2024-03-04T12:27:13.471Z

Allgemeines
Der Dingolfinger Ben Kouame traf in Hutthurm gleich dreimal!
Der Dingolfinger Ben Kouame traf in Hutthurm gleich dreimal! – Foto: Peter Solek

Dingolfing schießt sich warm! - Teisbach gleicht in letzter Minute aus

Dingolfinger Ben Kouame trifft dreimal in Hutthurm +++ Teisbach gleicht in letzter Minute in Deggendorf aus +++ Nullnummer zwischen Kareth-Lappersdorf und dem TSV Bogen +++ Remis im Landesliga-Aufeinandertreffen zwischen der SpVgg Landshut und dem TSV Ampfing

Es wird weiterhin fleißig getestet! Im Aufeinandertreffen der Bezirksligen Ost und West behielten die Dingolfinger in Hutthurm, um Dreierpacker Ben Kouame, mit 6:1 klar die Überhand. In Deggendorf bei der SpVgg GW gastierte der FC Teisbach, die in letzter Minute noch gegen die eingewechselte U19 ausgleichen können. Keine Tore dahingegen gab es in der Partie zwischen den Landesligisten um Kareth-Lappersdorf und dem TSV Bogen. Keinen Siegtreffer gab es im Duell der beiden Landesligisten SpVgg Landshut und dem TSV Ampfing.

In einem Remis endete das Landesligaduell zwischen der SpVgg Landshut und dem TSV Ampfing. Die Gäste aus Ampfing gingen in Minute (21.) durch Ruslan Klimov in Führung. Noch vor dem Halbzeitpfiff (34.) konnten die blessurgeplagten Hausherren durch Stephan König ausgleichen. In der restlichen Spielzeit konnte sich dennoch keiner mehr für den Aufwand belohnen, womit die Partie in einem Remis endete.

Kevin Pino Tellez, Spielertrainer SpVgg Landshut: "Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Jungs heute. Wir haben viel ausprobiert, was sehr gut umgesetzt wurde. In ein paar offensiven Feinheiten müssen wir uns noch steigern. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem kämpferisch und läuferischen Auftritt zufrieden."

Klare Geschichte im Bezirksliga-Aufeinandertreffen zwischen dem SV Hutthurm und den Gästen aus Dingolfing. Lang dauerte es nicht bis Ben Kouame gleich doppelt (8.) + (14.) zuschlug. Nach dem Anschlusstreffer (15.) von Hutthurms Böck Adrian kamen die Hausherren besser ins Spiel und hielten bis zum Halbzeitpfiff gut mit. Mit Wiederanpfiff von Hälfte zwei wechselten die Hutthurmer ordentlich durch, wonach die Gäste aus Dingolfing dann klar das Spiel übernahmen. Benjamin Sussbauer (51.), Ben Kouame (59.) und ein doppelter Marco Beck (64.) + (76.) erhöhten zum Schlussstand auf 6:1 aus Sicht des Aufstiegsanwärters aus der West.

Tom Seidl, Trainer FC Dingolfing: "Wir sind gut ins Spiel gekommen und schnell mit 2:0 in Führung gegangen. Nach dem Anschlusstreffer hatte Hutthurm etwas mehr vom Spiel und es gut gemacht. In der Pause hat der Gegner mehrmals gewechselt und wir waren dann klar überlegen. Ein klarer Sieg, der zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung jedoch wenig Aussagekraft hat."

Die Teisbacher gastierten am Samstagmittag bei der SpVgg GW Deggendorf. Nach einer starken Anfangsphase des Landesligisten aus Deggendorf schlugen diese in den Anfangsminuten direkt zu. Nach zwei Minuten war es Mawab Galo, der die Hausherren in Führung brachte. In der 17. Minute baute Sebastian Kett die Führung aus. Mit dem Wiederanpfiff der zweiten Hälfte zeigte der Bezirksligist aus Teisbach dann ein anderes Gesicht. Zudem wechselten die Hausherren aus Deggendorf elf mal und ließen die eigene Landesliga U19 ran. Der eingewechselte Maximilian Huber (51.) verkürzte den Spielstand auf 1:2 aus Sicht der Gäste. Damit noch nicht genug - der Last-Minute Ausgleich gelang Ben Teuner (90.).

Florian Baumgartl (Trainer, FC Teisbach) resümiert: "Nach einer sehr intensiven Anfangswoche der Vorbereitung und dem daraus resultierenden kleinen Kader, sind wir heute in den ersten 30 Minuten sehr schwer in die Partie gekommen. In der zweiten Hälfte wechselten die Deggendorfer die gesamte U19 ein, welche auch bereits im konditionellen Bereich einen sehr starken Auftritt lieferten. Alles in allem war es heute eine gute Trainingseinheit für uns und sicherlich auch für die Hausherren. Für die erste Trainingswoche ein ganz ordentlicher Auftakt, wenn man die ersten 30 Minuten weglässt. Jetzt geht es in die zweite Woche der Vorbereitung, in der wir weiter intensiv arbeiten werden."

In einem torlosen Remis trennten sich die beiden Landesliga-Mannschaften aus Kareth-Lappersdorf und der TSV aus Bogen. Auch hier wurde viel ausprobiert und fleißig durchgewechselt. Beide Teams konnten sich dennoch nicht mit einem Tor belohnen.

Heribert Ketterl, Trainer TSV Bogen: "Es war ein typisches Vorbereitungsspiel. Jeder probiert etwas aus. Was mir aber zunächst wichtig war ist, dass wir defensiv eine stabile Ordnung haben. Wir hatten offensiv heute schon auch unsere Chancen, welche wir noch kaltschnäuziger nutzen müssen. Auf der Gegenseite war es aber genauso - es hätte heute auch gut und gerne 3:3 ausgehen können. Auf den Auftritt heute können wir aufbauen. Wir müssen nur noch torgefährlicher werden, das wird nichts helfen. Insgesamt war ich heute aber zufrieden."

Aufrufe: 010.2.2024, 20:00 Uhr
Armin BraunAutor