A-Klassen Toptorschütze Seidler nicht zu stoppen!

Nach sehr schwachen Anfangsminuten, in denen die DJK Preith in der 5. und 8. Minute durch einen Doppelschlag von M. Seidler (welcher am Vortag in der 1 Mannschaft schon 4 Tore erzielt hatte und Toptorschütze der A-Klasse Jura Süd ist) das 1:0 und 2:0 hinnehmen musste, haben die Hausherren im Anschluss das Spiel immer mehr in den Griff bekommen und es gelang durch G. Parjanadze in der 10. Spielminute der Anschlusstreffer zum 1:2! Nach mehreren vergeblichen Chancen der Rot-Schwarzen den Ausgleich zu schiessen, gelang es nach einem Konterangriff , wie hätte es auch anders sein sollen, M. Seidler durch einen Schlenzer aus knapp 20 Meter seinen Hattrick perfekt zu machen. Kurz zuvor musste die DJK Preith aufgrund einer taktischen Maßnahme den Dauerläufer und Turboangreifer Robby B. Bernecker durch M. Kirschner ersetzen. Trainer Heckl erhoffte sich durch den stämmigeren Stürmer mehr Gefahr im Angriff.

"Abgesehen von den ersten 10 Minuten war die erste Halbzeit im Großen und Ganzen eine befriedigende Leistung!", so Heckl nach dem Spiel.
Zur Halbzeit kam dann für S. Eberle (der einen unglücklichen Tag erwischt hatte und seinen Gegenspieler oft wegen dessen Schnelligkeit aus den Augen verlor) durch R. Thaler der zusammen mit Kapitän M. Graubmann, welcher wie jedes Wochenende durch seine Schnelligkeit und Ausdauer positiv auf sich aufmerksam machte, noch etwas Dampf auf der rechten Aussenbahn machen sollte. Nach weiteren zahlreichen vergebenen Chancen, welche die Hausherren nicht verwerten konnten, bekamen sie nach einem klarem Foul einen Elfmeter, welchen M. Rußer souverän zum 2:3 verwandeln konnte.

Jetzt spürte man, dass die 2. Mannschaft der DJK Preith den Ausgleich unbedingt erzwingen wollte und Trainer Heckl stellte auf 3er-Kette mit libero und Doppelsturmspitze um. Man merkte, dass noch alles drin sei, da die Gegner schon relativ ausgepowert waren. Doch das Glück war ,wie schon in den letzten Spielen, nicht auf der Seite der Edelreserv. So kam es, wie es kommen musste: nach einem Konterangriff und einer Glanzparade des starken Preither Torhüter M. Bayer rollte der Ball doch noch unglücklich über die Linie. Der Endstand von 2:4 aus Sicht der DJK Preith war damit besiegelt.


Fazit des Trainers M. Heckl nach dem Spiel:

"Bis auf die ersten 10 Minuten war es eine gute bzw. auf jeden Fall bessere Leistung meiner Mannschaft als in den letzten 5 Spielen. Schade, dass wir nicht wenigstens einen Punkt hier behalten konnten, weil er wirklich verdient gewesen wäre! Mein Lob und ein Dankeschön auch an den Schiedsrichter, der eine super Leistung zeigte. Gefreut hat es mich auch, dass unser Sturmtank Robby B. Bernecker eine super 1. Halbzeit gegen seinen Ex Verein gezeigt hat! Ein großes Dankeschön auch an meinen Kapitän M. Graubmann, der auf dem Platz sowohl läuferisch als auch taktisch auf dem Platz alles organisiert hat. Im Großen und Ganzen bin ich mit all meinen Spielern zufrieden, aber noch nicht glücklich über die Leistung. Da is noch Luft nach oben und ich hoffe, dass wir nächsten Sonntag die langersehnten 3 Punkte im Lokalderby beim FC Türk Gücü Eichstätt II holen können"

Aufrufe: 21.10.2019, 07:14 Uhr
Patrick BeckAutor

Verlinkte Inhalte