F: Patten
F: Patten

DFB-Mobil stoppt im Wangerland

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher Vortrag für die Vereinsführung:
So hat eines von inzwischen 30 "DFB-Mobilen" bei Eintracht Wangerland Station gemacht, ein bis unters Dach vollgepackter Kleintransporter des Deutschen Fußball-Bundes. Ziel dieser bundesweiten Aktion seit 2009 ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.

Der Besuch des DFB-Mobils in Hohenkirchen hatte zwei Schwerpunkte. Zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer aktiv am Demonstrationstraining teilnahmen. Das Training dauerte etwa 70 Minuten. Ein abschließender Infoblock um verschiedene Themen des Fußballs (Qualifizierung, Amateurfußball sowie landesverbandsspezifische Themen) bildete den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobils im Wangerland. Nach fast drei Stunden ging die Fahrt der so genannten DFB-Mobil-Teamer um Emily Meier weiter.

Ingo Bohms, Jugendeiter der G bis D-Junioren, hatte den Termin mit dem DFB abgestimmt. "Es hat den Spielern unserer F-Jugend riesigen Spaß gemacht", resümierte er. Neben den Jugendtrainern nutzten auch viele Eltern die Gelegenheit, sich dieses Demo-Training aus der Nähe anzusehen.

Aufrufe: 028.9.2017, 11:00 Uhr
Andreas KempeAutor

Verlinkte Inhalte