Möglichst oft jubeln wollen die Kicker des SC Lahr in der kommenden Saison.
Möglichst oft jubeln wollen die Kicker des SC Lahr in der kommenden Saison. – Foto: Wolfgang Kuenstle

Domenico Bologna, Trainer SC Lahr: "Ich möchte authentisch sein"

Interview mit Domenico Bologna, dem neuen Trainer des Fußball-Verbandsligisten SC Lahr, vor dem Ligaauftakt gegen den SV Kuppenheim

Am Samstag startet für den SC Lahr die Saison 2022/23 in der Fußball-Verbandsliga. Um 18 Uhr erwartet der Club im heimischen Stadion Dammenmühle den SV Kuppenheim. An der Bank kommt es dabei zu einer Veränderung. Erstmals in seiner noch jungen Geschichte wird der SC nicht mehr von Oliver Dewes betreut. Vor dem Auftaktspiel sprach Benedikt Hecht mit Trainer Domenico Bologna, der im Vorfeld der anstehenden Runde vom Co- zum Cheftrainer befördert wurde.

BZ: Herr Bologna, erinnern Sie sich noch an den 13. Juni 2015?
Bologna: War das der Aufstieg des Lahrer FV oder die Fusion zwischen dem LFV und der SpVgg Lahr?

BZ: Genau, es war der Tag in Konstanz, als Sie mit Ihren Mitspielern als Zuschauer in die Verbandsliga hochgegangen sind. Wie gut sind noch die Erinnerungen an damals?
Bologna: Die sind noch sehr gut. Wir hatten damals eine tolle Mannschaft zusammen. Vor kurzem haben wir erst eine Chatgruppe mit den Jungs von damals eröffnet. Frieder Martens leierte das an. Demnächst wollen wir sogar ein Treffen veranstalten. Wenn ich mich nicht gänzlich irre, stehen von damals noch Violand Kerellaj, Johannes Wirth und Maurizio Moog im Kader. Dazu komme noch ich, mittlerweile in der Position des Trainers.

BZ: Im Endeffekt war es der Startschuss für den SC Lahr.
Bologna: Es war damals am Ende eine brenzlige Sache. Auch die SpVgg. war sehr gut dabei. Wir wollten eigentlich den Titel holen, haben ihn aber durch ein 0:0 im letzten Saisonspiel gegen den VfB Bühl verpasst. Die Relegationsspiele liefen für mich nicht so gut, da ich beim 1:1 Remis im Heimspiel gegen den SC Konstanz-Wollmatingen einen Elfmeter verschuldete. Am Ende hat es aber zum Glück geklappt, auch dank unseres 4:0-Erfolgs im zweiten Spiel beim FV Lörrach-Brombach. Zum gesamten, großen BZ-Plus-Interview.

Aufrufe: 04.8.2022, 18:30 Uhr
Benedikt Hecht (BZ)Autor

Verlinkte Inhalte