Der TSV Püchersreuth fährt nach Schirmitz und will dort wieder einen Dreier setzen.
Der TSV Püchersreuth fährt nach Schirmitz und will dort wieder einen Dreier setzen. – Foto: Rainer Rosenau

Der Spitzenreiter wird in Pirk erwartet

Schweres Auswärtsspiel für den SV Altenstadt/Vohenstrauß +++ TSV Püchersreuth muß in Schirmitz ran +++ TSV Flossenbürg reist zur SG Letzau

SpVgg Pirk - SV Altenstadt/Vohenstrauß ( So., 15:00 Uhr)

Die Bafra-Elf hat momentan einen guten Lauf, konnte man doch zuhause erst Wurz und dann den SV Floß mit einem 1:7 aus Sicht der Gäste nach Hause schicken. "Warum soll es im letzten Ligaspiel nicht auch gegen den Tabellenführer SV Altenstadt/Vohenstrauß funktionieren und der dritte Heimsieg in Folge eingefahren werden," tönt es aus dem Stadion des Tabellenvierten. Für die Jungs von SV-Trainer Markus Schreiner geht es natürlich um die Tabellenführung, denn auch der TSV Püchersreuth spielt am kommenden Wochenende und der Ein-Punkte-Vorsprung ist aus diesem Grund in Gefahr.


SpVgg Schirmitz II - TSV Püchersreuth (So., 15:00 Uhr)

Selbstverständlich will die Elf von TSV-Coach Sebastian Schell in Schirmitz einen Dreier einfahren. Die knappe Niederlage gegen den VfB Rothenstadt steckt immer noch in den Köpfen der Spieler und eine weitere Niederlage kann sich der Tabellenzweite kaum noch leisten, da auch der Spitzenreiter SV Altenstadt/Vohenstrauß gleichzeitig in Pirk auflaufen wird. Ein Dreier in Schirmitz und ein Patzer der Altenstädter würde gleichzeitig die erneute Tabellenführung bedeuten und gerade dieses ist die Aufgabenstellung der Püchersreuther Elf.


SG Letzau - TSV Flossenbürg (So., 15:00 Uhr)

Eine fast unmögliche Aufgabe steht dem Tabellenletzten mit dem TSV Flossenbürg vor der Türe. Die Gäste haben einen sehr guten Lauf und konnten nach dem Restart und dem Trainerwechsel, von den 4 Ligaspielen 3 gewinnen und trotzen dem Spitzenreiter sogar ein 2:2. Somit ist ein weiterer Sieg in Letzau auch schon vorprogrammiert. Alles andere wie ein Dreier für den TSV Flossenbürg wäre dann schon mehr als eine faustdicke Überraschung.
Aufrufe: 16.10.2020, 08:00 Uhr
Uwe SelchAutor

Verlinkte Inhalte