Trikot) fand keinen Weg durch die Defensive der SG Eglfing/Peißenberg.
Aller Einsatz war vergebens: Der SV Adelshofen (schwarzes Trikot) fand keinen Weg durch die Defensive der SG Eglfing/Peißenberg. – Foto: Dieter Metzler

„Dürfen uns nicht wundern“ – Adelshofener Frauen müssen zurück in die A-Klasse

„Wenn man pro Spiel nur ein Tor erzielt, dann steigt man halt ab“

In den verschiedenen Spielklassen ist der letzte Spieltag der Saison absolviert. Der Abschluss gestaltete sich bei jeder Mannschaft anders.

Landkreis – Zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen gab es am letzten Spieltag in den Frauenligen für die Landkreis-Teams. Besonders bitter war die Pleite für den SV Adelshofen. Der SVA hatte den Klassenerhalt selbst in der Hand. Nach der Niederlage gegen Eglfing müssen die Golden Girls aber runter in die A-Klasse. Derweil wurde auch bekannt: Der FC Puchheim und der SC Gröbenzell werden in der neuen Saison eine Spielgemeinschaft eingehen.

Bezirksliga

SC Huglfing - FC Puchheim 3:2 (1:2)

Auf einem guten Weg befand sich die Puchheimer Elf von Spielertrainerin Sophie Opower in Huglfing. Lena Greiner traf zum 1:0 und Stefanie Fiedler erhöhte gar auf 2:0. Doch die Gastgeberinnen gaben sich nicht verloren. Vor der Pause gelang ihnen noch der Anschlusstreffer. Nach Wiederanpfiff hatten die Puchheimerinnen dem Druck Huglfings nichts mehr entgegenzusetzen und mussten noch zwei Treffer hinnehmen, wobei die Gastgeberinnen auch noch zwei Lattentreffer zu verzeichnen hatten. So beendete die FCP-Mannschaft, die auf eine turbulente Spielzeit zurückblickt, die Saison auf dem siebten Tabellenplatz.

Kreisliga

SC Eibsee-Grainau - RW Überacker II 2:5 (1:3)

Zum Abschluss der Saison leistete sich das RW-Team den Bus nach Grainau. Begleitet von zahlreichen Fans und der ersten Mannschaft hatte die Elf von Trainer Maxi Libal das Spiel fest in der Hand. Andrea Drexl sorgte mit einem Doppelschlag für das 2:0. Nach dem Anschlusstor stellte Maria Libal mit dem 3:1 noch vor dem Gang in die Kabine den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Nach dem 4:1 durch Johanna Schartl war die Partie endgültig entschieden, auch wenn den Gastgeberinnen noch das 2:4 gelang. Im direkten Gegenzug traf Jessica Matschke zum 5:2-Endstand.

SC Gröbenzell - SV Sachsenkam 1:1 (1:0)

Die frühe Führung von Torjägerin Liliane Raths in der 5. Minute reichte Gröbenzell nicht, um den Platz als Sieger zu verlassen. Neun Minuten vor dem Ende gelang den Gästen der Ausgleich zum 1:1. Für Elina Vogg, die nach 76 Minuten den Platz verließ, war es das letzte Spiel im SCG-Trikot.

Kreisklasse

SV Adelshofen - SG Eglfing/Peißenberg 0:2 (0:1)

In der Begegnung, in der es für die am grünen Tisch vor einem Jahr aufgestiegenen Adelshofener Elf um den Klassenerhalt ging, brachte die Mannschaft von SVA-Trainer Michael Griebel nach vorne zu wenig zustande. Die Gäste gingen nach einer halben Stunde verdient in Führung, nachdem SVA-Keeperin Alexandria Löwe ihre Elf zuvor vor einem Rückstand bewahrt hatte.

Bis zur 70. Minute änderte sich nicht wirklich etwas am Spiel der Adelshofener Frauen. „Dann haben wir aufgemacht“, berichtet Trainer Griebel. Die Folge waren einige gefährliche Konter der Gäste, denen in der Nachspielzeit dann das 2:0 gelang. „Wir dürfen uns nicht wundern, wenn es nun wieder runter geht in die A-Klasse. Aber wenn man pro Spiel nur ein Tor erzielt, dann steigt man halt ab.“

SG Aich/Aufkirchen/Wildenroth - SV Baiernrain-Linden 5:0 (3:0)

Von der ersten Minute an war klar, wer im letzten Saisonspiel den Platz als Sieger verlassen würde. Die Spielgemeinschaft erspielte sich zahlreiche Torchancen, benötigte aber erst ein Eigentor der Gäste, um den Torreigen zu eröffnen. Lina Appelt war es dann, die das 2:0 besorgte. Und Lisa Schmölzl sorgten mit ihren Saisontreffern zehn, elf und zwölf für den hochverdienten Heimsieg. Der Erfolg ist umso höher einzuschätzen, da Baiernrain mit einem Sieg noch die Chance auf den Aufstieg besessen hatte. Neben Lisa Schmölzl war es Lina Appelt, die nicht zu halten war und sich Bestnoten verdiente. Letztlich fiel das Ergebnis noch sehr schmeichelhaft für die Gäste aus. (dm)

Aufrufe: 025.6.2024, 09:00 Uhr
Dieter MetzlerAutor