Diese 28 Mannschaften sind beim Finale dabei - Soest zieht zurück

Insgesamt acht Vorrunden mit 112 Mannschaften fanden im Laufe des Januars statt. An vorigen Wochenende wurde die letzte Vorrunde in Unna ausgetragen.

Türkspor Dortmund (WL) marschierte zum souveränen Sieg und zieht mit den bisher qualifizierten Teams SC Verl II (WL), SuS Bad Westernkotten (LL), FC Nieheim (LL), RW Westönnen (BL), TuS SG Oestinghausen (BL), TuS Bremen (BL), FC Sarajevo Bosna (KLA) direkt in die lukrative Endrunde am 29. Januar in Werl ein.

>>> zum gesamten Spielplan des Warsteiner Masters mit allen Ergebnissen

Die Zweit- und Drittplatzierten jeder Vorrunde dürfen in einer Lucky Loser-Runde am 28. Januar antreten. Dafür haben sich der FC Wetter (BL), FSV Bad Wünnenberg-Leiberg (BL), der FC Neheim-Erlenbruch (BL), der SV Hilbeck (BL), die SF Ostinghausen (BL), der SuS Bad Westernkotten II (BL), der SuS Westenfeld (KLA), der Höinger SV (KLA), der BV Bad Sassendorf (KLA), der Hammer SC (KLA), der SV Germania Hovestadt (KLA), die DJK BW Büderich (KLA), der 1. SC Lippetal (KLA), der SuS BW Lipperbruch (KLA), Westfalia Dortmund (KLC) sowie ein U23-Team von Regionalligist RW Ahlen (zuletzt bestehend aus Bajrush Osmani, Yusuf Temin und Leonardo Marino aus dem Regionalliga-Kader sowie Westfalenliga-U19-Spielern).

Auch die vier besten Viertplatzierten haben sich qualifiziert. Dafür wurde das Torverhältnis nach regulärer Spielzeit des Vorrunden-Finaltags herangezogen.

Der SV Westfalia Soest (LL), der VfJ Lippborg (KLB), der SuS Cappel (BL) und RW Unna (KLA) sind dabei. Unna verdrängte noch TuS Wickede/Ruhr (KLA), nachdem man in keinem Spiel nach regulärer Spielzeit als Verlierer vom Platz ging und trotzdem nur 4. wurde.

UPDATE 23. Januar:

Soest hat zurückgezogen, da am kommenden Sonntag der Landesliga-Pflichtspielauftakt (Nachholspiel gegen den FSV Gerlingen) ansteht. Da auch die eigene U19 nicht zur Verfügung steht und sich die 2. Mannschaft (KLA) gerade im Neuaufbau befindet, kann keine wettbewerbsfähige Mannschaft aufgeboten werden, haben die Soester Verantwortlichen verlauten lassen. Daher kommt der TuS Wickede/Ruhr (KLA) doch noch in den Genuss der Lucky-Loser-Runde. Entsprechend haben sich alle Gruppen nochmal verändert, da Lippborg nun als bester 4. gewertet wird, usw.!

So sieht das Ranking der Viertplatzierten aus:

1. Westfalia Soest 15:9 Tore
2. VfJ Lippborg 8:6 Tore
3. RW Unna 7:6 Tore
4. SuS Cappel 5:4 Tore
5. TuS Wickede/Ruhr 7:9 Tore
6. SC Fatihspor Werl 7:10 Tore
7. SV Welver 5:9 Tore
8. SG SW Suttop/TV Kallenhardt 5:12 Tore

Diese 20 Mannschaften aufgeteilt auf vier Gruppen werden acht weitere Endrundenteilnehmer unter sich ausmachen. Die Gruppensieger- und zweiten sind einen Tag später im 16er-Hauptfeld, das im Doppel-K.O.-System ausgetragen wird, dabei.

Bilder der Vorrundensieger:

FC Nieheim
FC Nieheim – Foto: https://www.warsteiner-masters.de/

TuS Bremen
TuS Bremen – Foto: https://www.warsteiner-masters.de/

RW Westönnen
RW Westönnen – Foto: https://www.warsteiner-masters.de/

FC Sarajevo Bosna
FC Sarajevo Bosna – Foto: https://www.warsteiner-masters.de/

SC Verl II
SC Verl II – Foto: https://www.warsteiner-masters.de/

SuS Bad Westernkotten
SuS Bad Westernkotten – Foto: https://www.warsteiner-masters.de/

TuS SG Oestinghausen
TuS SG Oestinghausen – Foto: https://www.warsteiner-masters.de/

Türkspor Dortmund
Türkspor Dortmund – Foto: warsteiner-masters.de

Aufrufe: 023.1.2023, 22:00 Uhr
sbAutor

Verlinkte Inhalte