– Foto: Paul Stadelmaier

Drei Punkte für die SG Sonnenhof zum Auftakt

Fußball-Oberligist SG Sonnenhof präsentiert sich beim Saisonstart von einer guten Seite und verdient sich beim FC Nöttingen einen 4:2-Erfolg. Kurz nach der Halbzeit führt die Mannschaft aus dem Fautenhau bereits mit 3:0, muss nach Finks Treffer zum 2:3 aber noch einmal kurz zittern.

Großaspachs Oberliga-Fußballer bejubelten gestern Abend einen gelungenen Saisonauftakt. Nach Toren von Bastian Frölich, Nico Engel, Dominik Salz und dem eingewechselten Albin Sahiti gewann der Ex-Regionalligist beim hoch gewetteten FC Nöttingen verdient mit 4:2.

Einziger Kritikpunkt bei der SG Sonnenhof: Nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung war es nach den Toren von Jimmy Marton und Routinier Anton Fink zum 2:3 kurz vor Schluss noch mal eng geworden, ehe Sahiti in der Nachspielzeit alles klar machte.

Entsprechend groß war die Freude bei den Gästen nach dem ersten Saisonspiel. Kapitän Manuel Konrad, der im Mittelfeld ein umsichtiger Lenker und Organisator war, lobte: „Gegenüber dem Pokalspiel in Boll war das zum Beispiel im Umschaltspiel nach vorne und nach hinten ein ganz anderes Auftreten.“ Richtig – und vielleicht steckte mehr als nur ein kleines Körnchen Wahrheit in Konrads Erkenntnis: „So blöd es sich anhören mag, eventuell war das Aus in Boll auf die Saison gesehen gar nicht so schlecht, dann danach wusste jeder, woran es bei uns noch fehlt.“

In Sachen Konsequenz, Zweikampfverhalten und gegenseitiger Unterstützung passte bei der Mannschaft aus dem Fautenhau in Nöttingen jedenfalls schon viel. Das wiederum war die Grundlage für den Erfolg einer Elf, die völlig neu formiert ist und bei der es im Zusammenspiel noch gar kein blindes Verständnis geben kann. Dafür stimmte die Defensivarbeit über weite Strecken, sodass das Fehlen eines echten Innenverteidigers diesmal kompensiert werden konnte und Bastian Frölich wie Marco Manduzio in der Abwehrzentrale diesmal einen guten Job verrichten konnten.

Der Sportliche Leiter Benedikt Röcker stellte jedenfalls erfreut fest: „Wenn man die ganzen Umstände bei uns betrachtet, dann hat es die Mannschaft sehr gut gemacht – im Spiel mit und im Spiel gegen den Ball.“ Er und sein Kapitän Konrad waren sich jedenfalls einig: „Die drei Punkte sind verdient und es war für uns ein gelungener Auftakt gegen einen starken Gegner.“

Einer, bei dem der aufgerückte Abwehrspieler Bastian Frölich nach 22 Minuten den ersten richtigen Akzent setzte, als er nach einer Flanke von Elias Rahn aus sechs Metern mit einem schönen Kopfball das 1:0 erzielte. Nöttingen versuchte danach zwar, Druck zu machen, doch so richtig gelang das dem Team aus der Pforzheimer Ecke nicht. Dafür saß der Konter, den die Elf aus dem Fautenhau in der 39. Minute startete und bei dem sich Dominik Salz mit einer Energieleistung erst den Zweikampf gegen Timo Brenner und dann gegen David Trinuvic gewann. Den Querpass schob der eigentlich noch für die A-Jugend spielberechtigte Nico Engel aus neun Metern zum 2:0 ins Tor. „Großaspach war einfach kaltschnäuziger“, urteilte der Trainer der Badener Reinhard Schenker nach der Partie.

Das zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit. Da war noch keine Minute gespielt, als die SG Sonnenhof auf 3:0 erhöhte. Hinten hatte sich der 18-jährige Niklas Mohr den Ball erkämpft, der gelangte über zwei Stationen zum ebenfalls erst 18-jährigen Engel. Dessen Pass in die Tiefe erlief sich der wieder einmal überaus umtriebige Salz, der die Kugel aus zehn Metern an Schlussmann Kenan Mujezinovic vorbei einschob.

Die Sache schien gegessen. Doch einfach so aufgeben wollten die Hausherren das Auftaktspiel allerdings nicht. Nach 55 Minuten verkürzten sie dann auch auf 1:3 – und das nach einem durchaus schönen Spielzug. An dessen Ende stand Jimmy Marton auf der linken Seite frei und ließ SG-Torwart Maximilian Reule mit seinem 14-Meter-Flachschuss zum 1:3 keine Chance.

Positiv war, dass Aspach nicht groß wankte. Im Gegenteil. Die SG hatte in Sachen Spielkontrolle ein kleines Plus. Die Schwaben schienen das Duell mit den Badenern sicher über die Zeit zu bringen. Doch bei Nöttingen war mittlerweile Drittliga-Rekordtorjäger Anton Fink auf dem Platz. Sieben Minuten vor Schluss bewies der 35-Jährige alte Klasse. Am Strafraum bekam er den Ball, schaute kurz und schlenzte das Leder zum 2:3 ins Eck.

Es war noch einmal eng geworden. Auch weil fast im Gegenzug der Lupfer des frei stehenden Fabian Benko knapp am Gehäuse vorbei ging. So dauerte es bis in die Nachspielzeit und bis zum Treffer des eingewechselten Sahiti, ehe die SG die ersten drei Punkte sicher hatte.

Die FuPa-Fakten zum Spiel gibt es hier:

FC Nöttingen
2:4
Großaspach

__________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: https://www.fupa.net/auth/login

FuPa.net - Ein Fußball-Portal, 1000 Möglichkeiten

Wie kann ich mitmachen auf FuPa? (Überblick)
Was bietet FuPa.net für mich & meinen Verein? (Überblick)
Bildergalerien hochladen
An die Torwand im legendären ZDF-Sportstudio mit FuPa/Hartplatzhelden

Folgt uns auch auf:

Facebook: @FuPaBKZ
Instagram: @FuPaBKZ
Twitch: @FuPaBKZ
Twitter: @FuPaBKZ

______________

Kontakt zu FuPa Stuttgart, Rems-Murr, Enz-Murr, Unterland, Schwarzwald und Nördlicher Schwarzwald

Ihr wollt auch etwas über euer Spiel erzählen oder es gibt Neuigkeiten in eurem Team oder eurem Verein? Dann schreibt FuPa Stuttgart, Rems-Murr, Enz-Murr, Unterland, Schwarzwald und Nördlicher Schwarzwald gerne per E-Mail an h.schmidt@bkz.de. Des Weiteren könnt ihr als Vereinsverwalter euer Team verwalten, den Kader anpassen und Spielerprofile bearbeiten oder den neuesten Transfer vermelden. Wie das alles funktioniert, könnt ihr hier nachlesen. Zur Anmeldung auf FuPa geht es direkt hier - und natürlich ist alles kostenlos. Fragen und Anmerkungen dürft ihr jederzeit gerne per E-Mail an h.schmidt@bkz.de schicken.

Aufrufe: 06.8.2022, 06:00 Uhr
Backnanger Kreiszeitung / Uwe FlegelAutor