Fabian Trettenbach (re.) hat sich der DJK Vilzing angeschlossen F: Leifer
Fabian Trettenbach (re.) hat sich der DJK Vilzing angeschlossen F: Leifer

Vilzing angelt sich Fabian Trettenbach

Ex-Drittligaspieler wechselt an den Huthgarten und soll Defensive der Karmann-Truppe stärken

Die DJK Vilzing kann einen bemerkenswerten Transfer vermelden: Fabian Trettenbach (24) hat am Mittwoch einen Amateurvertrag bei den Gelb-Schwarzen unterschrieben. Der gebürtige Burglengenfelder stand bis zum Ende der letzten Saison beim Drittligaaufsteiger SSV Jahn Regensburg unter Vertrag und absolvierte in der Meistersaison immerhin 21 Spiele. Zuvor kam der gelernte Außenverteidiger in der dritten Liga auf insgesamt 38 Einsätze, bei denen er drei Tore erzielte.

Im Nachwuchs kickte der Blondschopf beim FC Bayern München und dem 1. FC Nürnberg. "Bei uns bestand personeller Handlungsbedarf. Sebastian Niebauer ist uns vor der Saison kurzfristig weggebrochen, die Neuzugänge Marius Dimmelmeier und Franz-Xaver Weinzierl standen uns bislang verletzungsbedingt fast gar nicht zur Verfügung. Zudem wird sich Stefan Novikow beruflich verändern und den Verein deshalb im Winter verlassen", informiert DJK-Manager Roland Dachauer. "Der Transfer von Fabian macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Auf den Außenverteidigerpositionen spielen wir seit Wochen mit zwei gelernten Mittelfeldspielern. Außerdem haben wir immer publiziert, dass wir nur einen Transfer tätigen, der uns sportlich weiterbringt", betont Dachauer.

Dachauer: »Fabian soll bei uns natürlich ein Leistungsträger werden und über Sicht hoffen wir, dass er sich aufgrund seiner sportlichen Klasse und Charakterstärke auch zu einem Führungsspieler entwickelt.«


Die Erwartungshaltung an den prominenten Neuzugang ist durchaus anspruchsvoll. "Fabian soll bei uns natürlich ein Leistungsträger werden und über Sicht hoffen wir, dass er sich aufgrund seiner sportlichen Klasse und Charakterstärke auch zu einem Führungsspieler entwickelt", verrät Dachauer. Vilzings Coach Uli Karmann hat den Wechsel wohlwollend zur Kenntnis genommen: "Ich freue mich, dass wir einen qualitativ guten Spieler hinzubekommen, der unsere Defensive stärken wird." Ob Trettenbach bereits im Ostbayern-Derby gegen die SpVgg Hankofen im Kader stehen wird, ist noch offen. "Das hängt davon ab, ob wir bis dahin die Spielgenehmigung erhalten", berichtet Roland Dachauer.
7573 Aufrufe1.9.2016, 07:58 Uhr
Thomas SeidlAutor

Verlinkte Inhalte