(von li. na. re.): Josef Ruhhammer, Maximilian Sageder , Norbert Ruhhammer, Luis Hager, Michael Jäger
(von li. na. re.): Josef Ruhhammer, Maximilian Sageder , Norbert Ruhhammer, Luis Hager, Michael Jäger – Foto: Verein

Vornbach freut sich über zwei Neue - Schacherbauer wird Teammanager

Der Tabellenzweite der Kreisliga Passau kann mit Luis Hager und Maximilian Sageder zwei hoffnungsvolle Winter-Neuzugänge präsentieren

Die DJK Vornbach hat sich in der Kreisliga Passau zu einem echten Aufstiegsanwärter entwickelt. Die Ruhhammer-Truppe überwintert - obwohl Fuchs, Kreilinger & Co. eine Partie weniger als Primus Perlesreut ausgetragen haben - auf Tabellenplatz zwei und hat noch alle Chancen, den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen. Mit Innenverteidiger Luis Hager (1. FC Passau) und Keeper Maximilian Sageder (FC Andorf / Österreich) haben die Verantwortlichen zwei 20-jährige Talente zur DJK lotsen können.

Hager konnte sich zwar im Landesliga-Team des 1. FC Passau keinen Stammplatz erkämpfen, wurde aber beim SV Wacker Burghausen bestens ausgebildet. Auch Sageder sammelte in der U19 des SV Schalding-Heining bereits höherklassige Nachwuchserfahrung und soll den Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten beleben. "Beide Spieler passen optimal zur Struktur der Mannschaft und werden den Konkurrenzkampf weiter beleben, um die gesteckten Ziele zu erreichen", lässt Vornbachs Abteilungsleiter Michael Jäger verlauten. Um den heißen Brei redet der Funktionär nicht mehr herum: "Wir haben uns eine tolle Ausgangsposition erarbeitet und möchten jetzt natürlich bis zum Schluss ganz vorne mitmischen. Wir wollen am Ende einen der beiden ersten Ränge belegen."


Studienbedingt wird hingegen im weiteren Saisonverlauf Jonas Wagner, der im bisherigen Saisonverlauf siebenmal zum Einsatz kam, kürzer treten. Auch im Funktionärsbereich kann der Klub eine erfreuliche Personalie vermelden: Mit Thomas Schacherbauer wird ein Leistungsträger der I. Mannschaft die Position des Teammanagers übernehmen. Der 23-Jährige, der nach einem kurzen Gastspiel bei der U23 des SV Schalding-Heining im Sommer 2020 zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist, hat maßgeblichen Anteil am sportlichen Aufschwung der letzten Jahre und wird nun auch außerhalb des Spielfelds Verantwortung übernehmen.

Aufrufe: 012.1.2022, 15:30 Uhr
Thomas SeidlAutor

Verlinkte Inhalte