von links: Tim Pelzer, Hubert Hinrichs, Werner Gatz, Peter Frymuth, Jürgen Hendricks, Reiner Hohn, Raul Oreja, Andreas Kotira.
von links: Tim Pelzer, Hubert Hinrichs, Werner Gatz, Peter Frymuth, Jürgen Hendricks, Reiner Hohn, Raul Oreja, Andreas Kotira. – Foto: privat

Jürgen Hendricks bleibt Vorsitzender des Kreises Kempen-Krefeld

So lief der Kreistag am 3. Mai.

Auf dem alle drei Jahre stattfindenden Kreistag des Fußballkreises Kempen-Krefeld stand neben den Neuwahlen ein Rückblick auf die schwierige Zeit in gut zwei Jahren Corona-Pandemie im Mittelpunkt.

Der Kreisvorsitzende Jürgen Hendricks (FC Lobberich-Dyck), der einstimmig wiedergewählt wurde und damit in seine zweite Amtszeit geht, sagte in seiner Begrüßung: „Vor drei Jahren war die Welt noch in Ordnung. Die Pandemie hat uns dann den Teppich unter den Füßen weggezogen. Die Welt hat sich verändert und auch der Fußball hat sich verändert. Jetzt spielen wir aber wieder Fußball, der Restart ist gelungen“. Neben Hendricks wurden Tim Pelzer (Kassenwesen-Teutonia St. Tönis), Werner Gatz (Geschäftsführer -F. Dilkrath), Reiner Hohn (Sportgericht –TSV Bockum), Raul Oreja (Jugend – SV Hüls), Hubert Hinrichs (Spielbetrieb – SV St. Tönis) und Andreas Kotira (Schiedsrichterwesen – SV. St. Tönis) wiedergewählt.

Sportstätten waren Thema für Frymuth

Die Grußworte des Fußballverbandes Niederrhein überbrachte deren Vorsitzender und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth (SV Düsseldorf-Lohausen). „Über eine Pandemie steht nichts in den Satzungen. Wir hatten bittere Phasen und wir haben uns Sorgen um unsere Vereine gemacht. Gemeinsam mit dem Landessportbund und der Landesregierung haben wir uns frühzeitig um erste Öffnungsschritte bemüht. Jetzt bewegen wir uns in Richtung Normalität“. Um den teilweise unbefriedigenden Zustand der Sportstätten, gerade in der Stadt Krefeld, hatte sich Frymuth im Dezember in einem persönlichen Gespräch mit Oberbürgermeister Frank Meyer gekümmert. „Um neue Sportler und Ehrenamtler zu gewinnen, sind gute Sportanlagen sehr wichtig. Eltern sehen sich bevor sie ihr Kind in einem Verein anmelden zunächst die Sportanlage an“. Den Vereinen SF Leuth und Teutonia St. Tönis gratulierte Frymuth mit einem Scheck und mit einer Ballspende zum 100-jährigen Bestehen.

56 der 66 Kreisvereine waren zum Kreistag erschienen. Die Clubs, die keinen Vertreter geschickt hatten, müssen mit einem Ordnungsgeld rechnen. Hubert Hinrichs teilte den Vereinen mit, dass die Spielzeit 2022 am 7. August (20er Staffeln), am 14. August (16er Staffeln und am 28. August (14er Staffeln) beginnt. Letzter Spieltag ist der 4. Juni 2023.

Aufrufe: 07.5.2022, 21:30 Uhr
Jupp JüngermannAutor