Sebastian Kalkbrenner gibt auch weiterhin bei der DJK Lechhausen die Kommandos.
Sebastian Kalkbrenner gibt auch weiterhin bei der DJK Lechhausen die Kommandos. – Foto: Michael Hochgemuth

Kalkbrenner verlängert in Lechhausen

Die DJK setzt weiter auf Trainer-Duo

Trotz der langen Corona-Pause stellten die Verantwortlichen der DJK Lechhausen in den vergangenen Wochen die Weichen für die Zukunft. „Unsere Trainer Sebastian Kalkbrenner und Markus Wilfinger haben für die Saison 2021/22 zugesagt“, berichtet Abteilungsleiter Manuel Starowetzky.

Der Traditionsverein belegt derzeit in der Kreisklasse Augsburg-Mitte den dritten Platz. Starowetzky geht davon aus, dass die Saison abgebrochen wird und die beiden führenden Teams TSV Pfersee und TSV Schwaben II in die Kreisliga aufsteigen. „Sie besitzen den besseren Quotienten. Wir würden das natürlich akzeptieren“, ergänzt der Fußballchef.

Ex-Landesligaspieler Sebastian Kalkbrenne hat an der Derchinger Straße seit Anfang 2019 das Sagen, Wilfinger, der sich um die zweite Mannschaft (A-Klasse) kümmert, gilt als Lechhauser Urgestein. Trotz der Pandemie will Starowetzky nicht jammern. Mitglieder-Austritte hat die DJK nicht zu verzeichnen. Im Gegenteil: „Gerade in unserer zweiten Garnitur können wir etliche Neuzugänge verbuchen“, sagt der Lechhauser Funktionär, der hofft, dass baldmöglichst wieder Normalität einkehrt.

Mehr Lokalsport gibt es unter www.augsburger-allgemeine.de

Aufrufe: 04.5.2021, 07:54 Uhr
Augsburger Allgemeine / Herbert SchmollAutor

Verlinkte Inhalte