Will den eingeschlagenen Weg mit jungen Spielern fortsetzen: Arminia-Coach Frank Küntzeler.
Will den eingeschlagenen Weg mit jungen Spielern fortsetzen: Arminia-Coach Frank Küntzeler.
Sparkasse

Arminia Eilendorf setzt auf Kontinuität

Landesliga 2: Die Mannschaft geht mit einem leicht veränderten Kader in die neue Saison. Vom SV Rott kommt Manuel Kanou.

Noch ist nicht absehbar, wann die neue Saison starten wird, denn der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) hat angesichts der weiterhin angespannten Corona-Lage noch keinen konkreten Fahrplan für die Spielzeit 2021/22 herausgegeben. Ungeachtet dessen laufen bei den Fußballclubs aus der Region die Personalplanungen seit Wochen auf Hochtouren, so auch beim Landesligisten Arminia Eilendorf. Und schon jetzt steht fest, dass sich das Gesicht der Mannschaft nicht gravierend verändern wird.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand, denn bis zum Abbruch der nun annullierten Saison 20/21 präsentierte sich das Team von Frank Küntzeler in beachtlicher Form. In acht Ligapartien kassierte die Arminia nur eine Niederlage, beim 1:2 gegen BW Königsdorf. „Die Jungs haben das richtig gut gemacht“, unterstreicht der Coach und ergänzt: „Nur mit dem Brühl-Spiel waren wir nicht zufrieden, ansonsten haben wir fast das Optimum herausgeholt.“ Zur Erinnerung: Gegen das Schlusslicht war seine Elf damals nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Trainerteam verlängert frühzeitig

Und so setzt man bei den Blau-Weißen auf Kontinuität. Frühzeitig verlängerte das Trainerteam um Küntzeler den Vertrag um weitere zwei Jahre. Und auch bei den Spielern gibt es offenbar kaum Wünsche für einen Tapetenwechsel, wie der Coach verdeutlicht: „Da fast nichts stattgefunden hat, überprüft man die im vergangenen Jahr getroffene Entscheidung nicht. Daher bleiben viele Spieler bei ihren Vereinen.“

Definitiv verzichten muss der 51-jährige Übungsleiter jedoch künftig auf Jan von Ameln, der seine Chance beim Mittelrheinligisten VfL Vichttal suchen wird. Auch Dominik Simoes Ribeiro verlässt den Verein, da er ein Haus in Düren gebaut hat und in Köln arbeitet. Darüber hinaus wechselt Keeper Darius Rohrberg zum Heinsberger A-Ligisten SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath. „Ein paar Veränderungen im Kader gibt es, im Vergleich zu den Vorjahren sind das aber relativ wenige“, unterstreicht Küntzeler, der in der kommenden Saison einen erfahrenen Landesliga-Akteur in seinen Reihen begrüßen kann.

Manuel Kanou (27) wechselt vom Rotter Tiergarten an die Brander Straße und soll die durch die Abgänge entstandene Lücke im Mittelfeld schließen. Mit dem erst 20-jährigen Stürmer Nick Krückels (kommt vom Bezirksligisten SG Stolberg) hat Küntzeler darüber hinaus eine weitere Option für die Offensive. Torhüter Marvin Olbrich, der vom Bezirksligisten Jugendsport Wenau kommt, soll sich mit Justin Strauch einen „offenen Kampf“ um die Nummer eins liefern.

Als „polyvalent einsetzbaren Spieler“ bezeichnet Küntzeler Neuzugang Pascal Dujardin, der aus der U19 von Eintracht Verlautenheide zur Arminia wechselt. „Den ein oder anderen Akteur wollen wir noch dazuholen. Die Gespräche laufen“, betont der Coach, der den „eingeschlagenen Weg mit jungen Spielern weitergehen“ und mit seiner Mannschaft auch in der kommenden Landesliga-Saison eine „vernünftige Rolle“ spielen will.

Aufrufe: 22.5.2021, 07:00 Uhr
Lars Brepols | AZ/ANAutor

Verlinkte Inhalte