2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
– Foto: Benjamin Behrens
VR Bank Bodensee-Oberschwaben

Die Lostöpfe für die Erstrunden-Auslosung im Landespokal

Am morgigen Donnerstag (14 Uhr, live auf YouTube) lost der Landesfußballverband (LFV) in Rostock die 1. Runde im Landespokal der Herren aus.

Die Ziehung wird territorial getrennt in den Bereichen Ost und West vorgenommen. Die zugeordneten Teams werden jeweils auf drei Lostöpfe aufgeteilt. Grundlage hierfür sind gemäß der offiziellen Durchführungsbestimmungen des Wettbewerbs jene Spielklassen, in denen die Mannschaften in der Saison 2024/2025 aktiv sind.

Zwei Freilose bereits vergeben

Insgesamt werden am 11. Juli 90 Vereine in den Lostöpfen vertreten sein. Der amtierende Landespokalsieger Greifswalder FC sowie Zweitliga-Absteiger F.C. Hansa Rostock gehören nicht dazu. Sie sind beim Erstrunden-Spieltermin am Wochenende vom 17./18. August zeitgleich im DFB-Pokal aktiv und erhalten für den Auftakt im Lübzer Pils Landespokal automatisch ein Freilos.

Die restlichen 34 Freilose werden am Donnerstag jeweils zu Beginn der beiden Auslosungen in den Bereichen Ost (16) und West (18) ermittelt. Sportliche Entscheidungen werden in der 1. Runde in 28 Begegnungen herbeigeführt.

Für die Teilnahme am Landespokal war seitens der Vereine die fristgerechte Abgabe einer unterzeichneten Vereinbarung im Vorfeld obligatorisch. Diese regelt unter anderem die Verteilung der TV-Gelder des MV-Teilnehmers am DFB-Pokal. Hier partizipieren bereits seit mehreren Jahren – in Abhängigkeit vom sportlichen Abschneiden – die Teams, die mindestens das Achtelfinale im Lübzer Pils Landespokal erreichen. Von 98 grundsätzlich teilnahmeberechtigten Vereinen haben sechs die am 9. Juli endende Ausschlussfrist verstreichen lassen. Aus der Mecklenburgischen Seenplatte erfolgte vorab keine Meldung eines Vertreters aus dem Kreispokal der Vorsaison. Zweite Mannschaften sind per se von der Teilnahme am Landespokalwettbewerb ausgeschlossen.

Lostöpfe 1. Runde

Bereich Ost

Topf 1: SV Sturmvogel Lubmin, FC KSG Lalendorf/Wattmannshagen (beide Kreisvertreter)

Topf 2: SV Kröslin 1950, Laager SV 03, VFC Anklam, FSV 1919 Malchin, SG Empor Richtenberg, FC Rot-Weiß Wolgast, TSV 1860 Stralsund, TSV Friedland 1814, SV Waren 09, SV Barth 1950, VfL Bergen 94, Grimmener SV (alle Landesliga), Pasewalker FV, SV 90 Görmin, FSV Blau-Weiß Greifswald, SV Rogeez, FC Insel Usedom, SV Teterow 90, SV Murchin/Rubkow, Penkuner SV Rot-Weiß, SG Insel Rügen, SV Rot Weiss Trinwillershagen, SV Traktor Pentz, Kickers JuS 03, SV Motor Eggesin, HSG Uni Greifswald, SV Prohner Wiek, PSV Ribnitz-Damgarten, SV Traktor Dargun, SV Gützkow, SV Kandelin, SFV Nossentiner Hütte, SV Fr.-L.-Jahn Neuenkirchen (alle Landesklasse).

Topf 3: TSG Neustrelitz (Oberliga), Malchower SV 90, SpVgg Torgelow-Ueckermünde, 1. FC Neubrandenburg 04, SV Siedenbollentin, Güstrower SC 09, Penzliner SV (alle Verbandsliga).

Bereich West

Topf 1: SV Schwarz-Weiß Gallin, Brüeler SV (beide Kreisvertreter).

Topf 2: SG Einheit Crivitz, FSV Kritzmow, SC Parchim, Doberaner FC, SV Plate, SpVgg Cambs-Leezen Traktor, SG 03 Ludwigslust/Grabow, FSV Testorf Upahl, SV Stralendorf, Einheit Grevesmühlen, Sievershäger SV (alle Landesliga), FSV Dummerstorf 47, PSV Wismar, SG Carlow, Hagenower SV, SG Aufbau Boizenburg, Lübzer SV, SV 90 Lohmen, SG Warnow Papendorf, Poeler SV, Brüsewitzer SV, Schweriner SC, TSV Empor Zarrentin, FC Seenland Warin, TSG Gadebusch, PSV Rostock, Rehnaer SV, Schwaaner Eintracht, FSV NordOst Rostock, SV „Fortschritt“ Neustadt-Glewe, LSG Elmenhorst, SG Aufbau Sternberg, Sportfreunde Schwerin, VfB Goldenstädt (alle Landesklasse).

Topf 3: FC Anker Wismar, SG Dynamo Schwerin, Rostocker FC (alle Oberliga), SV Pastow, FSV Bentwisch, FC Schönberg 95, FC Mecklenburg Schwerin, MSV Pampow, FC Förderkader René Schneider, FSV Kühlungsborn, SV Warnemünde Fußball, SV Hafen Rostock (alle Verbandsliga).

Aufrufe: 010.7.2024, 11:12 Uhr
pmAutor